Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressearchiv nach Monaten

  • - Vechta

    Wort zur Weihnacht 2019

    WeihbischofWort zur Weihnacht 2019

    Niemand wird bestreiten, dass politisch, gesellschaftlich und auch ökologisch sowohl in unserem Lande, als auch weltweit einiges in Bewegung ist. Die einen sprechen von Wandel, andere von Krise. Viele sind in Sorge. Dass sich das Rad der Geschichte und die Erde weiterdrehen, versteht sich von selbst. Nur in welche Richtung, in welche Zukunft? Ein zunehmender Nationalismus, wachsende Radikalisierung und Hemmungslosigkeit in Wort und Tat und das Klima in der Krise sind wohl nur die geläufigsten Schlagworte.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    NDR-Radiogottesdienst aus Bakum

    St. Johannis BaptistNDR-Radiogottesdienst aus Bakum

    Am 12. Januar überträgt NDR Info um 10.00 Uhr einen Radiogottesdienst aus der Katholischen Pfarrkirche St. Johannis Baptist in Bakum. Ausgestrahlt wird der Gottesdienst auch von WDR 5. Die kirchliche Leitung hat Msgr. Bernd Winter, die Messe zelebriert Pfarrer Bernd Holtkamp. Die musikalische Gestaltung übernehmen die Chorgemeinschaft „Cäcilia" Bakum unter Leitung von Dorothee Welker und die Organistin Annette Thorbecke. Hörerfragen werden nach dem Gottesdienst unter 0 44 46 – 96 12 80 beantwortet.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Lüken neuer BDKJ-Präses

    Albert LükenLüken neuer BDKJ-Präses

    Auf seiner letzten Landesversammlung auf dem BDJK-Jugendhof in Vechta am 26.11. hat der Landesverband Oldenburg des BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) Albert Lüken (33) zu seinem Präses gewählt. Weihbischof Wilfried Theising hat die Wahl jetzt offiziell mit einer Ernennungsurkunde bestätigt. Lüken, der aus Barßel stammt, ist seit 2017 Kaplan in Vechta St. Mariä Himmelfahrt, 2018 wurde er zudem Dekanatsjugendseelsorger im Dekanat Vechta. Seine bisherigen Aufgaben in St. Mariä Himmelfahrt behält er bei.

    Mehr lesen

  • Biblische Geschichten erleben

    Zu drei Bibliodramatagen laden die Frauenseelsorge des Bischöflich Münsterschen Offizialats, die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands und die Katholische Erwachsenbildung Vechta ein. Bei dem Bibliodrama unter Leitung der Bibliologin und Bibliodramaleiterin Mechtild Pille kommen die Teilnehmerinnen durch die Identifikation mit einer biblischen Rolle mit sich selbst und dem Wortes Gottes in Berührung. Sie übernehmen Rollen aus dem biblischen Text und spielen sie improvisiert in einer Gruppe. Drei Abende können zusammen oder auch einzeln besucht werden.

    Termine: 9. Januar, 20. Februar und 28. Mai 2020, jeweils 19.30 Uhr, St. Antoniushaus, Vechta. Anmeldung unter frauenseelsorge@bmo-vechta.de; Tel. 04441/872-285

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Laut und deutlich

    GruppenbildLaut und deutlich

    Viel Tiefgang und gute Stimmung beim 5. Preacherslam

    „Wir wollen ein kleines Jubiläum groß feiern“ - Benedikt Feldhaus und Peter Havers versprachen nicht zu viel, als sie ihr Publikum unter lauten Gejohle und Applaus im Veranstaltungsraum der Kirche am Campus zum 5. Vechtaer Preacherslam begrüßten. Acht junge Leute hatten sich von den beiden in den letzten Wochen intensiv auf den Wettbewerb vorbereiten lassen. Benedikt Feldhaus, Mitarbeiter des Jugendreferats am Bischöflich Münsterschen Offizalat, und Pastoralreferent Peter Havers, Mentor für die Studierenden der Katholischen Religionslehre an der Universität Vechta, hatten mit ihnen in mehreren Sitzungen das Sprechen, Auftreten und Präsentieren geübt. Laut und deutlich – so auch das Motto des Abends, sollten sie sein. Jeder hatte fünf Minuten Zeit. Krankheitsbedingt fielen zwei Teilnehmerinnen aus. Doch die verbleibenden sechs lieferten spannende Beiträge.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Heute geht ein Großer

    RosenspalierHeute geht ein Großer

    Offizialat verabschiedet langjährigen Personalchef

    Mit Blumen, Lobeshymen, Dank und Applaus verabschiedete heute das Bischöflich Münstersche Offizialat seinen langjährigen Personalchef Siegfried Looschen (63). Neben ehemaligen und aktiven Arbeitskollegen aus dem BMO waren auch Weggefährten aus den benachbarten Bistümern in das St. Antoniushaus gekommen. „Seit mehr als 34 Jahren stehen Sie im Dienst unseres Hauses. Wenn es die noch gäbe: Ich würde Ihnen eine Tapferkeitsmedaille verleihen“, lachte Offizialatsrat Bernd Winter in seiner Laudatio auf den Geehrten. Mit ihm ginge ein Großer, sagte Winter unter Applaus der Anwesenden, was er auf die Person und berufliche Lebensleistung von Looschen bezog.

    Mehr lesen

  • - Stapelfeld

    Dienstnehmer und Dienstgeber im Gespräch

    GruppenbildDienstnehmer und Dienstgeber im Gespräch

    Weihbischof lobt Mitarbeitervertretungen

    Die Dienstgemeinschaft lebe von der Basis, daher sei es wichtig, von der Basis zu erfahren, bedankte sich Weihbischof Wilfried Theising gestern für die Einladung der Regionalen Arbeitsgemeinschaft (AG) der Mitarbeitervertretungen (MAV) im Offizialatsbezirk Oldenburg. Beim dem Treffen in der Katholischen Akademie Stapelfeld unter Leitung des AG-MAV Vorsitzenden Josef Hanneken tauschten sich Vertreter von Dienstnehmern und Dienstgebern aus Kirchengemeinden und Kindertagesstätten zu Fragen des kirchlichen Arbeitsverhältnisses aus.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Neue pastorale Mitarbeiter besuchen Offizialat

    Gruppenbild mit WeihbischofNeue pastorale Mitarbeiter besuchen Offizialat

    Zu einem Informations- und Kennlerntag hatte Weihbischof Wilfried Theising 13 neue pastorale Mitarbeiter aus dem ganzen Offizialatsbezirk nach Vechta eingeladen. Hauptamtliche hätten in den Gemeinden den Auftrag, Ehrenamtliche zur Evangelisierung und Verkündigung zu befähigen, sagte Theising, der sich bei ihnen für ihren Einsatz in den Gemeinden bedankte.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Missbrauchsstudie: Historiker bitten um Mithilfe

    Prof. GroßböltingMissbrauchsstudie: Historiker bitten um Mithilfe

    Wissenschaftler suchen Betroffene und Zeitzeugen als Interviewpartner / Alle Daten werden anonymisiert

    Es gab über viele Jahre hinweg Tausende Opfer – der Missbrauchsskandal hat die katholische Kirche erschüttert. Auf Initiative des Bistums Münster arbeitet ein Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unter der Leitung von Thomas Großbölting, Professor für Neuere und Neueste Geschichte am Historischen Seminar der Universität Münster, in einer über mehrere Jahre angelegten Studie die Missbrauchsfälle im Bistum Münster intensiv auf.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    25 Jahre Dienstjubiläum

    Winter, Denzinger und Theising25 Jahre Dienstjubiläum

    Dank für treue Dienst und sachliche Zusammenarbeit

    Mit einem Blumenstrauß und einem Gutschein bedankten sich Weihbischof Wilfried Theising und Finanzdirektor Michael gr. Hackmann im Kollegenkreis bei Martin Denzinger (54) für 25 Jahre treue Dienst. Denzinger, der seit 1996 als Architekt im Bischöflich Münsterschen Offizialat arbeitet, und aus Esslingen am Neckar stammt, hatte zunächst eine Lehre als Steinmetz und Steinbildhauer gemacht und anschließend Architektur studiert. Nach einem Praxisjahr im Diözesanbauamt Eichstätt und anfänglicher Selbständigkeit kam er nach Vechta in die Offizialatsverwaltung.

    Mehr lesen

  • - Osnabrück

    „Ein leuchtendes und buntes Netzwerk zieht sich durch die Republik“

    Gruppenfoto Eröffnung„Ein leuchtendes und buntes Netzwerk zieht sich durch die Republik“

    Bischof Franz-Josef Bode und Osnabrück freuen sich auf 2.000 Sternsinger

    „Ich freue mich außerordentlich, dass wir in Osnabrück die Ehre haben, die Sternsingeraktion 2020 zu eröffnen“, machte Bischof Franz-Josef Bode gestern bei der Vorstellung der bundesweiten Eröffnung der 62. Aktion Dreikönigssingen am Samstag, 28. Dezember, in seinem Bistum deutlich. 2.000 Sternsinger sowie 500 Begleiterinnen und Begleiter werden dann in Osnabrück erwartet. „Rund um den Jahreswechsel entsteht durch die Sternsinger ein leuchtendes und buntes Netzwerk, das sich durch die ganze Republik zieht. Und wenn die Sternsinger dann zu den Menschen in die Häuser gehen, wächst dieses Netzwerk weit über die Aktion hinaus“, lobte Bischof Bode den Einsatz der kleinen und großen Könige.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    „Steh auf und geh!“

    Plakat 2020„Steh auf und geh!“

    Weltweite Frauensolidarität beim Weltgebetstag

    Am 6. März 2020 begehen Menschen in rund 120 Ländern den Weltgebetstag. Der dabei gefeierte Gottesdienst wird jedes Jahr von Frauen eines anderen Landes vorbereitet. Häufig klagen sie darin globale Ungerechtigkeiten an und zeigen auf, wie wir weltweit gerechter miteinander leben können. Für das kommende Jahr haben diese Aufgabe christliche Frauen aus Simbabwe übernommen.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Paarseminar auf Wangerooge

    Postkarte zum SeminarPaarseminar auf Wangerooge

    Geschenktipp für Weihnachten

    Unter dem Titel: „Meer, mehr für uns als Paar!“ lädt das Bischöflich Münstersche Offizialat Vechta im kommenden Mai Paare zu einem mehrtägigen Seminar auf die Insel Wangerooge ein. Dabei sollen sie sich eine unvergessliche Zeit am Meer gönnen und den Mehrwert der Zweisamkeit entdecken.

    Mehr lesen

  • - Stuhr

    Jesus gehört nicht zu den „Populisten dieser Welt“

    Anzünden der KerzeJesus gehört nicht zu den „Populisten dieser Welt“

    Bischöfe feiern seit zehn Jahren gemeinsam ökumenische Eröffnung des Kirchenjahres

    Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche St. Pankratius in Stuhr haben am Sonntagabend, 1. Dezember, Bischof Thomas Adomeit und Weihbischof Wilfried Theising den Advent und damit das neue Kirchenjahr eröffnet. Seit zehn Jahren gibt es dieses gemeinsame Zeichen für das ökumenische Miteinander der beiden Kirchen im Oldenburger Land.

    Mehr lesen

  • - Endel/Visbek

    Glaube kann Spaß machen

    Gruppenbild SchönstattmädchenjugendGlaube kann Spaß machen

    Schönstattmädchen werden Marienapostel

    In viele fröhliche Gesichter konnte Weihbischof Wilfried Theising am Samstag bei der Schönstattmädchenjugend in Endel blicken. Bei seinem Eintreffen wurde er gleich ohne Berührungsängste in schnelle Tanz- und Kommunikationsspiele miteingebunden. „Ich habe schon lange nicht mehr so viel Sport gemacht“, lachte er anschließend.

    Mehr lesen