Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressearchiv nach Monaten

  • - Vechta, Münster

    Gefangene spielen ihre Suche nach Frieden

    Zwei MaskenGefangene spielen  ihre Suche nach Frieden

    Inhaftierte der JVA für Frauen führen Theaterstück auf zum Leitwort des Katholikentags  „Suche Frieden“ auf

    Manchmal sind nur zehn Zentimeter Wade zu sehen. Der Rest der Körper ist verhüllt an diesem Dienstagnachmittag in der JVA für Frauen in Vechta. Durch Gewänder und Masken. 

    Mehr lesen

  • - Stapelfeld

    Katholische Akademie Stapelfeld als Tor zur Gesellschaft

    Das Stapelfelder DozententeamKatholische Akademie Stapelfeld als Tor zur Gesellschaft

    Neues Jahresprogramm enthält 360 Veranstaltungen

    Malen mit Licht, plattdeutsche Texte mit Orgel, Keltische Kunst und Michelangelo, Vorträge zu Kant und Schopenhauer, Veranstaltungen über Migration und Justizvollzug, Fotografie, Stimmbildung, Tanz, Märchen, Rhetorik, Ökologie, Leben auf dem Lande, Kochen, Wellness, Glaubensfragen, Spiritualität, Humor und Kommunikation. Was wie eine bunte Mischung klingt, gehört wohlgeordnet in das neue Jahresprogramm der Katholischen Akademie Stapelfeld. Auf 170 Seiten finden sich hier unter dem Jahresthema „EigenArt“ für 2018 360 Veranstaltungen, nicht verzeichnet sind Fremdveranstaltungen. „Es sind viele Themen dabei, die man sonst nirgendwo mitbekommt“, zeigte sich Akademiedozent Dr. Martin Feltes bei der gestrigen Vorstellung überzeugt.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Neuer Katechese- und Liturgiereferent kommt aus Freiburg i.B.

    Andreas FritzschNeuer Katechese- und Liturgiereferent kommt aus Freiburg i.B.

    Andreas Fritzsch (32) ist neuer Katechese- und Liturgiereferent am Bischöflich Münsterschen Offizialat. Geboren in Potsdam, wuchs er in Brandenburg, im schweizerischen Puschlav und im Veltlin in Italien auf. Nach seinem Realschulabschluss machte er zunächst eine Schreinerlehre. Mit 21 Jahren ließ sich der bis dahin konfessionslose Fritzsch taufen. Nach dem Abitur, das er 2009 in Freiburg i.B. ablegte, studierte er dort Biologie und Theologie auf Lehramt. 2016 legte er das Theologie-Diplom ab. Die Suche nach dem konkreten und gelebten Glauben hatte ihn zuvor veranlasst, sein geplantes Lehramtsstudium zu verlassen und sich auf Theologie zu konzentrieren.

    Mehr lesen

  • - Damme

    Eröffnung des neuen Kirchenjahres

    Pfarrer Janssen und Weihbischof TheisingEröffnung des neuen Kirchenjahres

    Weihbischof Theising und Pfarrer Janssen feiern zusammen Gottesdienst

    Am Sonntagabend, 1. Advent (3. Dezember), laden die Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg und die katholische Kirche um 18:00 Uhr zu einem ökumenischen Gottesdienst in die Evangelische Kirche zum guten Hirten in Damme ein. Weihbischof Wilfried Theising und Pfarrer Jan Janssen, Vertreter im Bischofsamt der oldenburgischen Kirche, eröffnen mit diesem Gottesdienst gemeinsam das neue Kirchenjahr. Am Gottesdienst sind ebenfalls beteiligt Pastor Uwe Böning, Pastorin Wiebke Range, Kaplan Christoph Hendrix und Lektor Dr. Klaus Berndt. Die Predigt hält Weihbischof Theising.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Abschied in den Ruhestand

    Portrait Christa SchönwaldAbschied in den Ruhestand

    Offizialat verabschiedet Christa Schönwald 

    Mit einem großen Blumenstrauß und einem Frühstück im Kreis der direkten Kolleginnen und leitenden Mitarbeiter verabschiedete das Bischöflich Münstersche Offizialat am Montag (27.11.) Frau Christa Schönwald nach dreizehn Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. 

    Mehr lesen

  • - Vechta, Münster, Oldenburger Land

    BBS-Marienhain unterstützt Katholikentag

    Zeichnung zur Werbung für die KinderbetreuungBBS-Marienhain unterstützt Katholikentag

    Bistum Münster bietet umfassende Kinderbetreuung 

    „Suche Frieden – Finde Kinderbetreuung!“ - Unter diesem Motto beteiligt sich die Klasse FSP1e von den berufsbildenden Schulen Marienhain Vechta gGmbH an der Kinderbetreuung während des 101. Katholikentages in Münster. Das Bistum Münster möchte sich damit auch Familien als guter Gastgeber für das katholische Großereignis zeigen, das vom 9. bis 13. Mai 2018 stattfindet. „Wir laden vor allem Familien nach Münster ein und sagen den Familien zu, dass wir uns ganz besonders um sie – also insbesondere um die Kinder – kümmern werden“, sagte Generalvikar Dr. Norbert Köster aus Münster. 

    Mehr lesen

  • - Münster

    Dienen ist die Herrschaftsform Gottes

    Die Oldenburger NeudiakoneDienen ist die Herrschaftsform Gottes

    Zehn Männer im Münsteraner St.-Paulus-Dom zu Diakonen geweiht

    In einem festlichen Gottesdienst hat Weihbischof Dr. Stefan Zekorn am 26. November im Münsteraner St.-Paulus-Dom zehn Männer zu Diakonen geweiht. Durch Handauflegung und Gebet spendete er den Männern, von denen drei aus dem oldenburgischen Teil des Bistums kommen, das Sakrament der Weihe und nahm sie gleich in die Pflicht: „Wenn man sich so umschaut in unserer Welt hat man den Eindruck, dass unfassbarer Egoismus, Hass und Streit immer weiter um sich greifen. Sie haben sich für einen alternativen Lebensentwurf entschieden und werden zu Botschaftern der Liebe Gottes“, wandte er sich zu Beginn seiner Predigt direkt an die Diakone. 

    Mehr lesen

  • - Vechta, Oldenburger Land

    Nein zu Gewalt gegen Frauen

    Nein zu Gewalt gegen Frauen

    Internationaler Tag zum Schutz von Mädchen und Frauen vor Gewalt

    Zum Internationalen Tag „Nein zu Gewalt gegen Frauen“ am 25. November ruft die Katholische Frauengemeinschaft Deutschland, Landesverband Oldenburg (kfd), auf, die Stimme gegen Gewalt zu erheben. „Der Schutz von Mädchen und Frauen vor Gewalt, ist eine Aufgabe die uns persönlich und als Gesellschaft nicht kalt lassen darf“, sagte Lisa Gronemeyer aus dem kfd Vorstand im Oldenburger Land. Besonders mit Blick auf den Katholikentag, der 2018 unter dem Motto „Suche Frieden“ steht, möchte der Frauenverband das Augenmerk auf die zahlreichen Mädchen und Frauen lenken, die Opfer wurden und werden.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Rastede

    Bischof Jan Janssen verkündet Amtsverzicht

    Bischof Jan JanssenBischof Jan Janssen verkündet Amtsverzicht

    Nach neun Amtsjahren verzichtet Jan Janssen auf sein Bischofsamt und wechselt wieder ins Pfarramt

    Hierzu erklärt Weihbischof Wilfried Theising
    „Die Nachricht vom Amtsverzicht von Bischof Jan Janssen habe ich mit großem Bedauern aufgenommen. Seit meinem Amtsantritt in Vechta im Januar dieses Jahres hat es zwischen uns einen kontinuierlichen und durchweg positiven Dialog gegeben, gerade auch angesichts des Reformationsgedenkens. Das Miteinander war geprägt von Wohlwollen und gegenseitiger Wertschätzung. Bischof Janssen habe ich dabei als klugen und menschenfreundlichen Theologen erlebt, der authentisch und glaubwürdig sein Amt ausfüllte. Die Ökumene unserer Kirchen war ihm ein wirkliches Herzensanliegen und wir haben dazu fruchtbare Gespräche geführt. Für all das bin ich Jan Janssen von Herzen dankbar! Sein Amtsverzicht stimmt mich ein wenig traurig, wäre ich doch gern noch eine Zeit mit ihm gemeinsam für die Christen im Oldenburger Land auf dem Weg gewesen. Gleichwohl respektiere ich seinen Schritt und wünsche ihm alles erdenklich Gute für seine Zukunft und vor allem Gottes lebendigen Segen!“

    Mehr lesen

  • Änne malt ein Bild

    Änne mit ihrem BildÄnne malt ein Bild

    Inklusives Kunstwerk ziert Jugendhof

    Auf ihr Bild ist Änne Dieckmann richtig stolz. Zusammen mit einigen Arbeitskollegen aus der Werkstatt für Menschen mit Behinderung des Andreaswerkes ist die junge Frau von einem Betreuer auf den Jugendhof gebracht worden, um an einem großen Kunstwerk mitzuwirken. Der Titel? Weiß sie nicht, Hauptsache bunt. Und schön. Woher sollte sie den Titel auch kennen. Nicht einmal der Vechtaer Künstler Thommes Nentwig, der den Kurs leitet, weiß, wie das Werk heißen soll.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Steinfeld

    Frieden muss man tun

    Portrait Gunda SchneiderFrieden muss man tun

    Frauenwoche mit Bilderausstellung unter dem Motto „Suche Frieden“ 

    Gestern Abend eröffnete die Katholische Frauengemeinschaft Deutschland, Landesverband Oldenburg (kfd), ihre Frauenwoche zum Thema „Suche Frieden“. Bis zum 30. 11. stehen neben der Bilderausstellung Lesungen, Themenabende und eine Frauenliturgie auf dem Programm. Gruppen sind herzlich eingeladen, sich zu einem geführten Ausstellungsbesuch anzumelden. Zum Auftakt folgten mehr als 50 Frauen und einige Männer der Einladung nach Steinfeld zur Vernissage in die Geschäftsräume von „Demand Software Solutions“. Die Lohner Künstlerin Gunda Schneider hatte das Motto des Katholikentags 2018, Suche Frieden, aufgegriffen und in rund 30 Szenen dargestellt, wie der Friede gestört und bedroht, aber auch gefunden werden kann. 

    Mehr lesen

  • - Delmenhorst, 20.11.:

    Nicht mit Worten, sondern in Taten lieben

    Gottesdienst im MöbellagerNicht mit Worten, sondern in Taten lieben

    Zum Welttag der Armen ins Möbellager

    Zum Welttag der Armen hatte Papst Franziskus zum 19. November erstmalig aufgerufen. Seine Botschaft stand dabei unter dem Leitwort: „Liebet nicht mit Worten, sondern in Taten.“ „Dieser Tag ist eine Chance, unser Leben aus der Energie Gottes und seiner Barmherzigkeit und angestoßen von neuen Begegnungen in Bewegung zu bringen“, hatte der Papst geschrieben. Auch im Oldenburger Land hatten Weihbischof Wilfried Theising und Caritasdirektor Gerhard Tepe die Kirchengemeinden und Einrichtungen der Caritas aufgerufen, den Tag aufzugreifen: „Die Botschaft des Papstes legt uns die Armen als „Ressource“ ans Herz, die uns hilft, das Wesen des Evangeliums in uns aufzunehmen und zu leben,“ schrieben sie. Viele Gemeinden griffen das Thema auf. In Delmenhorst luden die Kirchengemeinde St. Marien und der Caritasverband zu einem Gottesdienst in das Möbellager ein.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Auf den Spuren Jesu

    Blick auf JerusalemAuf den Spuren Jesu

    Kfd Fahrt nach Israel

    Der Oldenburger Landesverband der katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands lädt vom 10. bis 19. Juni 2018 zu einer Israelreise ein. Die Reiseleitung haben Elisabeth Gronemeyer vom kfd Landesleitungsteam und Mechtild Pille, Frauenseelsorge und kfd-Referentin am bischöflich-Münsterschen Offizialat.

    Mehr lesen

  • - Haltern, Vechta

    Wenn individuelle Wünsche zu moralischen Kriterien werden

    Elmar Kos bei seinem VortragWenn individuelle Wünsche zu moralischen Kriterien werden

    Prof. Kos über ethische Entscheidungen an den Grenzen des Lebens

    Wenn es um Werte geht, werden Lehrerinnen und Lehrer oft mit Schüleraussagen konfrontiert wie: „Das muss doch jeder selber wissen, wie er sich entscheidet.“ Diese Rückmeldungen haben Dr. Christian Schulte, Leiter der Abteilung Religionspädagogik beim Bistum Münster, und Dr. Christof Gärtner vom Institut für Lehrerfortbildung in Essen motiviert, die Jahrestagung für Religionslehrerinnen und Religionslehrer an Berufskollegs unter dieses Thema zu stellen. Knapp 60 Teilnehmer aus dem Bistum Münster tauschen sich am 16. und 17. November in der Heimvolkshochschule Gottfried Könzgen in Haltern über „Ethische Entscheidungen an den Grenzen des Lebens“ aus. Zur Einführung sprach Prof. Dr. Elmar Kos von der Universität Vechta.

    Mehr lesen

  • - Düsseldorf, Vechta

    Weichen stellen und Altersarmut bekämpfen

    Aktion gegen Armut im AlterWeichen stellen und Altersarmut bekämpfen

    260.000 Postkarten an Abgeordnete für Rentenreform

    Über eine Viertel Million Postkarten zur Forderung einer Rentenreform: Das war die Zwischenbilanz beim Spitzentreffen des Rentenbündnisses der katholischen Verbände vor drei Tagen in Düsseldorf. Knapp zwei Monate nach der Bundestagswahl haben der Familienbund der Katholiken (FDK), die Katholische Arbeitnehmerbewegung Deutschlands (KAB), das Kolpingwerk Deutschland, die Katholische Landvolkbewegung Deutschlands (KLB) und die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) ihre Forderungen an die neue Bundesregierung für eine solidarische und gerechte Weiterentwicklung der gesetzlichen Rente bekräftigt. Auch im Oldenburger Land wird diese Aktion unterstützt.

    Mehr lesen

  • - Oldenbrug, Vechta

    Schulstiftung verstärkt Vorstand

    Kuratorium SchulstiftungSchulstiftung verstärkt Vorstand

    Unter Vorsitz von Weihbischof Wilfried Theising hat der Stiftungsrat der Schulstiftung St. Benedikt neben Uwe Kathmann kürzlich auch Schulrat i.K. Heinrich Blömer in seinen Vorstand berufen. Blömer (63), der vor seinem Wechsel in das Bischöflich Münstersche Offzialat 1994 Rektor der Oldenburger Paulusschule gewesen war, wird im Vorstand für pädagogische Fragen zuständig sein.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Oldenburger Land

    „Baut auf die Jugend, wir sind stark“

    „Baut auf die Jugend, wir sind stark“

    Jugendsynode 2018: Weihbischof Theising im Gespräch mit Freiwilligen

    Weihbischof Wilfried Theising und Landesjugendpfarrer Holger Ungruhe besuchten gestern (15.11.) eine Gruppe junger Erwachsener auf dem BDKJ-Jugendhof in Vechta. Die 22 Männer und Frauen kommen aus Lohne, Visbek, Emstek, Friesoythe, Cloppenburg, Lastrup, Delmenhorst, Ostrhauderfehn, Dinklage, Neuenkirchen, Steinfeld, Essen und Grönheim. Sie absolvieren derzeit ihr Freiwilliges Soziales Jahr bzw. ihren Bundesfreiwilligendienst. In katholischen Einrichtungen im Offizialatsbezirk Oldenburg stellen sie derzeit ein Jahr lang ihre Zeit für andere zur Verfügung. Theising hatte um das Treffen gebeten, um aus erster Hand zu erfahren, was jungen Menschen im Leben wichtig ist, was sie bewegt und besorgt. 

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Kirchenmusiker legen C-Examen ab

    Kirchenmusiker legen C-Examen ab

    Im Rahmen eines musikalisch gestalteten Vespergottesdienstes im St. Antoniushaus konnte Offizialatsrat Bernd Winter als bischöflicher Prüfungskommissar jetzt sechs Absolventen der Kirchenmusikausbildung Vechta ihre Zeugnisse überreichen.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Stapelfeld

    Fröhliches und streitlustiges Christentum

    Michael BraunFröhliches und streitlustiges Christentum

    Kreispfarrer Braun referiert über Parallelen zwischen Luther und St. Martin 

    Rund 100 gesellschaftlich engagierte Christinnen und Christen folgten am Montagabend (13.11.) der Einladung der Katholischen Akademie Stapelfeld und des Bischöflich Münsterschen Offizialates zum Martinsabend 2017. Kurz nach Ende des großen Jubiläumsjahres zum Gedenken an die Reformation luden die Veranstalter den evangelischen Pastor Michael Braun ein. Der Kreispfarrer des Kirchenkreises Oldenburger Münsterland stellte in der katholischen Akademie zwei berühmte Martins, Martin Luther und St. Martin, Bischof von Tour, gegenüber. 

    Mehr lesen

  • Höhere Wahlbeteiligung dank Briefwahl und jugendlicher Wähler

    Symbolbild Wahl Höhere Wahlbeteiligung dank Briefwahl und jugendlicher Wähler

    Kirchengemeinden im Oldenburger Land wählen Pfarreiräte

    39 katholische Kirchengemeinde im Oldenburger Land haben am vergangenen Wochenende ihre Pfarrräte gewählt. Die kleinste Gemeinde – St. Willhehad auf Wangerooge – wählt aus organisatorischen Gründen erst im Winter. Je nach Größe der Gemeinde standen zwischen acht und sechzehn Kandidaten zur Wahl. In einigen Gemeinden wurden zusätzlich auch lokale Gemeindeausschüsse auf Ebene der alten Pfarreibezirke gewählt.

    Mehr lesen

  • - Berlin, Vechta

    Beim Arbeitsschutz noch Luft nach oben

    Begutachten einer neuen SicherheitsleiterBeim Arbeitsschutz noch Luft nach oben

    Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung gehören zu Kernaufgaben kirchlicher Dienstgeber

    Mit einem Aufruf, Arbeitsschutz als unternehmensverantwortliche Maßnahme in kirchlichen Einrichtungen zu betrachten, ist gestern in Berlin das 3. katholische Arbeitsschutz-Symposium zu Ende gegangen. Auf Einladung des Verbandes der Diözesen Deutschlands (VDD) und der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) hatten sich rund zweihundert Entscheidungsträger aus kirchlichen Einrichtungen drei Tage beraten und informiert. Auch Vertreter aus dem Bistum Münster nahmen an der Veranstaltung teil.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Schatten der Vergangenheit

    Ein Blick in die volle Klosterkirche VechtaSchatten der Vergangenheit

    BBS-Marienhain erinnert an Pogromnacht 

    Schwarz gekleidete Schülerinnen mit weißen Masken ohne Mimik schleichen durch die düster beleuchtete Klosterkirche. Sie halten sich die Augen zu, den Mund oder die Ohren. Die Maskierten sind die Schatten der Vergangenheit. Die mehreren Hundert Anwesenden, darunter viele Schüler und Firmbewerber,  bei der Gedenkfeier zum 79. Jahrestag der Pogromnacht sollen darin die zahlreichen Bürger und Vorfahren erkennen, die durch Schweigen, Wegsehen und Weghören die Gräueltaten des NS-Regimes unterstützten und so zu Tätern wurden. Am Donnerstagabend luden die katholische und die evangelische Kirchengemeinde zur Gedenkfeier in die Klosterkirche. In diesem Jahr waren die Schüler der Berufsbildenden Schule Marienhain (BBS) für die inhaltliche und musikalische Gestaltung verantwortlich. 

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Weihbischof besucht Kloster Marienhain

    Im Gespräch Weihbischof besucht Kloster Marienhain

    Gottesdienst mit den Schwestern Unserer Lieben Frau 

    Seinen Antrittsbesuch bei den Schwestern Unserer Lieben Frau im Kloster Marienhain Vechta unternahm jetzt Weihbischof Wilfried Theising. „Ich freue mich sehr, dass es endlich geklappt hat und ich sie hier besuchen kann, um mit ihnen einen schönen Nachmittag zu verleben“, betonte Theising. 

    Mehr lesen

  • - Vechta, Oldenburger Land

    Weihbischof Theising ruft zur Wahl auf

    Eine Bohrmaschine gehört zu den Motiven der offiziellen KampagneWeihbischof Theising ruft zur Wahl auf

    Am kommenden Wochenende werden Pfarreiräte gewählt

    Weihbischof Wilfried Theising ruft alle Katholiken im Oldenburger Land auf, sich am kommenden Wochenende (11./12. November) an den Pfarreiratswahlen zu beteiligen. Pfarreiräte sind der vom Bischof eingesetzte Pastoralrat einer Pfarrei und zugleich das vom Bischof anerkannte Laienorgan. In 40 Kirchengemeinden im Offizialatsbezirk werden diese Gremien für jeweils vier Jahre gewählt. Erstmals dürfen auch Gemeindemitglieder wählen, die am Wahltag mindestens 14 Jahren alt sind. 

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Ohne Bildung gehen Gesellschaften zugrunde

    Ohne Bildung gehen Gesellschaften zugrunde

    Kolpingbildungswerk Land Oldenburg feiert bewegte 50 Jahre 

    Am 31. Oktober 1967 wurde mit der Gründung des Kolpingbildungswerkes Land Oldenburg e.V. ein neues Kapitel in der Bildungsarbeit im Land Oldenburg aufgeschlagen. Am Dienstagabend (7.11.) wurde das 50-jährige Jubiläum im Vechtaer Kolpinghaus gefeiert. Die ehrenamtliche Leitung, Geschäftsführer Wolfgang Vorwerk und der stellv. Vorsitzende des Bildungswerks, Thorsten Siefert, begrüßten dazu rund 60 Mitglieder, Wegbegleiter und Unterstützer. Weihbischof Wilfried Theising würdigte als Festredner das starke Vorbild des Verbandsgründers Adolph Kolping und den hohen Wert der Bildungsarbeit, die in dessen Namen im Oldenburger Land geleistet wird. 

    Mehr lesen

  • - Vechta, Stapelfeld

    Von Luther, Martinsgänsen und St. Martin

    Kreispfarrer Braun mit einer Spielzeugfigur von LutherVon Luther, Martinsgänsen und St. Martin

    Kreispfarrer Braun referiert über charmante und schamhafte Seiten des Glaubens 

    Die Katholische Akademie Stapelfeld (KAS) und das Bischöflich Münstersche Offizialat (BMO) laden für den 13. November zum traditionellen Martinsabend ein. Die Organisatoren Dominik Blum (BMO) und Heinrich Dickerhoff (KAS) sprechen damit vor allem gesellschaftlich engagierte und interessierte Christinnen und Christen an. 

    Mehr lesen

  • - Vechta, Dresden

    Ikone für Bischof Timmerevers

    Gesamtansicht der neuen IkoneIkone für Bischof Timmerevers

    Ikone für Bischof Timmerevers 
    Mitarbeitende des Offizialates bringen Geschenk nach Dresden

    27 Mitarbeitende des Bischöflich Münsterschen Offizialates brachten am Wochenende im Rahmen einer privaten Fahrt eine Ikone zu Bischof Heinrich Timmerevers nach Dresden. Die Ikone ist das Geschenk der Dienstgemeinschaft des Offizialates zu Timmerevers Abschied aus dem Oldenburger Land.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    45 junge polnische Christen empfangen Firmsakrament

    Weihbischof spendet Firmsakrament 45 junge polnische Christen empfangen Firmsakrament

    Firmlinge kommen aus dem ganzen Oldenburger Land

    „Wo der Bischof ist, da ist Kirche“, begrüßte gestern Pfarrer Alfred Gryniewicz Weihbischof Wilfried Theising in der vollbesetzten St. Michaels-Kirche. Er freue sich sehr darüber, dass Theising gekommen sei. Das sei eine große Auszeichnung für seine Gemeinde. Seine Gemeinde ist die mit Abstand größte Kirchengemeinde im Oldenburger Land. Ca. 18.500 Menschen polnischer Abstammung gehören ihr an. Die räumliche Verteilung erschwert jedoch ein traditionelles Gemeindeleben. Die Mitglieder sind über das ganze Oldenburger Land verstreut. Siedlungsschwerpunkte sind in Oldenburg, Delmenhorst, Vechta, Wilhelmshaven, Nordenham und Bad Zwischenahn. In Erntezeiten kommen einige Tausend Erntehelfer im Raum Langförden hinzu.

    Mehr lesen

  • - Essen

    Kirchliches Miteinander im Mittelpunkt des Münsterlandtages

    Bischöfe auf dem PodiumKirchliches Miteinander im Mittelpunkt des Münsterlandtages

    Bischöfe sprechen über Ökumene

    Der Münsterlandtag biete als zentraler Tag die Möglichkeit, die Identität mit der Region darzulegen, sagte Heimatbund-Präsident Hans-Georg Knappik heute zur Begrüßung des 7. Münsterlandtages in der gut besetzten Essener Sporthalle. Neben einigen hundert Gästen waren viele Bürgermeister, Abgeordnete, Vertreter von Vereinen und Institutionen und beider großen Kirchen bekommen. Im Mittepunkt der Veranstaltung stand ein Podiumsgespräch über Ökumene mit dem evangelischen Bischof Jan Janssen und dem katholischen Weihbischof Wilfried Theising.

    Mehr lesen

  • Wer nicht nach Münster kommt, verpasst was

    Gespräch mit dem WeihbischofWer nicht nach Münster kommt, verpasst was

    Bei Auftaktveranstaltung zum Katholikentag drehte sich alles um Frieden  

    Die Suche nach Frieden steht im Mittelpunkt des 101. Deutschen Katholikentages vom 9. bis 13. Mai 2018 in Münster. Zur Oldenburger Auftaktveranstaltung hatte Weihbischof Wilfried Theising gestern in die Katholische Akademie Stapelfeld eingeladen. Mit knapp 200 Gästen feierte er einen Gottesdienst in der Kirche Hl. Kreuz. Im Anschluss daran folgte ein Podiumsgespräch, bei dem Dietmar Kattinger, Pressereferent des Landes-Caritasverbandes, und Dr. Christof Haverkamp, Chefredakteur der Bistumszeitung Kirche und Leben, dem Vechtaer Offizial persönliche Ansichten zum Frieden entlockten. Alle Teilnehmer mit „friede“ in Namen bekamen ein Freiticket für den Katholikentag. Umrahmt wurde der Abend mit Bildern, Musik und Märchen rund um den Frieden.

    Mehr lesen

  • - Alle Christen zu Heiligen berufen

    Alle Christen zu Heiligen berufen

    Zelebranten in BethenAlle Christen zu Heiligen berufen

    Weihbischof feiert mit Gläubigen Allerheiligen

    Zusammen mit einigen hunderten Gläubigen feierte Weihbischof Wilfried Theising gestern Abend am kirchlichen Hochfest Allerheiligen einen Gottesdienst in der Bether Wallfahrtsbasilika. Es sei ungewohnt für ihn, Allerheiligen nicht als Feiertag zu erleben, sagte Theising, der bisher in Nordrhein-Westfalen gelebt hatte. Daher freue er sich sehr über die vielen Gottesdienstbesucher und die vielen Messdiener (12). Für drei von ihnen, die heute zu ersten Mal Dienst taten, endete der Gottesdienst mit einer besonderen Auszeichnung in Form eines Kreuzes durch den Weihbischof.

    Mehr lesen