Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Ein Haufen Zeitungen

Pressemeldungen

  • 02. Oktober 2019 - Vechta, Hannover

    Uwe Kathmann in Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Freie Schulen in Niedersachsen gewählt

    Uwe Kathmann ist auf der letzten Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Freie Schulen in Niedersachsen e.V. in den neuen Vorstand gewählt worden. Die Amtszeit beträgt drei Jahre. Kathmann, Vorstand der bischöflichen Schulstiftung St. Benedikt mit Sitz in Vechta, vertritt in dem zwölfköpfigen Gremium die katholischen Privatschulen. In der 1954 gegründeten Arbeitsgemeinschaft sind über einhundert allgemeinbildende und berufsbildende Schulen in freier Trägerschaft mit ca. 36.000 Schülerinnen und Schülern organisiert. Damit ist sie die älteste und größte Interessensvertretung freier Schulen Niedersachsens.

    Mehr lesen

  • 02. Oktober 2019 - Cloppenburg

    Gemeinschaft hat zehn Buchstaben: Landfrauen

    Weihbischof dankt Kreislandfrauen für ihr Engagement

    Bildung, Interessensvertretung und Geselligkeit würden die Landfrauenarbeit auszeichnen, sagte Ina Jahnsen, Präsidentin des Niedersächsischen Landfrauenverbandes Weser-Ems, gestern beim Kreislandfrauentag im Saal Taphorn vor ca. 250 Frauen. „Ihr sprecht mit Eurem Angebot Alt und Jung, Bäuerin und Nichtbäuerin an.“ Es sei eine starke Gemeinschaft, durch die das Leben auf dem Land attraktiv und liebenswert bleibe. 3.581 Mitgliederinnen in 19 Ortsvereinen zählt der Kreisverband Cloppenburg, 30.000 der Regionalverband Weser-Ems. 500.000 sind es bundesweit. „Wir sind stolz, dass Ihr Teil des Niedersächsischen Landfrauenverbandes Weser-Ems seid und wir gemeinsam die Interessen der Frauen im ländlichen Raum vertreten,“ sagte Jahnsen. Musikalisch umrahmt wurde der Abend von Emsteker Landfrauen, deren „heartchor“ und Performance aus „Sister Act“ beim Publikum große Begeisterung auslöste.

    Mehr lesen

  • 30. September 2019 - Vechta

    Helden der Nacht

    Durch Dunkelheit und Regen nach Vechta gepilgert

    Wer am späten Samstagnachmittag aus Goldenstedt, Astrup, Harme oder vom Marienhain her nach Vechta kam, hat möglicherweise am Wegesrand ein merkwürdiges Schauspiel gesehen. Da liefen Männer in zum Teil durchnässter Wanderkluft und trugen in einem großen Tuch einen ihrer Gefährten. Dabei handelte es sich nicht um einen Notfall. Das Tragen war vielmehr Teil und Aufgabe des Pilgerweges, der an diesem Tag ca. einhundert Männer von vier Seiten nach Vechta führte. „Mann pilgert“, nannten die Organisatoren um den Vechtaer Kaplan Albert Lüken diese erste Männerwallfahrt im Oldenburger Land. Organisiert und geleitet wurden die Touren von der Jungen Gemeinschaft, der Visbeker Kirchengemeinde St. Vitus, den Vechtaern Georgsrittern, dem Kolpinglandesverband, dem Messdienerteam und dem Vechtaer Andreaswerk.

    Mehr lesen

  • 27. September 2019 - Stapelfeld

    Organspende als Christenpflicht?

    Referenten beim Stapelfelder Ärzteforum fordern Freiwilligkeit

    Deutliche Position gegen die zurzeit diskutierte erweiterte Widerspruchregelung bei Organspenden bezogen in der vergangenen Woche die Hauptreferenten des ersten Ärzteforums in der Katholischen Akademie Stapelfeld, der Oldenburger Neurochirurg Andreas Zieger und der Freiburger Moraltheologe Eberhard Schockenhoff. Organspenden dürften nur freiwillig erfolgen, waren sie sich einig. Unter dem Motto „Organspende – Christenpflicht?“ nahmen knapp einhundert Ärzte, Zahnärzte und Psychologen an der Veranstaltung teil. Er könne es nicht versprechen, dass es eine harmonische Veranstaltung werde, sagte Akademiedirektor Pfr. Dr. Marc Röbel bei der Begrüßung. Es solle durchaus kontrovers diskutiert werden. Als wichtiges Forum bezeichnete Schirmherr Weihbischof Wilfried Theising das Treffen. Ärzte und Geistliche hätten bei Sterbenden oft gemeinsame Interessen und wollen ihnen dienen.

    Mehr lesen

  • 26. September 2019 - Aachen, Düsseldorf, Vechta

    Sternsinger steigern erneut Sammelergebnis

    Aktion Dreiköngssingen erbringt bundesweit 50,2 Mio. Euro - im Oldenburger Land 648.260 Euro

    Bundesweit haben die Sternsinger erneut ihr Sammelergebnis gesteigert. Zu Beginn dieses Jahres sammelten sie 50.235.623,62 Euro und damit rund 1,4 Millionen Euro mehr als im Vorjahr ein. Diese Summe stellt das höchste Ergebnis seit dem Start der Aktion 1959 dar. Seitdem kamen rund 1,14 Milliarden Euro zusammen. Mehr als 74.400 Projekte für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa konnten mit dieser weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder unterstützt werden. Rund 300.000 Mädchen und Jungen sowie 90.000 jugendliche und erwachsene Begleiter in 10.226 Pfarrgemeinden, Schulen, Kindergärten und weiteren Einrichtungen nahmen zum Jahresbeginn 2019 an der Aktion teil. Die Zahlen gehen aus dem jetzt veröffentlichten Jahresbericht des Kindermissionswerks "Die Sternsinger" hervor.

    Mehr lesen

  • 25. September 2019 - Der Papst trägt jetzt Blau

    Der Papst trägt jetzt Blau

    Cäci-Schal nach Rom gebracht

    Beschenkt mit einem blauen Schal verließ Papst Franziskus in der vergangenen Woche seine wöchentliche Generalaudienz auf dem Petersplatz. Zugeworfen hatten ihm das gute Stück Schüler der Cäcilenschule Wilhelmshaven. Für eine Woche hatten sie die Heilige Stadt erkundet und dabei unvergessliche Momente erlebt. Der Gemeinschaftsgedanke stand bei dieser Fahrt im Vordergrund.

    Mehr lesen

  • 23. September 2019 - Vechta

    kfd hat neues Leitungsteam

    Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) im Landesverband Oldenburg hat ein neues Leitungsteam. Gewählt wurde es am vergangenen Freitag auf der Landesdelegiertenkonferenz im St. Antoniushaus. Neben Pfarrer Hermann Josef Lücker, der als Präses für weitere vier Jahre bestätigt wurde, gehören dem jetzt siebenköpfigen Vorstand neu an:

    Mehr lesen

  • 23. September 2019 - Cloppenburg

    Bewahrt die Schöpfung!

    Bischof Genn spricht bei Jugendkatechese über ihre Schönheit und Verletzlichkeit

    „Schön, dass Ihr Euch am Sonntagabend die Zeit genommen habt, um hierher zu kommen“, bedankte sich Bischof Dr. Felix Genn gestern bei knapp zweihundert Jugendlichen in der St. Josef-Kirche. Die Jugendkirche Update um Kaplan Michael Bohne hatte zu der Katechese mit dem Bischof eingeladen. Thematisch ging es mit „Fridays für futures“ und das Staunen über die Schönheit der Natur um ein hochaktuelles Thema. Den Firmlingen aus Cappeln, Lastrup, Lohne, Emstek, Neuenkirchen, Vechta und Cloppenburg, die mit ihren Katecheten gekommen waren, legte Genn ans Herz, sich für die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen.

    Mehr lesen

  • 22. September 2019 - Oldenburg

    „Engagierte Menschen, die zu uns kommen, tun uns gut“

    Interkulturelle Woche in Niedersachsen eröffnet

    Mit einem ökumenischen Gottesdienst ist am Sonntag, 22. September, in der Oldenburger St. Lamberti-Kirche die Interkulturelle Woche 2019 in Niedersachsen eröffnet worden. Den Gottesdienst unter dem Motto „Dem Leben Brücken bauen“ leiteten Bischof Thomas Adomeit, Monsignore Bernd Winter, Bischöflich-Münstersches Offizialat Vechta, sowie Pfarrer Simon Eker von der Syrisch-Orthodoxen Gemeinde in Delmenhorst. Der Eröffnungsgottesdienst fand auf Einladung der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen und der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg statt.

    Mehr lesen

  • 22. September 2019 - Garrel, Wildeshausen

    Pfarrer Aby wechselt von Garrel nach Wildeshausen

    Zum 1. November wechselt Pfr. Dr. Aby Thomas Puthukulangara von der katholischen Pfarrei St. Johannes Baptist Garrel in die katholische Pfarrei St. Peter Wildeshausen. Der 43-Jährige, der aus der indischen Diözese Changanacherry stammt, hat in diesem Sommer seine Promotion vollendet. In Wildeshausen wird er mit voller Stelle als zusätzlicher Priester in der Pfarrseelsorge tätig werden.

    Mehr lesen

  • Blätterfunktion Ergebnisseiten

    Seite 2 von 10.

    Vorherige zur vorherigen Seite / 1 / : 2 / 3 / .... 10 / Nächste zur nächsten Seite /