Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressearchiv nach Monaten

  • - Vechta

    BBS Marienhain lebt Inklusion: „Jeder darf sein, wie er ist!“

    BBS Marienhain lebt Inklusion: „Jeder darf sein, wie er ist!“

    Aktionswoche zum Thema Inklusion endet mit einer Abschlussveranstaltung in der Universität Vechta

    Nach einer Woche im Zeichen der Inklusion unter dem Motto „Vielfalt – ein Leben lang“ sind die Schüler und Schülerinnen der BBS Marienhain zu richtigen Experten geworden. Durch verschiedene Workshops sammelten sie neue Erfahrungen und Eindrücke, die sie in einer Podiumsdiskussion in der Universität Vechta vorstellten.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Gottesschimmer - Geistliche Gedichte von Lisa F. Oesterheld

    Vor der Lesung im St. AntoniushausGottesschimmer - Geistliche Gedichte von Lisa F. Oesterheld

    Vor ca. 60 Zuhörern las Lisa F. Oesterheld (59) jetzt im St. Antoniushaus mit ihrem Mann Michael Gedichte aus ihrem neuen Gedichtband „Gottesschimmer“ vor. Musikalisch begleitet wurde der Abend von Rainer Wördemann.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Treusorgender Hausverwalter verabschiedet

    Kosen und DasebrockTreusorgender Hausverwalter verabschiedet

    Kirchlicher Finanzdirektor August Dasenbrock gibt nach 22 Jahren Verantwortung ab

    Mit einem Festakt im St. Antoniushaus verabschiedete das Bischöflich Münstersche Offizialat gestern seinen langjährigen Finanzdirektor August Dasenbrock (65). Viele seiner Weggefährten waren gekommen: Mitglieder des oldenburgischen Kirchensteuerrates und Bischofsrates, Finanzdirektoren der benachbarten Bistümer, der komplette Vorstand der Darlehnskasse Münster und der vollständige Diözesanveraltungsrat unter Führung von Generalvikar Dr. Norbert Köster. Alle Redner zollten Dasenbrock höchsten Respekt für seine Arbeit. Prälat Peter Kossen, kommissarischer Leiter der Vechtaer Kirchenbehörde, übereichte ihm zum Abschied eine große Geldschatulle – bis zum Rand gefüllt mit Goldtalern aus Schokolade.

    Mehr lesen

  • - Garrel

    Richtige Gestaltung von Nähe und Distanz

    Unterzeichnen des KonzeptesRichtige Gestaltung von Nähe und Distanz

    Kirchengemeinde erstellt Schutzkonzept gegen sexuellen Missbrauch

    Ein Jahr hat die Vorbereitung gedauert. Jetzt hat die Katholische Kirchengemeinde St. Johannis Baptist als erste in Südoldenburg ein institutionelles Schutzkonzept gegen sexuellen Missbrauch erstellt. Über zwanzig ehrenamtliche und hauptamtliche Vertreter der Kirchengemeinde und kirchlicher Einrichtungen haben sich unter Leitung von Pfarrer Paul Horst intensiv damit auseinander gesetzt. Mit ihrer Unterschrift haben sie jetzt das Konzept in Kraft gesetzt. „Bei dem Schutzkonzept geht es darum, eine Kultur des achtsamen Miteinanders zu entwickeln“, erklärt Präventionsfachkraft Andrea Habe, die den Prozess im Auftrag des Bischöflich Münsterschen Offizialats begleitet hatte. „Es war uns besonders wichtig, alle Gruppierungen einzubinden, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben.“

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    Ich freue mich auf die bunte Vielfalt innerhalb unserer Katholischen Kirche

    Portrait Domkapitular WinterkampIch freue mich auf die bunte Vielfalt innerhalb unserer Katholischen Kirche

    Winterkamp lädt Oldenburger  zum Katholikentag

    Nach einer Infoveranstaltung in Cloppenburg-Stapelfeld wirbt der Beauftragte des Bistums Münster, Domkapitular Dr. Klaus Winterkamp, am Mittwoch, 28. September, ab 19 Uhr auch im Oldenburger Forum St. Peter für den Katholikentag vom 9. bis zum 13. Mai 2018 in Münster.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Vielfalt als Bereicherung

    Gruppenbild der Oldenburger TeilnehmerVielfalt als Bereicherung

    Bischof Genn beauftragt 20 Pastoralreferenten

    In einem feierlichen Pontifikalamt am Sonntag (25.09.2016) hat Bischof Dr. Felix Genn 20 Frauen und Männer zum pastoralen Dienst im Bistum Münster beauftragt. Nach mehrjähriger Ausbildung am Institut für Diakonat und Pastorale Dienste (IDP) werden die neuen Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten ab sofort im ganzen Bistum in der Seelsorge tätig sein.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Inklusion ist aktives Verhindern von Exklusion

    Prof. Timm Albers im Hörsaal der Uni VechtaInklusion ist aktives Verhindern von Exklusion

    BBS Marienhain startet Projektwoche

    Vorlesungserfahrungen in Uni-Atmosphäre sammelten die rund 660 Schülerinnen und Schüler der Berufsbildende Schule Marienhain (BBS) am Montag (26.9.). Die beiden Inklusionsexperten Prof. Dr. Timm Albers, Universität Paderborn, und Prof.'in Dr. Christine Meyer, Vechta, bildeten mit ihren Vorträgen den Auftakt zu einer BBS-Projektwoche. Unter dem Titel „Vielfalt - ein Leben lang“ beschäftigen sich die angehenden SozialassistentInnen, ErzieherInnen, AltenpflegerInnen und HeilpädagogInnen noch bis Freitag in Workshops mit zur Inklusion, mit der Frage, wie Inklusion funktioniert und sie im späteren Berufsleben einen Beitrag dabei leisten können. In einem Fachforum werden am Freitag zentrale Thesen diskutiert.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Sich klein machen wie Gott

    Begrüßung in Maria FriedenSich klein machen wie Gott

    Firmbewerber üben Perspektivwechsel

    Etwa 130 Firmbewerber und ihre Katecheten aus Goldenstedt, Vechta, Cappeln und Lohne kamen gestern auf Einladung des Bischöflich Münsterschen Offizialats zu einem gemeinsamen Tag nach Vechta. In der Kirche Maria Frieden wurden sie von Pastoralreferent Peter Havers und seinen Offizialatskollegen Ursula Kropp, Stefan Honsel und Britta von Lehmden begrüßt. Die Kirche war jugendgemäß hergerichtet und schon für den abschließenden Gottesdienst mit Jugendpfarrer Holger Ungruhe in ungewohntes rotes und blaues Licht getaucht. Dass die Bänke wegen einer anstehenden Fußbodenrenovierung entfernt waren, störte die jungen Leute nicht.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Ausstellung zeigt Frauengenerationen

    Künstlerin Gunda Schneider an einer LeinwandAusstellung zeigt Frauengenerationen

    Katholische Frauengemeinschaft eröffnet Aktionswoche

    Mit einer Vernissage im St. Antoniushaus eröffnete die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands, Landesverband Oldenburg (kfd), gestern (21. September) ihre diesjährige Aktionswoche. 2016 steht sie unter dem Motto „Frauengenerationen“. Bis Samstag (24. September) lädt die kfd zu verschiedenen Aktionen mit diesem Thema ein.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Miteinander statt nebeneinander

    SchülerperformanceMiteinander statt nebeneinander

    Religionspädagogen diskutieren konfessionsübergreifenden Religionsunterricht

    Zum 16. Mal organisierten das Bischöflich Münstersche Offizialat (BMO) und die Universität Vechta im zwei-Jahres-Rhythmus den Religionslehrertag für katholische und evangelische Pädagogen kirchlicher und staatlicher Schulen. Mit Professor Dr. Karl Josef Lesch war sogar der Kreis der vor dreißig Jahren Verantwortlichen vertreten. In zwei wissenschaftlichen Vorträgen und zehn Workshops schlug die Veranstaltung den Bogen vom historischen Erbe der Reformation zu heutigen Verhältnissen des Religionsunterrichts und Perspektiven konfessioneller Kooperation. Schüler des Ramsloher Laurentius-Siemer-Gymnasiums stimmten mit einer Performance auf das Thema ein.

    Mehr lesen

  • - Vechta-Langförden

    Bewegung Wandelherz lädt Saisonarbeiter ein

    Rat Bernd Winter im ErdbeerfeldBewegung Wandelherz lädt Saisonarbeiter ein

    Katholische Verbände feiern Erntedankfest in Langförden

    Auch Erntehelferin Monika bekam am Mittwoch seltenen Besuch auf dem Erdbeerfeld von Hof Bührmann in Hagstedt. Stellvertretend für alle Saisonarbeiter überreichten Prälat Bernd Winter und Friederike Asbree der Ungarin und ihren polnischen und rumänischen Kollegen eine Einladung zum Wandelherz-Gottesdienst. Winter, der Geistliche Beirat des Verbändekomitees, und Asbree engagieren sich im Namen der Katholischen Verbände für die Bewegung Wandelherz. Ein Highlight in diesem Jahr wird der internationale Freiluftgottesdienst und das anschließende Picknick. Die Katholischen Verbände im Oldenburger Land laden dazu für Sonntag, den 2. Oktober ab 11:00 Uhr auf den Langförderner Laurentiusplatz (Hauptstraße) ein.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Nachruf Christoph Tapken

    Christoph Tapken Nachruf Christoph Tapken

    Als es Morgen wurde, stand Jesus am Ufer (Joh 21,4).

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bischöflich Münsterschen Offizialates trauern um ihren Kollegen, Herrn Christoph Tapken, der am 16. September 2016 nach schwerer Krankheit im Alter von 30 Jahren verstorben ist.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Oldenburger Land

    Sternsinger sind ein Segen

    Sternsinger in MolbergenSternsinger sind ein Segen

    Über 618.000 Euro beim Dreikönigssingen im Offizialatsbezirk gesammelt
     
    „Segen bringen, Segen sein“, heißt das Motto der Sternsinger. 330.000 Mädchen und Jungen stellten zu Jahresbeginn erneut unter Beweis, dass sie diesen Slogan mit Leben füllen. In allen 27 deutschen Diözesen wurden die kleinen und großen Könige bei ihrer Aktion 2016 wieder zu einem Segen für benachteiligte Gleichaltrige in aller Welt. 46,2 Millionen Euro sammelten die Sternsinger dabei, noch einmal 700.000 Euro mehr als im Vorjahr. 10.282 Pfarrgemeinden, Schulen, Kindergärten und weitere Einrichtungen nahmen an der Aktion teil.

    Mehr lesen

  • - Lindern, Visbek

    Autowaschen, Hecke ausreißen oder Holz hacken

    Autowaschen in LindernAutowaschen, Hecke ausreißen oder Holz hacken

    Oldenburger Messdiener schwitzen für Wilhelmshavener Kinderhospiz

    150 Messdienerinnen und Messdiener der Linderner Kirchengemeinde St. Katharina von Siena wuschen gestern im Rahmen der Aktion „Carpe Diem“ (lat.: nutze den Tag) Autos. Ab 9.00 Uhr standen sie mit allen Gerätschaften bereit. Es sei gar nicht schwer gewesen, die Kinder und Jugendlichen dafür zu begeistern, sagte Lisa Elbers, die den Einsatz organisiert hatte. Schließlich machen sie nicht zum ersten Mal bei „Carpe Diem“ mit. Auf dem Hof der Familie Lübbers in Kleineging konnten die Jugendlichen kostenlos die Waschhalle für Traktoren und landwirtschaftliche Maschinen nutzen, vor der sich immer wieder Autos stauten.

    Mehr lesen

  • - Bethen

    Hildegard von Bingen lockt in die Basilika

    Wallfahrer auf dem WegHildegard von Bingen lockt in die Basilika

    Über 180 Teilnehmer bei Großeltern- und Enkelkinderwallfahrt

    Die 2010 eingeführte Wallfahrt für Großeltern und Enkelkinder erfreut sich wachsender Beliebhtheit. Nach ca. 50 Teilnehmern vor zwei Jahren und ca. einhundert im vergangenen Jahr nahmen heute ca. 90 Kinder und ebenso viele Großeltern aus dem ganzen Oldenburger Land an der generationsüberschreitenden Wallfahrt teil. Unter dem Motto „Gott hat Dich beim Namen gerufen“ hatten die Wallfahrtsgemeinde St. Marien Bethen und das Bischöflich Münstersche Offizialat dazu eingeladen.

    Mehr lesen

  • - Cloppenburg-Stapelfeld / Oldenburger Land

    Oldenburger können Katholikentag mit gestalten

    Werbung für KatholikentagOldenburger können Katholikentag mit gestalten

    Diözesanbeauftragter Dr. Klaus Winterkamp informiert bistumsweit erstmals in Stapelfeld – 2.000 Ehrenamtliche gesucht  

    Sich am Katholikentag 2018 in Münster zu beteiligen: Dazu hat Domkapitular Dr. Klaus Winterkamp am Montag alle Oldenburger aufgerufen. Ab Ende September könne man sich beispielsweise melden, wenn man mit einer Band bei einem Gottesdienst mitmachen oder mit einem Kabarett zu einer Veranstaltung beitragen möchte, lud der Diözesanbeauftragte für den Katholikentag ein.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Lebenswege begleiten

    Lebenswege begleiten

    Kurs für ehrenamtliche seelsorgliche Begleitung in stationärer Altenhilfe

    Angesichts steigender Nachfrage nach seelsorglicher Begleitung in Altenheimen hat das Bischöflich Münstersche Offizialat hierzu einen Ausbildungskurs für Ehrenamtliche entwickelt. An vier Wochenenden von Februar bis August 2017 vermitteln Fachreferenten im Vechtaer St. Antoniushaus das nötige Grundwissen über Verständnis, Rolle und Auftrag der ehrenamtlichen seelsorgerlichen Begleitung in Einrichtungen der stationären Altenhilfe, Grundkenntnisse über das Alter(n), sie geben eine Einführung in die seelsorgerliche Praxis, zu Wortgottesdiensten, Gebeten und Segensritualen.

    Mehr lesen

  • - Vechta-Langförden

    Internationales Wandelherz-Erntedankfest

    Internationales Wandelherz-Erntedankfest

    Verbände möchten mit Menschen feiern, die für Lebensmittel arbeiten

    Mit einem internationalen Freiluftgottesdienst auf dem Langförderner Laurentiusplatz (Hauptstraße) und einem anschließenden Picknick möchten die Katholischen Verbände im Rahmen der Bewegung Wandelherz Erntedankfest feiern.

    Mehr lesen

  • - Assisi/Flüeli

    Liebe braucht geschenkte Zeit

    Liebe braucht geschenkte Zeit

    Eine Reise zu zweit nach Flüeli und Assisi

    Vom 3. bis 12. Mai 2017 lädt das Bischöflich Münstersche Offizialat Ehepaare, die sich gegenseitig Zeit schenken möchten, auf eine Reise nach Assisi und Flüeli ein. In diesem besonderen Rahmen besteht die Möglichkeit, sich als Paar gegenseitig in den Blick zu nehmen, aber auch die Chance, gemeinsam spirituelle Erfahrungen zu machen.

    Mehr lesen

  • - Olenburger Land

    Messdiener unterstützen Wilhelmshavener Kinderhospiz

    Carpe Diem BannerMessdiener unterstützen Wilhelmshavener Kinderhospiz

    Am 17. September "Carpe Diem"

    Am 17. September bieten 37 Messdienergemeinschaften aus 18 Pfarreien des Oldenburger Landes auf Bestellung für jedermann Serviceleitungen an wie Rasen mähen, Fenster putzen, Autos waschen, Einkäufe erledigen, Hundespaziergänge, Unkraut jäten oder bei Garten- und Hausarbeiten helfen. Über 1.000 Jugendliche haben sich zu der Aktion unter dem Namen „Carpe Diem“ (lat. für: nutze den Tag) gemeldet. Die Messdiener erhoffen damit reichlich Spenden einzuwerben. „Mit dem Geld möchten wir das Angelika Reichelt Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich in Wilhelmshaven unterstützen“, erklärt Tobias Fraas, Messdienerreferent im Bischöflich Münsterschen Offizialat.

    Mehr lesen

  • - Stapelfeld

    Frei – Sehnsuchtsvoll leben

    Andrea Schwarz und Will Rolfes stellten ihr neues Buch vorFrei – Sehnsuchtsvoll leben

    Mit den Wildgänsen Lebendig sein entdecken

    Eigentlich sind ja die Kraniche seine Favoriten am Himmel. Doch auch Wildgänse liefern dem Vechtaer Naturfotografen Willi Rolfes faszinierende Motive – und noch viel mehr als das: Wildgänse sind als Zugvögel Sinnbilder des Lebens, frei zwischen Aufbruch und Bleiben, Sich-mausern und Kraft-tanken, einfach unterwegs, sicher geleitet von einem inneren Kompass. Das weckt Sehnsucht. Und genau darüber hat sich Andrea Schwarz viele Gedanken gemacht und sie aufgeschrieben: „Frei! Sehnsuchtsvoll leben” heißt das neue Buch, in dem die christliche Bestseller-Autorin in Texten und Gedichten den Lebenswegen und -stationen der Wildgänse folgt und dabei dem Sinn des Lebens und dem christlichen Glauben nachspürt. Willi Rolfes begleitet die Emsländerin mit seinen wunderbaren Fotos von Flug und Rast der Gänse, von Balz und Paarung, Kinderstube und Familie, im Schwarm und Portrait. Gestern stellten die beiden ihr neues Buch in Stapelfeld vor.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Gottesschimmer

    Lisa F. OesterheldGottesschimmer

    Geistliche Gedichte von Lisa F. Oesterheld

    „Gottesschimmer“ lautet der Titel des neuen Gedichtbandes von Lisa F. Oesterheld, der jetzt in der renommierten Reihe ‚geistliche Lyrik‘ des Würzburger Echter Verlags erschienen ist. Oesterheld (59) bietet mit ihrem fünften Gedichtband durch ihre Texte in lebensnaher Sprache einen Zugang zu Gott und zu dem, was Menschen bewegt. Ihre Texte sind mittlerweile im ganzen deutschen Sprachraum verbreitet und in verschiedensten Veröffentlichungen zu finden.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    Gesang fördert Glauben

    Bei der ProbeGesang fördert Glauben

    Kirchenchöre treffen sich zum Chortag in St. Peter

    „Menschen wollen hören. Das Ohr ist das einzige Organ, dass sie nicht zumachen können“, sagte Clemens Lübbers, Leiter der Abteilung Schulpastoral am Bischöflichen Generalvikariat in Münster und Diözesanpräses der Kirchenchöre im Bistum Münster, heute zur Eröffnung des Chortages im Offizialatsbezirk Oldenburg. Knapp 200 Sängerinnen und Sänger aus zwanzig Kirchenchören des Oldenburger Landes waren auf Einladung des Bischöflich Münsterschen Offizialates in das Forum St. Peter gekommen. Die größten Teilnehmergruppen stellten Kirchenchöre aus Oldenburg, Löningen, Cloppenburg, Westerstede, Schortens, Barßel und Delmenhorst.

    Mehr lesen

  • - Stapelfeld

    Starke Frauen im Islam

    Porf. WunnStarke Frauen im Islam

    Erst Berührung mit Christentum änderte Stellung der Frau

    Viele Vorschriften der Scharia seien heutzutage islamischen Richtern nicht mehr richtig bekannt, sagte Prof. Dr. Dr. Ina Wunn gestern in der Katholischen Akademie Stapelfeld. „Steinigen ist keine islamische Strafe“, erklärte sie. Auf Ehebruch stünde nach der Scharia das nicht tödlich verlaufende Auspeitschen. Doch moslemische Kadis würden in vielen Ländern statt der richtigen Schariagesetze immer häufiger  frauenfeindliches Gewohnheitsrecht anwenden. Auf Einladung der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands und der oldenburgischen Arbeitsgemeinschaft des Sozialdienstes katholischer Frauen sprach die Religionswissenschaftlerin der Universität Hannover über „Frauen, Islam und Einwanderung“. „Ein neues Frauen-Bild für Deutschland?“ lautete der ungewöhnliche Untertitel der Veranstaltung, zu der ca. 160 Teilnehmer/innen aus dem ganzen Oldenburger Land gekommen waren.

    Mehr lesen

  • - Stapelfeld

    Kirche kann in der Schule viel lernen

    Kossen überreicht Missio CanonicaKirche kann in der Schule viel lernen

    Lehrkräfte bekommen Missio canonica

    28 Religionspädagogen aus 25 Grund-, Haupt- und Oberschulen, Gymnasien und Berufsbildenden Schulen des Oldenburger Landes hat jetzt Prälat Peter Kossen, kommissarischer Leiter des Bischöflich Münsterschen Offizialats (BMO), die kirchliche Erlaubnis zum Religionsunterricht (= Missio canonica) erteilt. Die meisten von ihnen haben in diesem Schuljahr ihre erste Stelle nach ihrem Referendariat angetreten. „Wir hoffen auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen“, sagte Prof. Dr. Franz Bölsker, Leiter der Schulabteilung des Offizialates, bei der Begrüßung der überwiegend weiblichen Lehrkräfte in der Katholischen Akademie Stapelfeld. Und er forderte sie auf, in der Schule für Ihre Glaubensgemeinschaft ein persönliches Zeugnis abzulegen.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Miteinander statt nebeneinander

    Matthias Soika lädt zur Tagung einMiteinander statt nebeneinander

    Tagung zum Religionsunterricht im Zeitalter der Ökumene

    Am 22. September laden das Bischöflich Münstersche Offizialat (BMO) und die Universität Vechta evangelische und katholische Religionspädagogen und Lehrkräfte benachbarter Fächer aus allen Schulen des Oldenburger Landes zu einem Tag des Religionsunterrichts ein.

    Mehr lesen

  • - Dinklage

    „Wir sind schon die größte Marktmacht“

    Prälat Kossen referiert „Wir sind schon die größte Marktmacht“

    Prälat Kossen konkretisiert Bewegung Wandelherz bei KAB

    Wut und Ärger, Unverständnis und Verwunderung, ein Stück Machtlosigkeit, aber auch positive Aufgeregtheit und Tatendrang waren am Ende des Vortrages von Prälat Peter Kossen im Dinklager Begegnungszentrum greifbar. Auf Einladung der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) referierte der Priester am Mittwochabend vor über 40 Mitgliedern und Gästen über die Bewegung Wandelherz und verdeutlichte ihre Notwendigkeit am „himmelschreienden Unrecht“ im Umgang mit Arbeitskräften. Die Bewegung Wandelherz – Besser Leben wurde von den katholischen Verbänden im Offizialatsbezirk Oldenburg initiiert, um die Möglichkeiten von Einzelpersonen und Gruppen zu aktivieren, um Haltung zu verändern und Ungerechtigkeiten zu reduzieren.

    Mehr lesen

  • - Lohne

    Offizialat fördert Dokumentation

    Vorkommnisse aus Lohne sollen unabhängigen Ansprechpartnern berichtet werden

    Das Bischöflich Münstersche Offizialat nimmt mit Betroffenheit zur Kenntnis, dass seit einigen Tagen über den beurlaubten Priester in Lohne immer mehr Vorkommnisse aus der Vergangenheit erzählt werden.

    Mehr lesen

  • - Damme

    Wenn zwei die Worte suchen

    Wenn zwei die Worte suchen

    Dammer Stiftung ‚Maria-Rast‘ beschäftigt vier Flüchtlinge

    „Ali Hassan ist ein Glücksfall für uns“ schwärmt Werner Westerkamp. Besonders dann, wenn er mit Frau Müller* zusammen sei. Mit Anfang 60 fortschreitend an ‚Alzheimer‘ erkrankt besucht sie immer wieder die Tagespflege der Dammer Stiftung ‚Maria-Rast‘. Bis vor zwei Jahren beruflich noch tätig tue es ihr gut, wenn immer jemand um sie herum sei, erzählt Westerkamp. Wenn jemand die Akademikerin immer wieder anspreche. „Aber selbst beim besten Willen schaffen wir das mit dem regulären Personal nicht“, sagt der Leiter der Dammer Stiftung.

    Mehr lesen

  • - Lohne

    Stellungnahme zu Gerüchten über einen Priester in Lohne

    Aufgrund von Gerüchten über einen heute 73-jährigen Priester, die sich momentan in Lohne mehr und mehr verbreiten, erklärt das Bischöflich Münstersche Offizialat:

    Mehr lesen

  • - Vechta

    „Gefühlswelten“ erzählt von Frauen im Knast

    Präsentieren die neue CD„Gefühlswelten“ erzählt von Frauen im Knast

    Offizialat unterstützt CD-Produktion

    „“Gefühlswelten“ ist eine einzigartige Musik-CD“, sagt Josefine May, katholische Seelsorgerin in der Frauen-JVA. Aus keinen anderen Frauen-Knast in Deutschland kenne sie ein vergleichbares Produkt. Das Projekt sei für alle Beteiligten eine besondere Erfahrung gewesen. Ca. zwanzig inhaftierte Frauen, unter ihnen auch zwei Rumäninnen, hätten sich beteiligt und dafür Texte über ihre innersten Gefühle und Wünsche geschrieben.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Großherzogliches Monogramm für das Offizialat

    Kossendey und Dasenbrock mit dem MonogrammGroßherzogliches Monogramm für das Offizialat

    Oldenburger Staatszeichen jahrzehntelang verschollen

    Mit einem schweren gußeisernen Monogramm bekommt das 1831 erbaute und denkmalgeschützte Gebäude des Bischöflich Münsterschen Offizialats ein Stück Geschichte zurück. Zwischen einer Krone und der Jahreszahl 1831 zeigt die ovale Platte die verschnörkelten Buchstaben PFA. Sie stehen für Paul Friedrich August, der von 1829 bis 1853 als Oldenburger Großherzog regierte.

    Mehr lesen

  • - Stapelfeld

    Begegnung mit einem Küster

    Richtige KlechabdeckungBegegnung mit einem Küster

    Zweiter Lehrgang zur Küsterausbildung gestartet

    „Wenn Sie in die Sakristei kommen, schalten Sie zuerst das Licht in der Kirche an“, sagt Peter Ostendorf, Küster von St. Andreas in Cloppenburg, seinen Zuhörern. Er weiß selbst, dass es banal klingt, aber das Licht sei ein Zeichen für Gläubige, dass bald ein Gottesdienst beginne. Vor Ostendorf sitzen 19 Männer und Frauen im Alter zwischen 20 und 75 Jahren, die zurzeit an der Katholischen Akademie Stapelfeld (KAS) an einer berufsbegleitenden Küsterausbildung teilnehmen. Sie kommen aus Kirchengemeinden im ganzen Oldenburger Land. Auch das Erzbistum Hamburg hat seinen Domküster hierher geschickt.

    Mehr lesen

  • - Cappeln

    Wer Mut zeigt, macht Mut

    Portrait SternbergWer Mut zeigt, macht Mut

    109. Oldenburg Kolpingtag in Cappeln

    Über 1.500 Teilnehmer erwartet Andreas Bröring, Geschäftsführer des Kolpingwerkes Land Oldenburg, am kommenden Sonntag, den 4. September, zum Kolpingtag in der Cappelner Grundschule. Für die Familien ist ein umfangreiches Begleit- und Bühnenprogramm organisiert. Inhaltliche Schwerpunkte des Tages setzen die Festrede von Prof. Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken, drei Gesprächsforen und der Festgottesdienst. Schon am Vorabend lädt die Cappelner Kolpingfamilie zu einem A Capella Konzert mit der Berliner Band Malebox in die Pfarrkirche St. Peter und Paul ein. Der Eintritt ist frei.

    Mehr lesen

  • - Münster, Rom

    Papst ruft zum Schutz des „gemeinsamen Hauses“ auf

    Bischof Genn sendet Pfarreien päpstliche Schöpfungsbotschaft

    Bischof Dr. Felix Genn hat die am 1. September in Rom veröffentlichte Botschaft von Papst Franziskus unmittelbar allen Pfarreien im Bistum Münster übermittelt. Sie trägt den Titel „Erweisen wir unserem gemeinsamen Haus Barmherzigkeit“ und ist erschienen zur Feier des zweiten Weltgebetstages für die Schöpfung.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Bewegung Wandelherz fördert Trinkwasserspender

    Bewegung Wandelherz fördert Trinkwasserspender

    Abiturjahrgang schenkt Schule zum Abschied einen Trinkwasserbrunnen
    Einen Beitrag leisten zur Gesundheit der Schülerinnen, Schüler und des Lehrerkollegiums und zum Schutz der Umwelt möchte der Abiturjahrgang 2016 des Gymnasium Antonianum in Vechta. Als Abschiedsgeschenk organisierte er einen Trinkwasserbrunnen, der ab sofort zur kostenfreien Verfügung in der Schulmensa bereit steht.

    Mehr lesen