Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Aktuelles

  • Was bleibt? Jingle on!

    Was bleibt? Jingle on!

    Weihnachten: Streaming-Gottesdienst für junge Menschen aus dem Oldenburger Land

    Für den 27.12. um 19:00 Uhr laden die katholischen Jugendverbände und das Bischöflich Münstersche Offizialat (BMO) junge Menschen aus dem ganzen Oldenburger Land zu einem Onlinegottesdienst ein.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Offizialatsbezirk Oldenburg

    Neue Wege gehen – Spiritualität in Bewegung

    Lisa Oesterheld und Stephan TrescherNeue Wege gehen – Spiritualität in Bewegung

    Der Sehnsucht nach Neuem nachzugehen – dazu laden Lisa Oesterheld und Stephan Trescher mit ihren geistlichen Angeboten für 2021 ein.

    Mehr lesen

  • - Bistum Münster

    Unnötige seelische Belastungen möglichst vermeiden

    Portrait Herr Frings Unnötige seelische Belastungen möglichst vermeiden

    Bistum Münster informiert Betroffene sexuellen Missbrauchs über neues Verfahren für Zahlungen in Anerkennung des Leids

    Das Bistum Münster möchte Betroffenen sexuellen Missbrauchs seelische Belastungen ersparen, die entstehen können, wenn sie erneut einen Antrag stellen, um von der katholischen Kirche weitere Zahlungen in Anerkennung ihres Leids zu erhalten. Daher hat sich der Interventionsbeauftragte des Bistums, Peter Frings, jetzt in einem Schreiben an die dem Bistum bekannten Betroffenen gewandt. Hintergrund ist eine Neuregelung des Verfahrens durch die Deutsche Bischofskonferenz. Betroffene haben nun die Möglichkeit, Leistungen bis zu 50.000 Euro zu erhalten. In der Vergangenheit lag die Obergrenze in der Regel bei 5.000 Euro. Vor der Neuregelung hatten in den vergangenen zehn Jahren bereits rund 220 Betroffene aus dem Bistum Münster Zahlungen erhalten. Das Bistum hat bisher rund 1,2 Millionen Euro an Anerkennungszahlungen und weitere gut 250.000 Euro an Therapiekosten gezahlt.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Oldenburger Land

    Weihnachtsgottesdienste angesichts Corona

    Weihbischof Theising berät mit Dechanten über Weihnachtsfest

    Im Rahmen einer Videokonferenz hat sich Weihbischof Wilfried Theising in der vergangenen Woche mit den Dechanten im Offizialatsbezirk Oldenburg beraten. Im Mittelpunkt stand der Austausch darüber, wie in den katholischen Kirchengemeinden im Oldenburger Land das diesjährige Weihnachtsfest gefeiert werden kann.

    Mehr lesen

  • - Varel

    „Gewagt! Mündig leben!“

    Foto beim Segen„Gewagt! Mündig leben!“

    Kirchen feiern zentrale ökumenische Veranstaltung zum Reformationstag in der Schlosskirche in Varel

    Zum dritten Mal hatten die christlichen Kirchen im Oldenburger Land anlässlich des Reformationstages am 31. Oktober zu einer zentralen ökumenischen Veranstaltung eingeladen. Der Reformationstag steht in Niedersachsen seit Einführung als neuem gesetzlichen Feiertag 2018 unter dem Motto: „Reformation neu feiern“. In diesem Jahr war die zentrale ökumenische Feier im Oldenburger Land geprägt von oft wenig beachteten „Kindern“ der Reformation: den täuferischen Freikirchen. Die bekanntesten täuferischen Freikirchen sind Baptisten und Mennoniten. Sie bereiten sich derzeit auf das Jahr 2025 vor, wenn 500 Jahre Täuferbewegung gedacht wird. Das Leitwort des ökumenischen Gottesdienstes in Varel lautete daher: „Gewagt! Mündig leben!“

    Mehr lesen

  • - Varel, online

    „Reformation neu feiern“

    Logo von "Reformation neu feiern"„Reformation neu feiern“

    Am 31.10.2020 findet als zentrale Veranstaltung zum Reformationstag in der Schlosskirche in Varel um 17 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst statt.

    Mit einem zentralen ökumenischen Gottesdienst begehen die christlichen Kirchen im Oldenburger Land den diesjährigen Reformationstag, Samstag, 31. Oktober, in der Schlosskirche in Varel. Der Reformationstag steht in Niedersachsen seit Einführung als neuem gesetzlichen Feiertag 2018 unter dem Motto: „Reformation neu feiern“. In diesem Jahr ist die zentrale ökumenische Feier im Oldenburger Land geprägt von oft wenig beachteten „Kindern“ der Reformation: den täuferischen Freikirchen. Die bekanntesten täuferischen Freikirchen sind Baptisten und Mennoniten. Sie bereiten sich derzeit auf das Jahr 2025 vor, wenn 500 Jahre Täuferbewegung gedacht wird. Das Leitwort des ökumenischen Gottesdienstes in Varel lautet daher: „Gewagt! Mündig leben!“

    Mehr lesen

  • - Vechta, Oldenburger Land

    Gottesdienste mit Öffentlichkeit

    Portrait Weihbischof TheisingGottesdienste mit Öffentlichkeit

    Mit Hygienekonzept sind alle Formen von Gottesdiensten möglich

    Am 9. Oktober 2020 ist eine neue Corona-Verordnung für das Land Niedersachsen in Kraft getreten. Aus diesem Anlass hat Weihbischof Wilfried Theising die Kirchengemeinden im Oldenburger Land über aktuelle Bestimmungen für Gottesdienste während der Corona-Pandemie informiert.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Oldenburg

    Die Liebe bleibt!

    ELKiO/Dirk-Michael GrötzschDie Liebe bleibt!

    Kirchen seit 25 Jahren auf der Hochzeitsmesse in Oldenburg

    Ein guter Grund zu feiern! Seit 25 Jahren gibt es den ökumenischen Stand der evangelisch-lutherischen und der katholischen Kirche im Oldenburger Land auf der kommerziellen Hochzeitsmesse in den Weser-Ems-Hallen in Oldenburg.  Trotz der Pandemiezeit wird diese Messe mit einem Hygienekonzept stattfinden können.

    Mehr lesen

  • - Vechta/Lohne

    Zentralklinikum Vechta-Lohne: ein weiterer Schritt auf dem Weg

    Skizze des Krankenhauses Zentralklinikum Vechta-Lohne: ein weiterer Schritt auf dem Weg

    Der Krankenhausplanungsausschuss in Hannover hat die Planung Zentralklinikum Vechta/Lohne zur vorrangigen baufachlichen Prüfung zugelassen. 

    Im August 2019 haben die Krankenhäuser Vechta und Lohne einen Antrag auf Zusammenlegung der beiden Häuser in einem zentralen Neubau beim Land Niedersachsen gestellt. Beantragt wurde ein Investitionsvolumen von 220 Mio. €.

    Mehr lesen

  • Alle Gräber werden gesegnet

    Ein Friedhof von oben Alle Gräber werden gesegnet

    Familien können eigene Segnungsfeiern auf dem Friedhof planen

    Vechta, 6.10.; Gräbersegnungen sind zu Allerheiligen und Allerseelen stark im religiösen Leben der Menschen besonders im Oldenburger Münsterland verwurzelt. Um auch unter Corona-Bedingungen die Segnung aller Gräber zu ermöglichen, hat sich Weihbischof Wilfried Theising mit den Dechanten aus dem Offizialatsbezirk Oldenburg beraten und den katholischen Kirchengemeinden Empfehlungen geschickt. Mit einer liturgischen Handreichung können Familien die Gräber im Rahmen einer kleinen Feier auch selbst segnen.

    Mehr lesen

  • Blätterfunktion Ergebnisseiten

    Seite 2 von 3.

    Vorherige zur vorherigen Seite/1/ : 2/3/ Nächste zur nächsten Seite/