Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Carpe Diem – Was ist das?

Carpe Diem (lat.: „Nutze“ bzw. „Genieße den Tag!) – 2016 konnten bei der Carpe Diem Aktion viele sinn-volle Projekte umgesetzt und Geld für den guten Zweck gesammelt werden. Wir sind davon überzeugt, dass genau das auch in diesem Jahr realisiert werden kann!

Bei der Carpe Diem Aktion nehmt ihr als Messdienergemeinschaft gegen eine Spende Aufträge von Men-schen aus eurer Gemeinde an. Zum Beispiel könnte es sich um Gartenarbeiten oder eine Autowaschakti-on handeln. Die Höhe der Spende liegt im Ermessen eurer Auftraggeber*innen.

Was haben wir als Messdienergemeinschaft von der Teilnahme an der Carpe Diem Aktion?

Die Carpe Diem Aktion ist eine Sozialaktion, zu der unser Schirmherr Weibischof Wilfried Theising, das Messdienerteam der Messdienerinnen und Messdiener im Oldenburger Land und der Schwerpunkt Messdienerinnen und Messdienerarbeit im Referat Junge Menschen der Abteilung Seelsorge des Bi-schöflich Münsterschen Offizialates, alle Messdienergemeinschaften im Offizialatsbezirk Oldenburg auf-ruft.

Durch euer Engagement bei der Aktion könnt ihr deutlich machen, dass zum Messdienersein mehr als der Dienst am Altar gehört und ihr als Gemeinschaft auch während der Pandemie eine wichtige Säule eurer Gemeinde seid. Wenn sich viele der Aktion anschließen, können wir gemeinsam als große Gemeinschaft aller Messdienerinnen und Messdiener im Oldenburger Land zeigen, dass uns unsere Mitmenschen am Herzen liegen. Als Initiatoren stellen wir euch kostenfreie Werbematerialien wie Plakate und Flyer zur Verfügung. Wenn ihr mögt, besuchen wir euch am Aktionstag, machen Fotos und schauen, was ihr für Andere auf die Beine stellt.

Was geschieht mit den Spenden?

Alle teilnehmenden Messdienergemeinschaften sammeln für einen guten Zweck. Das offizialatsweite Spendenziel ist das Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich in Wilhelmshaven. Das Hospiz begleitet schwer kranke Kinder und Jugendliche und unterstützt sie und ihre Familien durch hochqualifiziertes Fachpersonal in dieser belastenden Situation. Das Leben erfahren mit all seinen Facetten erhält im Kinder- und Jugendhospiz eine sehr starke Bedeutung.

Kinder und Jugendliche stehen am Anfang ihres Lebens, selbst wenn eine schwere Krankheit ihre Lebenslänge begrenzt. Sie sind neugierig, lebenshungrig, wollen Erfahrungen sammeln und das Leben spüren mit all dem, was das Leben zu bieten hat – Gutes wie Schlechtes. Diesen Prozess gilt es mit zu leben und zu begleiten. Dabei sollen die Erlöse dieser Aktion das Hospiz Joshuas Engelreich weiter unterstützen. Informiert euch gerne auch im Internet über das Kinderhospiz unter: http://www.kinderhospizwilhelmshaven.de/.

Wenn es in deiner Kirchengemeinde eine Aktion oder Einrichtung gibt, die ihr schon immer unterstützt habt, könnt ihr diese Tradition natürlich fortsetzen. Ihr könnt zudem überlegen, ob ihr die eingenommen Spenden auf euer und das offizialatsweite Spendenziel aufteilt.

Was ist mit der Corona-Pandemie?

Die Pandemie wird am Aktionstag, dem 12. Juni 2021, nicht vorbei sein. Wir sind jedoch guter Hoffnung, dass sich, wie bereits im vergangenen Sommer, die Situation ein wenig entspannt hat. Sicher ist dies na-türlich nicht und somit muss ggf. kurzfristig vor der Aktion die Lage noch mal bewertet werden. Wir glau-ben dennoch, dass es sinnvoll ist jetzt mit den nötigen Planungen zu beginnen, um die Aktion, sofern sie durchgeführt werden darf, auch starten zu können und gerade auch um einen Lichtblick in der momenta-nen Zeit zu haben.

Es wird nötig sein, die Aktion bei euch vor Ort detailliert zu planen und zum Beispiel auch ein Hygienekon-zept zu entwickeln. Dabei lassen wir euch aber nicht allein. Wir sind die ganze Zeit für euch ansprechbar und werden unterstützen, wo wir können (tobias.fraas(at)bmo-vechta.de).

Bei mir kannst Du Dich informieren!

Kontakt

Portrait Tobias Fraas
Tobias Fraas

Sachbereich Messdienerinnen- und Messdienerarbeit

Tel. 04441 872-291
Mobil 0151 46704986

Referat Jugend
Bahnhofstraße 6
49377 Vechta