Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Aktuelles

Zurück

30. September 2022

Solidarisch in der Krise: BMO macht Pfarreien Vorschläge zum Energiesparen

Offizialat wendet sich mit Empfehlungen an Kirchengemeinden im Oldenburger Land

Das Foto zeigt Windräder im SonnenaufgangGroßansicht öffnen

Weniger Heizen, Warmwasser und Strom einsparen: Auch Kirchengemeinden im Oldenburger Land stehen vor der Herausforderung, wegen der durch den russischen Angriff auf die Ukraine ausgelösten Energiekrise sorgsam mit Energie umzugehen. „Durch langfristige Lieferverträge kann das Bischöflich Münstersche Offizialat zwar für viele kirchliche Einrichtungen den Gaspreis noch relativ stabil halten. Trotzdem: In dieser Krise verantwortlich mit den begrenzten Energieträgern umzugehen, ist eine wichtige soziale, gesellschaftliche und ökologische Frage, der sich die Kirche stellt“, erklärt Finanzdirektor Michael gr. Hackmann. Das BMO will den Kirchengemeinden ausdrücklich keine Vorschriften machen, wie und wie viel Energie eingespart werden kann und soll. Um sie aber dabei zu unterstützen, hat das BMO den katholischen Pfarreien im Oldenburger Land Vorschläge zum Energiesparen zugesandt.

Das BMO empfiehlt den Gemeinden unter anderem, zu prüfen, ob in den Wintermonaten alle Kirchengebäude beheizt werden sollen oder ob eine Reduktion der Gottesdienststandorte sinnvoll ist. Ergänzend hat das Offizialat den Kirchengemeinden Handlungsempfehlungen übermittelt, die beleuchten, wie Temperaturen in Kirchen verträglich für Orgeln und Kunstwerke gesenkt werden können. Diese Empfehlungen haben 18 (Erz-)Bistümer gemeinsam herausgegeben, darunter das Bistum Münster. Daneben gibt das BMO Hinweise zur energiesparenden Einstellung von Heizung, zum sparsamen Umgang mit Warmwasser und Strom sowie allgemein zur Optimierung des Energieverbrauchs in kirchlichen Gebäuden.

Zusätzlich weist das BMO in einem Schreiben an die Kirchengemeinden darauf hin, was für die Liegenschaften der Kirchengemeinden wegen der Energiesparverordnung der Bundesregierung zu beachten ist. Neben der Begrenzung der Temperatur in Arbeitsräumen auf maximal 19 Grad Celsius gehört dazu das Verbot der Außenbeleuchtung von Gebäuden und Baudenkmälern. Für Bildungs- und karitative Einrichtungen wie Kitas, Schulen, Pflegeheime und Krankenhäuser gelten Ausnahmen von einigen der Vorschriften.

Sollten Verantwortliche aus Kirchengemeinden im Offizialatsbezirk Oldenburg weitere Fragen haben, können Sie sich bei Stefan Lampe, Leiter der Gruppe Finanzen Kirchengemeinden im Bischöflich Münsterschen Offizialat, melden. Er ist erreichbar unter Telefon 04441/872421 oder per E-Mail an stefan.lampe(at)bmo-vechta.de

Philipp Ebert
Pressesprecher