Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Aktuelles

Zurück

24. Juni 2021 - Vechta, Offizialatsbezirk Oldenburg

Propst Matschke wird Ständiger Vertreter des Offizials

Zum 1. Juli 2021 übernimmt der Pfarrer von St. Mariä-Himmelfahrt Vechta die Aufgabe

Bischof Dr. Felix Genn wird den Vechtaer Propst Michael Matschke zum Ständigen Vertreter des Bischöflich Münsterschen Offizials in Vechta ernennen. Am 01. Juli 2021 übernimmt Propst Matschke dieses Amt, das zuvor Monsignore Bernd Winter innehatte, der am 30. April in den Ruhestand trat. Daneben bleibt er Pfarrer der Pfarrei St. Mariä Himmelfahrt in Vechta.

Portrait Michael Matschke Großansicht öffnen

Propst Michael Matschke

Matschke wurde 1975 zum Priester geweiht und ist seit 2010 Pfarrer und Propst in Vechta. Zuvor war er u. a. als Kaplan in Garrel, Delmenhorst und Steinfeld sowie als Pfarrer in Brake und Lohne tätig.

Der Bischöfliche Offizial und Weihbischof Wilfried Theising zeigte sich über die bevorstehende Ernennung Matschkes sehr erfreut: „Wir haben in den letzten Jahren schon sehr vertrauensvoll zusammengearbeitet. Propst Matschke hat eine große pastorale Erfahrung, sowohl in der nordoldenburgischen Diaspora als auch im Oldenburger Münsterland. Das ist eine hervorragende Voraussetzung für sein Amt als Ständiger Vertreter. Ich freue mich auf die noch intensivere Zusammenarbeit.“

In einer ersten Reaktion äußerte Propst Matschke: „Gern unterstütze ich in den kommenden Jahren die Arbeit des Offizials und des Offizialates als Ständiger Vertreter. Mir ist die damit verbundene Verantwortung bewusst und ich danke dem Bischof für das in mich gesetzte Vertrauen.“

Mit der Ernennung Matschkes knüpft der Bischof an eine lange Tradition an. Bereits von 1911 – 1981 waren die Pfarrer und Pröpste von St. Georg in Vechta die jeweiligen Vertreter des Bischöflichen Offizials.