Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressearchiv nach Monaten

  • - Delmenhorst

    Fohrmann neuer Dekanatsjugendseelsorger

    Thomas FohrmannFohrmann neuer Dekanatsjugendseelsorger

    Offizial und Weihbischof Heinrich Timmerevers hat Thomas Fohrmann (39), seit dem 1. August Pastoralreferent in der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien, unter Beibehaltung seiner bisherigen Aufgaben zum neuen Dekanatsjugendseelsorger im Dekanat Delmenhorst ernannt. Zu seinen neuen Aufgaben gehört es, die Jugendpastoral in den Pfarreien und Gemeindeteilen des Dekanats im Blick zu haben und in Absprache mit dem Offizialat regelmäßig zu Dekanatsjugendkonferenzen einzuladen und sie zu leiten.

    Ludger Heuer

    Mehr lesen

  • - Cappeln

    Gott kennt keine Obergrenzen

    Weihbischof Heinrich Timmerevers Gott kennt keine Obergrenzen

    Weihbischof ruft an Weihnachten dazu auf, Flüchtlingen eine neue Heimat zu schenken 

    Ein klares Bekenntnis zur Aufnahme für Flüchtlinge gab Weihbischof Heinrich Timmerevers heute am ersten Weihnachtstag in seiner Predigt in der Cappelner St. Peter und Paul Kirche. Flüchtlinge hätten wegen Krieg und Tyrannei ihre Heimat verloren, doch wir könnten ihnen eine neue bieten, wenn wir uns für sie öffnen, sagte er. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von der Harmonie unter Leitung von Dieter Bührmann.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Wort zur Weihnacht 2015

    Weihbischof Timmerevers Wort zur Weihnacht 2015

    Die Geschehnisse in der Welt nehmen auf Weihnachten keine Rücksicht. Terror, Kriege und Gewalt gehen weiter, Flucht, Vertreibung und Hunger hören in dieser Zeit nicht auf. Auch dieses Jahr ist wieder von Ereignissen überschattet, die mit unseren weihnachtlichen Gefühlen nicht im Einklang stehen: mehrere tausend im Mittelmeer ertrunkene Frauen, Männer und Kinder, die vor Hass und ideologischer Verblendung flohen; feige Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte; blindwütige Terroranschläge, die Menschen wahllos als Zielscheibe wählten, wie in Paris oder im Flugzeug über Ägypten.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Kerze im Offizialat entzündet

    Friedenslicht wird angezündetKerze im Offizialat entzündet

    Pfadfinder brachten Weihbischof Friedenslicht aus Bethlehem

    Vier Pfadfinder vom Stamm Füchtel brachten heute das Friedenslicht aus Bethlehem zu Weihbischof Heinrich Timmerevers. Auf dem Altar der Hauskapelle des Offizialats entzündeten sie damit eine Kerze. Von Münster aus war das Licht in der Diözese verteilt worden. Am 3. Adventssonntag kam es über Oldenburg in das Oldenburger Land. In Vechta hatten es die Pfadfinder in den letzten Tagen schon in das Hedwigstift, das Dominikanerkloster und das Rathaus gebracht.

    Mehr lesen

  • - Westerstede

    Hauch von Ewigkeit

    Freude über die GlockeHauch von Ewigkeit

    Herz-Jesu Kirche bekommt dritte Glocke

    Das jahrzehntelange Provisorium hat ein Ende, freute sich Pfarrer Carl Trenkamp gestern im Festgottesdienst zur Weihe der neuen Glocke in der Herz-Jesu Kirche. Die 1953 gebaute Kirche verfügt seit 1978 über zwei kleine Glocken, jedoch über keinen Glockenturm. Die dritte und mit 300 Kilo größte Glocke habe die Gemeinde Weihbischof Heinrich Timmerevers zu verdanken, der sich für deren Anschaffung eingesetzt habe, sagte Trenkamp. Die neue Glocke sei klanglich nicht nur mit den beiden kleineren Glocken abgestimmt, sondern in guter Ökumene auch mit denen der evangelischen St. Petri-Kirche. Im Februar sollen alle drei Glocken im neuen Glockenturm vor der Kirche aufgehängt werden. Weihbischof Heinrich Timmerevers, der die Weihe der Glocke mit Weihwasser und Chrisamöl vornahm, lud er ein, zu diesem Tag ebenfalls zu kommen.

    Mehr lesen

  • - Cloppenburg

    60 Jahre im Dienst für die Menschen und Jesus Christus

    Friedensgruß60 Jahre im Dienst für die Menschen und Jesus Christus

    Pfarrer em. Heinrich Kenkel feiert diamantenes Priesterjubiläum

    Mit einem Festgottesdienst und anschließendem Empfang im St. Pius-Stift feierten gestern viele Gläubige und Weggefährten das Jubiläum von Heinrich Kenkel. Die Hauskapelle war viel zu klein für alle, die gekommen waren. Die Menschen standen bis weit in den Flur hinaus. „Dass so viele Menschen gekommen sind, liegt an Dir“, sagte Dechant Bernd Strickmann, der den Gottesdienst mit Weihbischof Heinrich Timmerevers und Diakon Peter Sandker zelebrierte, dem Jubilar, der auch am Altar stand. „Sie sind hier, weil sie in Dir einen Priester entdeckt haben, der ein Geheimnis gefunden hat. An jeden Tag dankst Du Gott. Und dass lässt Du die Menschen spüren“. 

    Mehr lesen

  • - Lastrup, Visbek, Vechta

    Gott maokt neie Döörn aopen

    Prälat Peter Kossen bei der PredigtGott maokt neie Döörn aopen

    Prälat Kossen feiert plattdeutschen Gottesdienst

    Am Vorabend zum vierten Advent feierte Prälat Peter Kossen in St. Petrus einen plattdeutschen Gottesdienst und sprach über die vielen Menschen auf der Flucht. In der Lastruper Pfarrkirche rief er die Gläubigen dazu auf, mit Gottes Hilfe anderen Menschen Hoffnung zu schenken.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Offizialatsbezirk

    Kirchliches Leben vor Ort unterstützen

    Das Foto zeigt die für die Förderrichtlinien zuständigen im Offizialat. Kirchliches Leben vor Ort unterstützen

    Offizialat veröffentlicht überarbeitete Förderrichtlinien

    Zum 1. Januar gelten neue Richtlinien für die Förderung kirchlichen Lebens im Offizialatsbezirk Oldenburg. Diese sind ab sofort mit den entsprechenden Antragsunterlagen im Internet unter www.das-offi-foerdert.de einzusehen. Insgesamt fördert das Offizialat darüber lokale Projekte, Wallfahrten, religiöse Maßnahmen und Tage geistlicher Einkehr mit Kirchensteuermitteln in Höhe von rund 250.000 Euro.

    Mehr lesen

  • - Vechta, 17.12.

    Kirchensteuerrat beschließt umfangreiche Investitionen

    Kirchensteuerrat  beschließt umfangreiche Investitionen

    7,4 Mio. Euro für Kirchengemeinden, Schulen, Kindergärten und Bildungshäuser

    In seiner ersten Sitzung in der neuen vierjährigen Amtsperiode hat der Kirchensteuerrat des Offizialatsbezirks für 2016 Investitionen in Höhe von 7.382.139 € beschlossen. Da einige Baumaßnahmen auch umfangreiche öffentliche Förderungen bekommen, setzt die Kirchenbehörde insgesamt 18,5 Mio. Euro an Bauvolumen in Bewegung. Die Investitionen umfassen die Bereiche Offizialat, Schulen, Bildungshäuser, Kirchengemeinden und Kindertagestätten und beziehen sich vielfach auf Baumaßnahmen wie Neubau, Umbau, Renovierungen oder Modernisierung.

    Mehr lesen

  • - Hannover

    "Kolping Jugendwohnen Land Oldenburg" aus Oldenburg gestaltet die Sendung Plattenkiste von NDR 1 Niedersachsen

    Im NDR-Studio"Kolping Jugendwohnen Land Oldenburg" aus Oldenburg gestaltet die Sendung Plattenkiste von NDR 1 Niedersachsen

    Viel zu erzählen gab es in der Sendung „Plattenkiste“ bei NDR 1 Niedersachsen. Am 16. Dezember zwischen 12 und 13 Uhr unterhielten sich Mechthild Koopmann (Hausleitung), Maurice Buchtmann (Azubi 1. Lehrjahr) und Wolfgang Vorwerk mit Moderatorin Martina Gilica über die Arbeit des Kolping Jugendwohnens Land Oldenburg. Die einzigartige Einrichtung bietet erstmals in Niedersachsen gemeinsames Wohnen für Auszubildende - wie es das für Studenten schon seit langer Zeit gibt. Die Auszubildenden werden in dieser Zeit auch betreut.

    Mehr lesen

  • - Lohne

    Lohner Friedhofskapelle erstrahlt im neuen Licht

    Timmerevers segnet AltarLohner Friedhofskapelle erstrahlt im neuen Licht

    Ambo und Altar ermöglichen jetzt Beerdigungsgottesdienste

    Die morschen Dachbinder und der marode Fußboden hatten im August den Anstoß für die Renovierung der Friedhofskapelle gegeben, jetzt sind die Arbeiten fast abgeschlossen. Seit 14 Tagen wird Kapelle schon wieder für Beerdigungen genutzt. Neben den nötigen Modernisierungen hatte der Kirchenausschuss die Idee gehabt, die Kapelle mit einem Altar und Ambo auszustatten und hier Beerdigungsgottesdienste zu ermöglichen. Erneuert wurden auch ein Teil der Beleuchtung im Altarraum und ein Teil des Mobiliars. Eine Fußbodenheizung unter dem neuen Steinboden vertreibt jetzt die Kälte, eine neue Heimorgel steht für die musikalische Begleitung der Gesänge zur Verfügung. Ein großer Bildschirm, der über den Ambo gesteuert wird, ermöglicht es in Zukunft, bei Trauerfeierlichkeiten Bilder der verstorbenen Person zu zeigen. Nur der Tabernakel fehlt noch. Weihbischof Timmerevers nahm gestern im Rahmen eines Gottesdienstes die Einsegnung des neuen Altars und der Kapelle vor.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Oldenburger Land

    Padre Rafa begleitet Friedensprozess

    Padre Rafa erzählt im AntoniushausPadre Rafa begleitet Friedensprozess

    Adveniat Gast erzählt über Krieg und Friedensbemühungen in Kolumbien

    Heute beendete Padre Rafael Martín Castillo Torres (57) seinen Besuch im Offizialatsbezirk Oldenburg. In Wilhelmshaven, Oldenburg und Vechta berichtete  Torres im Rahmen der Adveniat-Aktion, der Weihnachtskampagne der Katholischen Kirche, über seine Arbeit als Priester in Kolumbien. Zuletzt traf er sich am Montag zum längeren Austausch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Offizialates und des Landes-Caritasverbandes und am Dienstag im Rahmen des Adventsfrühstücks mit der kirchlichen Dienstgemeinschaft.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Michael gr. Hackmann wird neuer kirchlicher Finanzdirektor

    Michael gr. HackmannMichael gr. Hackmann wird neuer kirchlicher Finanzdirektor

    Offizialat bekommt versierten Finanzfachmann

    Michael gr. Hackmann (41), Geschäftsführer des Cloppenburger St. Josefs-Hospitals, wird neuer Finanzdirektor des Bischöflich Münsterschen Offizialats.  Zum 1. August tritt er seinen Dienst an. Der verheiratete Familienvater und gebürtige Dammer kennt die kirchlichen Finanzen aus seiner Zeit als Leiter der Fachstelle Revision und Controlling bei der Kirchenbehörde gut. Als Finanzdirektor wird er zum engsten Führungskreis des Offizialats gehören.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    Hoffnung schenken – Frieden finden

    Bürgermeisterin zeigt FriedenslichtHoffnung schenken – Frieden finden

    Großer Aussendungsgottesdienst für das Friedenslicht aus Bethlehem

    Oldenburg, 14.12.: Über 150 Pfadfinder/innen der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) und des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) empfingen gestern vor dem Hauptbahnhof mit großem Beifall das Friedenslicht aus Bethlehem. In einem Friedenszug durch die Innenstadt zeigten sie Licht der Bevölkerung als Zeichen für den Frieden in der Welt. Am alten Rathaus nahm es Bürgermeisterin Germaid Eilers-Dörfler in Empfang, die den Kindern und Jugendlichen dankte und die besondere Bedeutung betonte, die das Licht in Zeiten von Krieg und Flüchtlingsströmen bekomme.

    Mehr lesen

  • - Molbergen

    Uwe Börner ist neuer Pfarrer in Molbergen

    Börner und MitbrüderUwe Börner ist neuer Pfarrer in Molbergen

    Gemeinde organisiert großen Festakt

    In einem feierlichen Gottesdienst in der Molberger Pfarrkirche wurde am Sonntag Uwe Börner als neuer Pfarrer eingeführt. Dechant Bernd Strickmann las die Ernennungsurkunde des Bischofs vor und geleitete Börner zum Priestersitz im Altarraum. Zahlreiche Mitglieder seiner letzten Einsatzgemeinde in Borken waren mit dem Bus in den Norden gekommen. Zusammen mit den Molbergern füllten sie die Kirche bis auf den letzten Platz. Neben dem bisherigen Pfarrverwalter Monsignore Dr. Dirk Költgen aus Bethen standen der emeritierte Pfarrer der Gemeinde, Konrad Drees, Diakon Holger Meyer und Priester aus den früheren Dienstorten am Altar. Fahnenabordnungen der kirchlichen Vereine bildete eine würdige Umrahmung. Der Frauen- und Männerchor gestaltete die Messe musikalisch.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Eine offene Tür und ein besonderes Jahr

    Bischof Genn vor der Pforte am Münsteraner DomEine offene Tür und ein besonderes Jahr

    Bischof Genn eröffnet "Pforte der Barmherzigkeit" in Münster

    Eine offene Tür und ein besonderes Jahr, dass jeden Christen persönlich anfragt: Diese Grundgedanken hat Münsters Bischof Dr. Felix Genn am 13. Dezember in den Mittelpunkt seiner Predigt in der nachmittäglichen Vesper im St. Paulus-Dom Münster gestellt.

    Im Rahmen der Vesper eröffnete der Bischof auch die "Pforte der Barmherzigkeit", die anlässlich des von Papst Franziskus ausgerufenen "Jahrs der Barmherzigkeit" am Dom errichtet wurde.

    Mehr lesen

  • - Wilhelmshaven

    Frieden jetzt! Gerechtigkeit schafft Zukunft

    Padre Rafael vor SchülernFrieden jetzt! Gerechtigkeit schafft Zukunft

    Padre Rafael erzählt Schülern aus Kolumbien

    Zwei siebten und zwei achten Klassen der Franziskusschule Wilhelmshaven erzählte Padre Rafael Martín Castillo Torres (57), Priester des nordkolumbianischen Erzbistums Cartagena, heute über die Verhältnisse in seiner Heimat. Auf Einladung des Lateinamerika-Hilfswerkes Adveniat und begleitet von Stephan Eisenbart vom Bischöflich Münsterschen Offizialat besucht er zur Zeit Schulen und Gemeinden im Oldenburger Land.

    Mehr lesen

  • - Offizialatsbezirk Oldenburg

    Dank für Flüchtlingsarbeit

    Gruppe in der OffizialatskapelleDank für Flüchtlingsarbeit

    Weihbischof lädt Ehrenamtliche des Malteser Hilfsdienstes ein

    Mit einem Gebet und einem Abendessen im Offizialat bedankte sich Weihbischof Heinrich Timmerevers gestern bei Haupt- und Ehrenamtlichen der Malteser im Offizialatsbezirk Oldenburg. „Ich wollte Sie einladen, die an den Brennpunkten der Flüchtlingshilfe aktiv sind,“ sagte der bischöfliche Offizial. 

    Mehr lesen

  • - Nordenham, Paderborn

    66.500 Euro Bauhilfe für Nordenham

    Austen und Paus66.500 Euro Bauhilfe für Nordenham

    Bonifatiuswerk beschließt Fördermittel für 2016

    Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken fördert  im Jahr 2016 den Neubau des Pfarrhauses Nordenham mit 66.500 Euro. Das hat der Generalvorstand des Diaspora-Hilfswerkes heute in Paderborn mitgeteilt. Das derzeitige Pfarrhaus entspricht nicht mehr heutigen Anforderungen und Vorschriften. Das Gebäude soll abgerissen werden und durch einen behindertengerechten Neubau ersetzt werden. In ihm entsteht Raum für pastorale Mitarbeiter, die Pfarrverwaltung und die Dienstwohnung des Pfarrers. Insgesamt fördert das Bonifatiuswerk im kommenden Jahr Projekte in den Bereichen Bau, Verkehr, Glaubens- sowie Kinder- und Jugendhilfe in der deutschen, nordeuropäischen und baltischen Diaspora mit 14 Millionen Euro.

    Mehr lesen

  • - Bakum

    Überraschung auf dem Rastplatz

    Kossen und ein BrummifahrerÜberraschung auf dem Rastplatz

    Caritasaktion beschenkt Brummi-Fahrer mit Adventstüte

    „Ich komme sei dreißig Jahren hier auf den Parkplatz, noch nie hat mir jemand etwas geschenkt.“ Albrecht Braun, Brummifahrer aus Bremen, war sichtlich überrascht und erfreut über die weiße Tüte, die er gestern Abend auf dem Autobahnrastplatz Bakum-Harme von einem freundlich lachenden Mann in die Hand gedrückt bekam. Ihr Inhalt: zwei Päckchen Lebkuchen, ein Nikolaus, zwei Orangen sowie ein Faltblatt mit Wünschen zum Advent und zu Weihnachten. Wie der irische Reisesegen sind sie übersetzt ins Holländische, Englische, Rumänische, Bulgarische, Russische und Polnische. Der Absender: Weihbischof Heinrich Timmerevers. Die Überbringer: Prälat Peter Kossen, die Bakumer Pastoralreferentin Elisabeth Lüken und einige Ehrenamtliche der Bakumer Kirchengemeinde St. Johannes Baptist. Die Idee zu der von der Darlehnskasse Münster unterstützen Aktion hatte Dietmar Kattinger von Landes-Caritasverband gehabt.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Bekenntnis zum katholischen Glauben

    TaufeBekenntnis zum katholischen Glauben

    Taufe, Firmung, Kommunion und Konversion in Kirche am Campus

    Nadja Gilev aus Friesoythe, Jana Priewich aus Lübbecke, Katharina Krieger aus Meppen, Lisa-Mari Gerdau aus Winsen an der Luhr, Maria del Carmen Vilas  aus Osnabrück und Madeline Müller aus Bad Zwischenahn bekennen sich zur Katholischen Kirche. Weihbischof Heinrich Timmerevers firmte die sechs Studentinnen gestern Abend in der Kirche am Campus im Beisein vieler Kommilitonen und Familienangehöriger. Nadja Gilev empfing gleichzeitig die Taufe und die Hl. Kommunion, Lisa-Marie Gerdau, Katharina Krieger und Jana Priewich vollzogen gleichzeitig ihren Übertritt von der evangelisch-lutherischen zur katholischen Kirche (= Konversion).  Es sei das erste Mal, dass er das alles gleichzeitig feiern könne, drückte Timmerevers seine Freude aus. „Das ist etwas ganz Besonders und ein Zeichen von Lebendigkeit“.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Cloppenburg, Oldenburg, Wilhelmshaven

    Neuer Geschäftsführer für kirchliche Schulen

    Uwe KathmannNeuer Geschäftsführer für kirchliche Schulen

    Uwe Kathmann leitet Schulstiftung St. Benedikt und zwei Schulen

    Zum neuen Geschäftsführer der bischöflichen Schulstiftung St. Benedikt, der BBS Marienhain gGmbH und der Liebfrauenschule Vechta gGmbH hat Weihbischof Heinrich Timmerevers Uwe Kathmann (45) berufen - seit 2010 stellvertretender Finanzdirektor des Bischöflich Münsterschen Offizialates. Kathmann übernimmt damit die wirtschaftliche Verantwortung für fünf Schulen mit ca. 3.700 Schüler/innen. Zur Schulstiftung St. Benedikt gehören die Gymnasien Liebfrauenschule Cloppenburg, Liebfrauenschule Oldenburg und Cäcilienschule Wilhelmshaven. Kathmann, der verheiratet ist und drei Kinder hat, wird sein Amt zum Jahreswechsel antreten.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    Mit der Regisseurin im Kino

    Portrait Miriam FaßbenderMit der Regisseurin im Kino

    Miriam Faßbender zu Gast beim Themenabend „Flucht“

    Siebzig Teilnehmer konnte der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) am vergangenen Montag im Kino Cine K in Oldenburg zu seinem Themenabend begrüßen. Auf dem Programm stand der Dokumentarfilm „Fremd“. Der Film beschreibt, wie sich ein junger Mann aus Mali auf den Weg nach Europa macht. Dabei wird er getrieben von der Hoffnung, seine Familie unterstützen zu können und sich selber zu verwirklichen. Die Zuschauer werden dabei zu Zeugen von Zuversicht und Scheitern.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    Hoffnung schenken – Frieden finden

    Pfadfinder zünden Friedenslicht an Hoffnung schenken – Frieden finden

    Aussendung des Friedenslichtes am kommenden Sonntag in Forumskirche

    Schon seit 1986 wird jedes Jahr im Advent in der Geburtsgrotte in Betlehem durch ein Kind das Friedenslicht entzündet und von dort durch die Pfadfinderbewegung in viele Länder Erde verteilt. Das Licht steht  symbolisch für Frieden auf der Erde und soll alle Menschen guten Willens motivieren sich noch mehr für Hoffnung, Frieden und Miteinander einzusetzen.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Offizialatsbezirk Oldenburg

    Heiraten mit Gottes Segen

    Das Team für die EheseminareHeiraten mit Gottes Segen

    Neue Termine für Ehevorbereitungsseminare veröffentlicht

    Grundkurse, Kanutour oder Kreativseminare – die Auswahl möglicher Ehevorbereitungskurse ist groß. Paaren, die sich auf die kirchliche Hochzeit vorbereiten, bietet das Bischöflich Münstersche Offizialat ab sofort neue Termine für das kommende Jahr an. Die Seminare dauern zwischen drei und acht Stunden und finden in Cloppenburg, Damme, Delmenhorst, Dinklage, Lohne, Wildeshausen und auf Anfrage statt.

    Mehr lesen

  • - Dinklage

    Wechsel an der Spitze der Kardinal von Galen Stiftung

    Weihbischof Äbtissin und den beiden GeehrtenWechsel an der Spitze der Kardinal von Galen Stiftung

    Clemens-August Krapp und Ludger Mayhaus verabschiedet

    Nach fünf Jahren an der Spitze des Kuratoriums der Kardinal von Galen Stiftung wurden gestern im Kloster Burg Dinklage der Vorsitzende Clemens-August Krapp (77) und sein Stellvertreter Ludger Mayhaus (75) verabschiedet. Im Beisein von über sechzig Gästen bedankte sich die Äbtissin des Benediktinerklosters, Sr. Franziska Lukas, bei den beiden „Urgesteinen der Stiftung“. Weihbischof Heinrich Timmerevers zeichnete sie mit dem silbernen Ehrenkreuz, einer Nachbildung seines Bischofskreuzes, aus. Das Kreuz ist die höchste Auszeichnung des Bischöflich Münsterschen Offizials. Als neuen Vorsitzenden der Stiftung konnte Timmerevers den langjährigen Cloppenburger Landrat Hans Eveslage präsentieren. Dessen Grußwort zum 100-jährigen Jubiläum des Cloppenburger Clemens-August-Gymnasium, an dem auch Timmerevers sein Abitur gemacht hatte, habe ihm im vergangenen Jahr gezeigt, wie sehr der Kardinal sein Vorbild gewesen sei.

    Mehr lesen

  • - Nikolausdorf

    Lieber Nikolaus, kannst Du mal zu mir kommen?

    Timmerevers am AltarLieber Nikolaus, kannst Du mal zu mir kommen?

    Weihbischof zelebriert Radiogottesdienst in Nikolausdorf

    Den Gottesdienst zum zweiten Advent, den Weihbischof Heinrich Timmerevers heute in der Herz-Jesu Kirche seines Heimatortes feierte, verfolgten nicht nur die ca. 350 Gläubigen in der kleinen Kirche, sondern weit über 600.000 Menschen. Denn der WDR und der NDR übertrugen die Messfeier live im Radio. Schon am Samstag war ein kleines Aufnahmeteam des NDR aus Hannover zur Generalprobe mit allen Beteiligten angereist und hatte die Kirche mit 14 Mikrofonen verkabelt. Sieben waren im Chorraum platziert, sieben weitere waren auf die Gemeinde und die Orgelempore ausgerichtet, wo der Frauenchor unter Leitung von Maria Lipski und der Männerchor unter Leitung von Matthias Willenborg standen.

    Mehr lesen

  • - Wilhelmshaven

    Ehemalige Kirche St. Josef in Roffhausen wird abgebrochen

    St. Josef in RoffhausenEhemalige Kirche St. Josef in Roffhausen wird abgebrochen

    Inventar übernimmt polnische Kirchengemeinde

    Die am 23. November 2013 profanierte St. Josef Kirche in Roffhausen wird Anfang 2016  abgebrochen. Der genaue Zeitpunkt steht noch nicht fest. Auch der als  Sakristei, Archiv-und Lagerraum genutzte Zwischenbau wird nicht weiter benötigt. Das ehemalige Pfarrhaus bleibt hingegen als Wohnhaus bestehen. Das wurde an diesem Wochenende den Gläubigen in Roffhausen mitgeteilt.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    Was Ihr den Geringsten meiner Brüder/Schwestern getan habt …

    Hagedorn und Rupieper vor der PforteWas Ihr den Geringsten meiner Brüder/Schwestern getan habt …

    Gottesdienst eröffnet Pforte der Barmherzigkeit am 8. Dezember

    Das Wort mag altmodisch klingen, ist aber topaktuell. Denn der „Barmherzigkeit“ widmet die katholische Kirche gleich ein ganzes Jahr, nachdem Papst Franziskus 2016 als „Jahr der Barmherzigkeit“ ausgerufen hat. Um Wege zur Barmherzigkeit nicht nur symbolisch aufzuzeigen, sondern konkret darzustellen, gibt es im Bistum Münster vier „Pforten der Barmherzigkeit“. Eine davon befindet sich in der Forumskirche in Oldenburg. Am 8. Dezember, wenn in Rom das Heilige Jahr beginnt, wird sie im Rahmen eines Gottesdienstes um 18.30 Uhr zeitgleich mit den anderen Türen an der Marienbasilika Kevelaer, in der Gastkirche Recklinghausen sowie am St. Paulus Dom in Münster geöffnet.

    Mehr lesen

  • - Quakenbrück

    Krankenversorgung über Bistumsgrenzen hinweg

    Gastgeber und Gast in der Kapelle ArcheKrankenversorgung über Bistumsgrenzen hinweg

    Weihbischof besucht Christliches Krankenhaus Quakenbrück

    Zu einem Austausch über Entwicklungen in der Krankenhauslandschaft kam in dieser Woche Weihbischof Heinrich Timmerevers in das Christliche Krankenhaus Quakenbrück. Auf Einladung von Geschäftsführer Heinrich Tietzmann besuchte er das Haus, das vor allem seit seinem Einstieg in die Löninger St. Anna-Klinik bistumsübergreifend viele Patienten aus Südoldenburg versorgt.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Laut und deutlich

    Gewinnerin des PublikumspreisesLaut und deutlich

    Gewinner des Preacherslams fährt nach Leipzig

    Laut und deutlich, das waren die sieben jungen Leute tatsächlich, die sich auf Einladung von Benedikt Feldhaus, Referent für junge Erwachsene im Bischöflich Münsterschen Offizialat, und Pastoralreferent Peter Havers zum ersten Vechtaer Preacherslam (Predigtwettbewerb) auf die Bühne getraut hatten. Über hundert Zuhörer waren dazu in die Kirche am Campus gekommen.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Prälat Kossen gegen Obergrenze für Flüchtlinge

    Gruppenfoto bei PreisverleihungPrälat Kossen gegen Obergrenze für Flüchtlinge

    Caritas-Gemeinschafts-Stiftung verleiht Auszeichnungen in Höhe von insgesamt 10.000 Euro

    Eindringliche Worte hat der Stellvertreter des Bischöflichen Offizials, Prälat Peter Kossen, anlässlich der Verleihung des Projektpreises „Migration und Integration“ am Mittwoch, 2. Dezember, gesprochen. In Höhe von insgesamt 10.000 Euro hatte die Caritas-Gemeinschafts-Stiftung diesen ausgelobt.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Offene und konstruktive Gespräche in Rom

    Papst empfängt TimmereversOffene und konstruktive Gespräche in Rom

    Weihbischof bilanziert Ad-Limina-Besuch bei Papst Franziskus

    Weihbischof Heinrich Timmerevers zieht eine positive Bilanz des Ad-limina-Besuchs der deutschen Bischöfe in Rom vom 16. bis 20. November. Bei ihrem Aufenthalt berichteten sie dem Papst und der Kurie in drei Audienzen über die Situation der Kirche in Deutschland und führten Gespräche in mehreren Vatikanbehörden. Darüber hinaus feierten die 67 Bischöfe und Weihbischöfe Eucharistiefeiern im Petersdom, in San Giovanni in Laterano, in Sankt Paul vor den Mauern und in Santa Maria Maggiore. Auf Einladung der Botschafterin Annette Schavan standen auch ein Besuch der Deutschen Botschaft beim Heiligen Stuhl sowie bei der Gemeinschaft Sant’Egidio auf dem Programm.

    Mehr lesen