Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressearchiv nach Monaten

  • - Oldenburg, Vechta

    Hohe Erwartungen an Familiensynode

    Sabine OrthHohe Erwartungen an Familiensynode

    Am kommenden Sonntag finden dazu Gottesdienste statt

    Am 4. Oktober beginnt in Rom die 14. Ordentliche Generalversammlung der Bischofssynode über die Berufung und Sendung der Familie in Kirche und Welt von heute. Aus diesem Anlass findet am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr in der Forumskirche St. Peter ein besonderer Gottesdienst statt. Zelebrant ist Pfarrer Michael Rupieper. Sabine Orth von der Seelsorgeabteilung des Bischöflich Münsterschen Offizialats hat hierfür Gestaltungsvorschläge ausgearbeitet und sie den Kirchengemeinden im Oldenburger Land geschickt. Sie lädt alle Gläubigen, die sich für diese Synode und ihre Beschlüsse interessieren, herzlich zu diesen Gottesdiensten ein.

    Mehr lesen

  • - Rom, Vechta

    Timmerevers zelebriert Malteser-Messe im Petersdom

    Weihbischof Timmerevers bei Malteserwallfahrt in RomTimmerevers zelebriert Malteser-Messe im Petersdom

    Pilger mit Beeinträchtigung erreichen auf ungewöhnlichen Wegen die Sixtinische Kapelle
     
    Eine Messe im St. Peter-Dom mit Malteser-Bundesseelsorger Weihbischof Heinrich Timmerevers war gestern Nachmittag Höhepunkt des ersten Tages der einwöchigen Malteser-Romwallfahrt. Zu der traditionellen Fahrt, die seit 1981 zum elften Mal stattfindet und unter dem Leitwort „Als Bild Gottes schuf er Dich“ steht, sind am Sonntag ca. 800 Teilnehmer aus 27 Diözesen in speziell eingerichteten Bussen und per Flugzeug in der Ewigen Stadt eingetroffen. Unter ihnen sind auch 22 Personen aus dem Oldenburger Land. Für viele ist die Fahrt ein einmaliges Erlebnis. 200 Teilnehmer sind Menschen mit teils schwerer Behinderung. Ihre medizinische und pflegerische Betreuung übernehmen rund um die Uhr ehrenamtlich Ärzte, Rettungssanitäter und Pflegekräfte. Auch mehrere Seelsorger begleiten die Fahrt. Die älteste Teilnehmerin ist 94 Jahre alt.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Propheten müssen den Finger in die Wunde legen

    Bischof Felix mit den neuen Pastoralreferenten/innenPropheten müssen den Finger in die Wunde legen

    Bischof Genn beauftragt 14 Pastoralreferenten und -referentinnen

    14 Frauen und Männer hat Bischof Dr. Felix Genn am 27. September in einem festlichen Gottesdienst im St.-Paulus-Dom Münster als neue Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten mit dem Gemeindedienst beauftragt. Das Leitwort der Gruppe ,2015 – Prophetin/Prophet?‘ verknüpfte der Bischof in seiner Ansprache vor den Familien, Freunden und Vertretern der Herkunfts- sowie der Einsatzgemeinden mit aktuellen Themen, von der Flüchtlingsfrage bis hin zu Verführungen durch das Internet.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Zwei Azubis verabschiedet

    Weihbischof mit AzubisZwei Azubis verabschiedet

    Weihbischof Heinrich Timmerevers verabschiedete am vergangenen Freitag Laura Stromann und Annika Kamphaus aus der Dienstgemeinschaft des Bischöflich Münsterschen Offizialats. Nachdem sie beide ihre Ausbildung zur Bürokauffrau erfolgreich beendet haben, wollen sie ein Studium an der Universität Vechta aufnehmen.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    Netzwerk überreicht Wirtschaftsminister Olaf Lies Forderungskatalog

    Minister Lies und MIDA-VertreterNetzwerk überreicht Wirtschaftsminister Olaf Lies Forderungskatalog

    Fachtagung in Oldenburg gibt Einblicke in die Situation von Werkvertragsarbeitern

    Auf der 2. Fachtagung zur Situation mobiler Beschäftigter in Niedersachsen hat Wirtschaftsminister Olaf Lies am vergangenen Freitag Fleischkonzerne erneut aufgefordert, die Stammbelegschaft zu erhöhen und die Zahl der Werkvertragsarbeit deutlich zu verringern. Die unterschriebene Selbstverpflichtung der Unternehmen sei ein erster Schritt, reiche jedoch nicht aus. Ziel müsse es sein, dass zukünftig die Zahl der sozialpflichtig Beschäftigten deutlich steige. Derzeit seien 70-80% über Werkverträge beschäftigt. Diese Zahl müsse sich drehen. Netzwerk überreicht Wirtschaftsminister Olaf Lies Forderungskatalog.

    Mehr lesen

  • test

    Mehr lesen

  • Haus für Flüchtlinge bald fertig

    Der Rohbau des Holzhauses ist fertigHaus für Flüchtlinge bald fertig

    Gestern hatte die Vechtaer Firma Fritz Kathe Holzbau mit dem Aufrichten des in Holzrahmenbauweise konstruierten Baues angefangen, heute ist der Rohbau an der Hagener Straße fertig. Jetzt können die anderen Handwerker kommen. Bauherr ist das Bischöflich Münstersche Offizialat, die Kosten betragen 250.000 Euro. Das Gebäude wird an die Stadt Vechta vermietet, die hier zehn Flüchtlinge unterbringen wird. Der Bezug ist noch für dieses Jahr geplant.

    Ludger Heuer

    Mehr lesen

  • - Köln

    Haltung allein reicht nicht

    Podiumsrunde auf dem Kolpingtag Haltung allein reicht nicht

    Anwaltschaft für Menschen ohne Stimme

    „Zu Ungerechtigkeit haben Christen immer eine Alternative“, dieser Satz, den Prälat Peter Kossen am vergangenen Samstag im Rahmen des Kolpingtages 2015 in Köln fallen ließ, prägte das Gespräch im Dialogforum 7. Am „Hot Spot 4 – Kirche und Gesellschaft“ wurde kontrovers diskutiert über das Thema „Mut zum Christsein – ein Kolpingmitglied muss politisch sein“.

    Mehr lesen

  • - Cloppenburg

    Mensa kann Schulen verbinden

    Der Bauausschuss besucht die MarienschuleMensa kann Schulen verbinden

    Marienschule wird noch 2015 fertig gestellt

    Es brummt und bohrt, es hämmert und sägt - überall Handwerker, innen und außen. Mit Hochdruck wird an vielen Stellen gleichzeitig gearbeitet. Das neue Mensagebäude der Marienschule soll zu Beginn des Winters fertig gestellt werden. Geplant sei Anfang Dezember, bestätigte gestern Architekt Michel Otto vom Oldenburger Architekturbüro Göken und Henckel dem Bauausschuss unter Leitung von Uwe Kathmann, dem stellvertretenden Finanzdirektor des Bischöflich Münsterschen Offizialats (BMO).

    Mehr lesen

  • - Wildeshausen

    Ökumeneforum Wildeshausen prämiert

    Die Preisträger aus WildeshausenÖkumeneforum Wildeshausen prämiert

    Verbund gewinnt zweiten Preis in niedersachsenweitem Wettbewerb

    Im Juli vergangenen Jahres hatte der Arbeitskreis Christlicher Kirchen (ACK) in Niedersachsen Kirchengemeinden und ökumenische Initiativen zu einem Umweltwettbewerb aufgerufen. Dabei ging es u.a. um die Verringerung der Treibhausgasemission, nachhaltige Beschaffung, Einkauf nach sozialen, fairen und ökologischen Kriterien, Abfallsortierung und Schutz von Wasserressourcen. Die in mehreren Kategorien prämierten 21 Gemeinden bekamen am vergangenen Wochenende ihre Preise überreicht. Aus dem Offizialatsbezirk Oldenburg wurde das Ökumeneforum Wildeshausen mit einem zweiten Preis in der Kategorie "Ökumenische Verbünde" ausgezeichnet. Die Urkunde und das Preisgeld in Höhe von 500 Euro überreichte die niedersächsische ACK-Vorsitzende Dr. Gabriele Lachner am 19. September im Rahmen eines ökumenischen Schöpfungsgottesdienstes in der St. Peter-Kirche.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Offizialatsbezirk Oldenburg

    Appell an alle Menschen guten Willens

    Gruppenbild bei PressegesprächAppell an alle Menschen guten Willens

    Katholische Kirche erhöht Anstrengungen bei Flüchtlingshilfe

    Das Bischöflich Münstersche Offizialat, der Landes-Caritasverband für Oldenburg und der Malteser-Hilfsdienst intensivieren ihre Anstrengungen in der Flüchtlingshilfe. Während das Offizialat erhebliche Geldmittel bereit stellt und das Personal für die Begleitung und Koordinierung der Flüchtlingsarbeit aufstockt, mobilisieren Caritas und Malteser alle verfügbaren Haupt- und Ehrenamtlichen. Im Vorfeld der Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz,  die sich mit diesem Thema schwerpunktmäßig beschäftigen wird, gaben Vertreter der drei Organisationen den Medien heute einen Zwischenbericht über ihre Aktivitäten.

    Mehr lesen

  • - Bistum Münster

    „Ein großartiges Zeugnis der Nächstenliebe“

    Bischof Genn mit einer Mutter mit Baby„Ein großartiges Zeugnis der Nächstenliebe“

    Bistum Münster schafft zehn zusätzliche Stellen zur Koordinierung

    „Ich bin zutiefst bewegt, dass sich im Bistum Münster zahllose Menschen um die Flüchtlinge kümmern, die in unsere Diözese kommen. Die vielen Ehrenamtlichen und auch die Hauptamtlichen, die sich in den Kirchengemeinden, bei Caritas oder Maltesern, in kirchlichen Einrichtungen und Verbänden für die Flüchtlinge einsetzen, geben mit ihrem Engagement ein großartiges Zeugnis der christlichen Nächstenliebe.“ Das hat der Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, am 19. September betont. Aus Anlass des Caritassonntags, der an diesem Sonntag gefeiert wird und das Motto „Stadt – Land – Zukunft“ der Jahreskampagne des deutschen Caritasverbandes aufgreift, ging der Bischof auf die aktuelle Flüchtlingsproblematik ein.

    Mehr lesen

  • - Emstek

    150 Jahre lebendige Kirche

    Viele Menschen vor der Kirche150 Jahre lebendige Kirche

    Pfarrei feiert Weihe- und Kindergartenjubiläum

    Vor 150 Jahren ist die St. Margareta-Kirche in Emstek durch den damaligen Bischof von Münster, Dr. Georg Müller, eingeweiht worden. 1,2 Millionen Backsteine bilden das Gebäude, in dem seit 1865 Gottesdienste gefeiert werden. Dieses Kirchweihjubiläum wurde am heutigen Sonntag in einer vollen Kirche mit Bläserklängen und drei Chören bei einem Pontifikalamt gefeiert, das von Weihbischof Heinrich Timmerevers, Pfarrer Michael Heyer und Pfarrer em. Aloys Bornhorst zelebriert wurde. Am selben Tag feierte die Kirchengemeinde auch das 50-jährige Jubiläum des Kindergarten St. Maria-Goretti und Richtfest für die neue Katholische Bücherei Emstek.

    Mehr lesen

  • - Lindern

    In vierzig Jahren Kirche bezahlt

    Einzug in die KircheIn vierzig Jahren Kirche bezahlt

    Lindern feiert Höhepunkt und Abschluss des Kirchenjubiläums

    Mit einem großen Festgottesdienst und anschließender Begegnung beschloss Lindern gestern seine Feierlichkeiten zum 150. Kirchenjubiläum der Pfarrkirche St. Katharina v. Siena. Unter Beteiligung mehrerer Geistlicher zelebrierte Weihbischof Heinrich Timmerevers den Gottesdienst in der vollbesetzen Kirche. Alle katholischen Vereine waren mit Fahnenabordnungen vertreten, mit dem Männergesangsverein, dem gemischten Chor und Feel Harmonie traten alle drei Chöre der Kirchengemeinde auf. Höhepunkt des Gottesdienstes war die Wiedereinsetzung der Reliquien der Hl. Innocentia und Hl. Prudentia nach der Kirchenrenovierung in den Altar durch Weihbischof Timmerevers.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Münster, Freiburg

    Mithelfen, den Wandel zu gestalten

    Ländliches Idyll, Rentner läuft neben BauernhausMithelfen, den Wandel zu gestalten

    Bischöfe bitten um Spenden am Caritas-Sonntag

    Den demografischen Wandel und seine Auswirkungen vor allem auf die Bevölkerung auf dem Land hat der deutsche Caritasverband in den Mittelpunkt seiner Jahreskampagne ,Stadt – Land – Zukunft‘ gestellt. Damit beschäftigen sich auch die deutschen Bischöfe in ihrem Hirtenwort zum Caritas-Sonntag. Das Hirtenwort, das in allen katholischen Gottesdiensten am Wochenende des 19. und 20. September verlesen werden soll, hat für das Bistum Münster Bischof Dr. Felix Genn unterzeichnet.

    Mehr lesen

  • - Warendorf

    Gott in den Sozialen Medien

    Ein Computer-Monitor auf dem Facebook geöffnet ist. Gott in den Sozialen Medien

    Seminar ,Facebook, Twitter & Co. in der Pfarrgemeinde“ in Freckenhorst

    Soziale Medien sind heute ein fester Bestandteil von Kommunikation. Das gilt auch für Pfarreien, die mit den Menschen über Gott kommunizieren wollen und sollen. Deshalb veranstaltet die Landvolkshochschule Freckenhorst (LVHS) in Warendorf-Freckenhorst am Freitag und Samstag (23. und 24. Oktober) das Seminar ,Facebook, Twitter & Co. in der Pfarrgemeinde‘.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

    Gesamtblick in den VeranstaltungsraumZwischen Anspruch und Wirklichkeit

    Jugendpastoraltag auf dem BDKJ-Jugendhof thematisiert Glaubensgespräche mit Jugendlichen

    Rund fünfzig Ehrenamtliche, Priester, sowie Pastoral- und Bildungsreferenten folgten am Mittwoch der Einladung zum Jugendpastoraltag des Bischöflich Münsterschen Offizialates auf den BDKJ-Jugendhof. Unter dem Titel „Zwischen Anspruch und Wirklichkeit“ stellte das Offizialat mit der Tagung die Glaubenskommunikation mit Jugendlichen in den Mittelpunkt. Gastreferent Kaplan Timm Kessler aus Hannover ermutigte die Mitarbeiter der Jugendastoral im Offizialat und in Pfarreien darin, sich zunächst bewusst zu machen, welche Bedeutung der Glaube für sie persönlich habe.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Ahaus

    Stippvisite in Vechta

    Einblick in die Kapelle des OffizialatesStippvisite in Vechta

    Seniorengemeinschaft Ahaus besucht Ungruhes neue Wirkungsstätte

    Zu einer kurzen Stippvisite besuchte Jugendpfarrer Holger Ungruhe mit 46 Männern und Frauen aus seiner Heimat Ahaus die Stadt Vechta im Oldenburger Münsterland.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Oldenburger Land

    365 Kartons mit Hilfsgütern

    Blick auf die Kistenpackstation in einer Malteserhalle365 Kartons mit Hilfsgütern

    Dank für Spenden

    Auf eine große Resonanz ist das Angebot von Maltesern und Caritas gestoßen, in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta die Sammlungen von Hilfsgütern für Flüchtlinge zu koordinieren. Dafür sprachen die oldenburgischen Verantwortlichen Dr. Gerhard Tepe (Caritas) und Sebastian Kliesch (Malteser) allen Spendern ausdrücklich ihren Dank aus.

    Mehr lesen

  • - Stapelfeld

    Papst ruft zur Umkehr auf

    Professor LienkampPapst ruft zur Umkehr auf

    Podiumsrunde diskutierte neue Umweltenzyklika
     
    Als Meilenstein päpstlicher Sozialverkündigung und als echten Segen bezeichnete gestern Abend der Osnabrücker Sozialethiker Prof. Dr. Andreas Lienkamp in der Katholischen Akademie Stapelfeld die neue Umweltenzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus.  Bei einer anschließenden Podiumsdiskussion mit Weihbischof Heinrich Timmerevers, dem Oldenburger IHK-Präsidenten Gert Stuke und Cloppenburgs Landrat Johann Wimberg klang immer wieder Betroffenheit vor den Inhalten und Respekt vor dem Papier durch.

    Mehr lesen

  • Viele hundert Gläubige bei Mariä-Geburts-Prozession

    Wallfahrer nach BethenViele hundert Gläubige bei Mariä-Geburts-Prozession

    Cloppenburger Gläubige zogen nach Bethen

    An der traditionellen Mariä-Geburts-Prozession nach Bethen nahmen heute unter Leitung des Kaplans Thorsten Brüggemann wieder zahlreiche Gläubige teil. Musikalisch begleitet von der Feuerwehrkapelle und angeführt von Fahnenabordnungen der katholischen Verbände zogen die Gläubigen über die fahnengeschmückten Straßen in den nahen Marienwallfahrtsort. Neben der Basilika wurden sie von weiteren hunderten Gläubigen zum Gottesdienst erwartet, den die Kirchenchöre von St. Andreas, St. Josef und St. Bernhard als ein großer Gesamtchor unter Leitung von Maria Lipski mitgestalteten.

    Mehr lesen

  • - Molbergen

    Molbergen bekommt einen neuen Pfarrer

    Uwe BörnerMolbergen bekommt einen neuen Pfarrer

    Uwe Börner (39), seit 2011 Kaplan und Kanonikus in Borken, wird neuer Pfarrer der Katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptist. Das wurde am Samstag und Sonntag den Gläubigen in den Gottesdiensten bekannt gegeben. Gestern Vormittag hatte sich Börner in einem Kontaktgespräch unter Moderation von Offizialatsrat Bernd Winter den Molberger Kirchengremien vorgestellt. Beide Seiten freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit. Dechant Bernd Strickmann wird Börner am 3. Adventssonntag, den 13. Dezember um 10.00 Uhr in sein neues Amt einführen.

    Mehr lesen

  • - Oldenburger Land

    Podiumsdiskussion über Sterbehilfe

    Das Kolpingwerk Land Oldenburg lädt am 27. September zu einer Podiumsdiskussion über Sterbehilfe ein. Im Rahmen der Oldenburger Gespräche und im Vorfeld der Entscheidung im Bundestag diskutieren im Kolpinghaus Vechta (An der Propstei 2) Sarah Krämer vom Hospiz St. Anna in Dinklage; Marie-Claire Stellmann von Sterbehilfe Deutschland e. V.; Kurt Schulte, Dompropst im St. Paulus Dom Münster, und MDB Franz-Josef Holzenkamp über den „Streitpunkt Sterbehilfe – in Würde sterben“. Die Moderation hat Dr. Ludger Heuer, Pressesprecher des Bischöflich Münsterschen Offizialates.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Frauenfreundschaft in der Literatur auf der Spur

    Einladung zum FreundinnentagFrauenfreundschaft in der Literatur auf der Spur

    kfd Frauen laden zum Freundinnenabend ein

    Die katholische Frauengemeinschaft Deutschlands lädt am 25. September zu einem Freundinnenabend der besonderen Art in das St. Antoniushaus nach Vechta ein. Im Roman gibt es die Busenfreundin, die sich stutenbissig zur Erzrivalin entwickelt. Zur Sprache kommen auch Hausfrauenratgeber, Kochbücher und Ratgeber für Frauengesundheit, Frauen in der Bibel, Frauenbefreiung und Emanzipation. Wie wird Frauensolidarität und Frauenfreundschaft in der Literatur dargestellt? Vieles kommt den Leserinnen auch recht humorvoll entgegen. Buchhändlerin Elisabeth Vatterodt wird an diesem launigen Sommerabend im Garten des St. Antoniushauses ihre Zuhörerinnen in die Welt der Frauenliteratur mitnehmen.

    25. September, 17.00 Uhr, St. Antoniushaus, Klingenhagen 6, Vechta. Anmeldung: Tel. 0 44 41 / 99 919-0, info(at)antoniushaus-vechta.de, Kosten: 4,50 Euro.

    Ludger Heuer

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Ich will ganz einfach Gott gehören

    Weihbischof Heinrich Timmerevers bei der Segensfeier für Sr. HilligandaIch will ganz einfach Gott gehören

    Sr. Hilliganda Rensing feiert diamantenes Professjubiläum

    Weihbischof Heinrich Timmerevers feierte gestern mit Sr. Hilliganda Rensing SND und den Kollegen des Vechtaer Offizialatsarchivs einen Wortgottesdienst und spendete der 83-jährigen anlässlich ihres diamantenen Professjubiläums einen feierlichen Segen. Sr. Hilliganda, die seit 2009 ehrenamtliche Mitarbeiterin im Offizialatsarchiv Vechta ist, blickte in der Kapelle des Bischöflich Münsterschen Offizialates auf ein bewegtes Leben zurück.

    Mehr lesen

  • - Dinklage

    Wir können das! Wir schaffen das!

    Weihbischof Timmerevers bei seiner PredigtWir können das! Wir schaffen das!

    Weihbischof ruft Senioren auf, sich in ihrem Umfeld für Flüchtlinge einzusetzen

    Mit einem flammenden Appell setzte sich Weihbischof Heinrich Timmerevers gestern bei der traditionellen Seniorenwallfahrt des Bistums Münster in der Dinklager Pfarrkirche St. Catharina für eine offene Willkommenskultur gegenüber Flüchtlingen ein. „Sie kommen aus einer Generation, die weiß, was es bedeutet, seine Heimat und seinen Besitz aufzugeben und sein Leben auf der Flucht zu riskieren“, sagte Timmerevers in seiner Predigt vor einigen hundert Senioren aus Dinklage, Löningen, Cloppenburg, Höltinghausen, Altenoythe, Emstekerfeld, Kampe und Telgte.

    Mehr lesen

  • - Osnabrück

    Erklärung zum Thema Flucht

    Foto von der Erklärung im WortlautErklärung zum Thema Flucht

    Katholische Bischöfe in Niedersachsen äußern sich gemeinsam

    Aus Anlass der Sondersitzung des Landtags zum Thema „Flüchtlinge in Niedersachen“ am heutigen Donnerstag (10. September 2015) äußern sich die katholischen Bischöfe Niedersachsens, Bischof Franz-Josef Bode (Osnabrück), Bischof Norbert Trelle (Hildesheim) und Weihbischof Heinrich Timmerevers (Vechta) am Rande einer Sitzung in Osnabrück wie folgt:

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Dank an die Präsidentin

    Weihbischof Timmerevers verabschiedet Vechtas Universitätspräsidentin Assenmacher

    Zu einem Abendessen lud Weihbischof Heinrich Timmerevers gestern die scheidende Präsidentin der Universität Vechta, Prof. Dr. Marianne Assenmacher, und die Mitglieder der Berufungskommission ins Offizialatsgebäude ein. In gemütlicher Atmosphäre sprach der Offizial Präsidentin Assenmacher seinen Dank für ihr fruchtbares Wirken für den Hochschul- und später Universitätsstandort Vechta aus und lobte die stets gute Zusammenarbeit.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Offizialatsbezirk Oldenburg

    Caritas und Malteser sammeln für Flüchtlinge

    Dietmar Fangmann und Stephan Grabber vor dem Haus der CaritasCaritas und Malteser sammeln für Flüchtlinge

    Materielle Hilfen sollen besser koordiniert und die Flüchtlingsunterkünfte entlastet werden

    Ab morgen starten der Landes-Caritas Verband für Oldenburg und die Malteser ihre gemeinsame Hilfsaktion für Flüchtlinge im Oldenburger Münsterland. Gemeinsam wollen sie die schon bestehenden örtlichen Hilfestrukturen wirkungsvoll ergänzen und entlasten, in dem sie den  Zustrom an Sachspenden von hilfsbereiten Bürgerinnen und Bürgern ortsübergreifend koordinieren. „Wir wollen vor allem den Flüchtlingsunterkünften bei der Bewältigung der enormen Menge an Sachspenden unter die Arme greifen; ihnen abnehmen was sie vor Ort nicht benötigen und ergänzen, was ihnen noch fehlt.“, erklärt der Caritas-Migrationsreferent Dietmar Fangmann.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Entscheidung für einen besonderen Berufswunsch

    Bibellesen in der Kirche am CampusEntscheidung für einen besonderen Berufswunsch

    Infotag rund um den Beruf des Pastoralreferenten

    Ein Beruf wie jeder andere ist der des Pastoralreferenten oder der Pastoralreferentin nicht, schließlich betrifft er den persönlichen Glauben und das eigene Glaubenszeugnis. Ob der Beruf für sie der passende ist, können Interessierte mit Hilfe eines Informationstages klären. Dazu lädt das Institut für Diakonat und pastorale Dienste (IDP) in Münster am Samstag (7. November) ein.

    Mehr lesen

  • - Lindern

    Pfarrei neu im Netz

    Gruppenbild Pfarrei neu im Netz

    www.st-katharina-lindern.de ist jetzt online

    Seit heute ist die Pfarrei St. Katharina v. Siena Lindern mit einem neuen Auftritt im Internet zu finden. Nach monatelanger Planung und unzähligen Stunden Textarbeit, Bildrecherche und Einarbeitung in das Redaktionssystem stieß das Redaktionsteam, das vor allem aus der Ehrenamtlichen Hildegard Käter und Pastoralreferentin Kerstin Kröger besteht, am Montagabend.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Wenn Wege sich trennen…

    Im Antoniushaus in Vechta ist die VeranstaltungWenn Wege sich trennen…

    Begegnungstag für Getrenntlebende & Geschiedene

    Das Scheitern einer Ehe oder Partnerschaft erleben viele Betroffenen schmerzlich. Lebensentwürfe, Träume, Wünsche und Hoffnungen erfahren oftmals einen radikalen Bruch, der Menschen nicht selten verzweifeln lässt. In diese Erfahrung hinein soll die Veranstaltung Betroffenen helfen, die unverbrüchliche Zusage Gottes `Du bist mit allem, was du bist, angenommen und geliebt´, erfahrbar werden zu lassen. Am 14. November laden der Sachbereich Ehe, Familie & Alleinerziehende des Bischöflich Münsterschen Offizialates und das Kolpingwerk Land Oldenburg hierzu in das St. Antoniushaus nach Vechta ein.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Kirche stellt Flüchtlingen Wohnraum zur Verfügung

    Kirche heißt Flüchtlinge willkommenKirche stellt Flüchtlingen Wohnraum zur Verfügung

    Papst Appell wird in Diözese Münster schon umgesetzt

    In der katholischen Kirche in Deutschland ist der jüngste Appell von Papst Franziskus zur Aufnahme von Flüchtlingen auf große Resonanz gestoßen. Der Papst hatte am vergangenen Sonntag alle Pfarreien, Klöster und religiösen Gemeinschaften dazu aufgerufen, mindestens jeweils eine Familie aufzunehmen. Viele Gemeinden waren schon vor der Bitte des Papstes aktiv gewesen und haben Wohnraum für Schutzsuchende zur Verfügung gestellt. Auch Münsters Bischof Dr. Felix Genn bat die Gemeinden seiner Diözese gestern in einer E-Mail darum, nach Möglichkeiten zu suchen, "damit sich Flüchtlinge in unserem Bistum gut aufgenommen fühlen". Zugleich zeigte sich der Bischof beeindruckt vom bisherigen Engagement für Flüchtlinge und dankte ihnen dafür.

    Mehr lesen

  • - Lohne

    Solidarität mit den „Geschundenen“

    Die volle St. Josef Kirche in LohneSolidarität mit den „Geschundenen“

    Rund 1000 Lohner zeigten Gesicht und standen auf

    Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren zeigten am vergangenen Freitag (4. September) in der Lohner St. Josef Kirche ihre Solidarität mit den Menschen auf der Flucht und sprachen sich gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit aus. Vor und nach dem Solidaritätsgottesdienst nutzen zahlreiche Menschen die Gelegenheit und ließen sich von der Fotografin Mechtild Runnebom portraitieren. Aus allen Gesichtern soll ein großes Plakat entstehen.

    Mehr lesen

  • - Oldenburger Land

    Pro Kind und Jahr um Tausende Euro betrogen

    Alfons Gierse wirbt um Teilnahme an der AktionPro Kind und Jahr um Tausende Euro betrogen

    Familienverbände verlangen Gleichberechtigung für Familien

    Mit einer breit angelegten Bundeskampagne machen der Familienbund der Katholiken (FDK) und der Deutsche Familienverband (DFV) auf Benachteiligungen von Familien in der Pflege-, Renten- und Krankenversicherung aufmerksam. Mit ihrer Kampagne “Wir jammern nicht - wir klagen!“ wollen sie dieses Ungleichgewicht beenden. Im Oldenburger Land wirbt Alfons Gierse, Geschäftsführer des Familienbundes der Katholiken - Landesverband Niedersachsen e.V., um Teilnahme am ersten Elternaufstand in der Geschichte der Bundesrepublik. Bundesweit haben schon einige Tausend Familien Klage eingereicht.

    Mehr lesen

  • - Oldenburger Land

    Täglich entspringen neue Hoffnungsquellen

    Frauen beim PilgernTäglich entspringen neue Hoffnungsquellen

    Kfd lädt zum Pilgertag ein

    Die katholische Frauengemeinschaft Landesverband Oldenburg lädt am 19. September zum zweiten kfd-Pilgertag ein. Zeitgleich wird er an fünf Orten im Offizialatsbezirk stattfinden, die Frauengruppen machen sich zu Fuß oder mit dem Rad auf den Weg. Der Tag steht unter dem Motto: „Täglich entspringen neue Hoffnungsquellen mitten in unserer Welt‘‘. In Langförden und Dinklage sind die Gruppen schon in den Tagen zuvor unterwegs.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Offizialat baut Präventionsarbeit aus

    Andrea HabeOffizialat baut Präventionsarbeit aus

    Andrea Habe unterstützt Pfarreien bei Schutzkonzepten

    Seit mehreren Jahren betreibt das Bistum Münster intensive Präventionsarbeit gegen den Missbrauch von Macht und sexueller Gewalt. So schulten in den letzten zweieinhalb Jahren die Katholischen Freiwilligendienste im Oldenburger Land im Auftrag des Bischöflich Münsterschen Offizialats über 1.200 Haupt – und Ehrenamtliche in den Kirchengemeinden. Dazu ließ das Offizialat ca. 250 Priester, Diakone, pastorale Mitarbeiter, Mitarbeiter seiner Kirchenbehörde und viele Mitarbeiterinnen von Kindertagesstätten schulen.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Kirche hat was zu verkünden

    Die Zelebranten im AntoniushausKirche hat was zu verkünden

    Langjähriger Jugendpfarrer verabschiedet sich von Offizialats-Dienstgemeinschaft

    „Es ist das letzte Mal, dass ich Euch was predigen darf“, lachte Jugendpfarrer Heiner Zumdohme heute beim Gottesdienst im Antoniushaus. Für die Dienstgemeinschaft des Bischöflich Münsterschen Offizialats bildete die Messfeier den Start nach der Sommerpause. Weihbischof Heinrich Timmerevers, der zu dem Gottesdienst neben dem alten Jugendpfarrer Heiner Zumdohme auch seinen Nachfolger Holger Ungruhe begrüßen konnte, lud im Anschluss anlässlich seines bischöflichen Weihetages vor 14 Jahren zu einem Frühstück ein.

    Mehr lesen

  • - Lastrup, Vechta

    Dreisatz gibt es auch in Pakistan

    Beim Nachhilfeunterricht Dreisatz gibt es auch in Pakistan

    Asylbewerber aus Lastrup-Nieholte gibt zwei deutschen Mädchen Nachhilfe in Mathematik

    Seit Mai gibt der ausgebildete Lehrer für Mathe und Physik den Schwestern Laura und Melanie* aus Lastrup Nachhilfe bei deren Rechenkünsten. Und das mit Freude.

    Vor acht Monaten nach Deutschland gekommen und im „Haus Wesselmann“ gelandet, habe er die ersten zwei Monate „Parks besichtigt“ oder mit seinen Mitbewohnern über Politik gesprochen. Aber, er will nicht nur fernsehen, „that kills your mind (Das löscht Deinen Verstand aus)“, sagt Mirza auf Englisch, seiner zweiten Sprache.

    Mehr lesen