Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Aktuelles

Zurück

01. Dezember 2021

Wechsel im Amt des Präses bei der Oldenburgia

Pfarrer Zumdohme folgt auf Domkapitular Taphorn

Der Verein Oldenburgischer Kleriker von 1860, dem die Priester und Diakone im Offizialatsbezirk Oldenburg angehören, hat einen neuen Präses. Es ist Pfarrer Heiner Zumdohme aus Damme.

Pfr. Zumdohme löst nach elf Jahren Domkapitular Pfr. em. Heinz Taphorn ab, der das Amt des Präses aus Altersgründen niederlegte. Der Amtswechsel fand am 22. November 2021 im Rahmen der sogenannten „Räubersynode“ im St. Antoniushaus Vechta statt.

Gruppenbild mit altem und neuem Präses Großansicht öffnen

Pfr. Heiner Zumdohme (links), Domkapitular Pfr. em. Heinz Taphorn und Weihbischof Wilfried Theising

Offizial und Weihbischof Wilfried Theising sprach dem scheidenden Präses den großen Dank der Mitbrüder aus und überreichte Domkapitular Taphorn ein Geschenk in flüssiger Form. Insbesondere lobte der Offizial das große Engagement von Taphorn im Blick auf die kranken Mitbrüder, die er unermüdlich besuchte. Bei Beerdigungen von Priestern und Diakonen würdigte der Präses die Verstorbenen. Hier war Domkapitular Taphorn in großer Treue bei den Mitbrüdern. Mit langanhaltendem Applaus dankten die Versammelten dem scheidenden Präses. Anschließend kam es zur Wahl des Nachfolgers.

Aus der Versammlung kam der Wunsch, auch der neue Präses möge mit einem ausgeprägten Humor ausgestattet und der plattdeutschen Sprache mächtig sein. So fiel der Name „Heiner Zumdohme“ und dieser wurde durch Akklamation gewählt. Für die Räubersynode hielt die Versammlung einen Präses aus der Räuberhochburg Damme für sehr geeignet. Der neue Präses nahm die Aufgabe gerne an und dankte den Mitbrüdern für das große Vertrauen.