Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Aktuelles

Zurück

23. Juli 2021

„Ideentanke Messdienerarbeit“ gibt kreative Anregungen

Mit QR-Code-Rallye, Messcape-Room und Co. durchstarten

 Die Corona-Pandemie hat vieles verändert und auf den Kopf gestellt – auch die Messdienerarbeit. Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter sowie Mitarbeitende in der Jugendpastoral waren kreativ und haben Formen gefunden, wie Jugendarbeit auch unter Pandemie-Bedingungen funktionieren kann. Die Arbeitshilfe „Ideentanke Messdienerinnen- und Messdienerarbeit“ liefert nun konkrete Ideen für Angebote mit Messdienerinnen und Messdiener, indem sie die neu entwickelten Formate mit althergebrachtem kombiniert. Das Angebot reicht vom Basteln eines Weihrauchfasses oder eines Ausgrabungssets und einer QR-Code-Rallye „Messe für Minis“ über eine Actionbound digtal-analoge Schnitzeljagd bis zu der Gestaltung einer Erinnerungswand für die Corona-Erfahrungen, einer Gruppenstunde im digitalen Gruppenraum, einem „Beat the Box“, indem es unterschiedliche Aufgaben wie Geschichten erzählen geht, und dem ersten Messcaperoom.

Titelbild der Ideentanke Großansicht öffnen

Entwickelt wurde die Arbeitshilfe gemeinsam von Mitarbeitenden der Jugendpastoral aus dem NRW-Teil des Bistums und dem Bischöflich Münsterschen Offizialat.

Entwickelt wurde die Arbeitshilfe gemeinsam von Mitarbeitenden der Jugendpastoral aus dem NRW-Teil des Bistums und dem Bischöflich Münsterschen Offizialat. „Wir möchten eine Hilfestellung geben, wie in der Messdienerarbeit nun wieder durchgestartet werden kann“, sagt Christian Wacker, vom Referat Messdienerarbeit im Bischöflichen Generalvikariat Münster. Tobias Fraas, Referent mit dem Schwerpunkt Messdienerinnen- und Messdienerarbeit im Bischöflich Münsterschen Offizialat Vechta ergänzt: „Es geht um Kreativwerden, Dienenüben und Spielen. Mit den Ideen können Gruppenstunden gestaltet oder ein Aktionstag geplant werden, zu dem zum Beispiel auch die Kommunionkinder aus der Lockdown-Zeit eingeladen werden können.“
Beide betonen, dass selbstverständlich bei allen Angeboten auf den Gesundheitsschutz geachtet werde. Deswegen seien viele der Ideen sowohl analog als auch digital umzusetzen. Ihr Dank gilt dem neunköpfigen Redaktionsteam, ohne das es diese Arbeitshilfe nicht geben würde.

Hinter dem Messcape-Room verbirgt sich eine Escape-Challenge für Gruppenleiterteams. Am 11. September geht es darum, unter dem Titel „Das besondere Geschenk“ Rätsel rund um eine verlassene Kirche, eine traurige Großmutter  und einen seltsamen Nachbarn zu lösen. Anmeldungen sind ab sofort möglich per E-Mail unter messcaperooms@bistum-muenster.de

Alle Informationen zum Messcape-Room und den anderen Ideen gibt es in der Arbeitshilfe unter www.bistum-muenster.de/ideentanke