Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressearchiv nach Monaten

  • - Dinklage

    Internationaler Terrorismus ist Folge fehlender Solidarität

    Prälat Peter KossenInternationaler Terrorismus ist Folge fehlender Solidarität

    Prälat Kossen warnt vor Auswirkungen von Freihandelsabkommen

    Vor negativen Auswirkungen von Freihandelsabkommen warnte Prälat Peter Kossen, kommissarischer Leiter des Bischöflich Münsterschen Offizialates in Vechta, in seiner heutigen Predigt im Benediktinerinnenkloster Burg Dinklage. Freihandelsabkommen wie „TTIP“ und „CETA“ hätten nichts mit Solidarität für die Armen und Schwachen zu tun und würden die Unterschiede zwischen der reichen und armen Welt negativ zementieren, sagte er.

    Mehr lesen

  • - Krakau, Offizialatsbezirk Oldenburg

    Gruß vom Weltjugendtag

    Foto vom Selfie mit Bischof Felix GennGruß vom Weltjugendtag

    Oldenburger treffen Papst Franziskus in Krakau

    Die Pilgerinnen und Pilger aus dem Offizialatsbezirk Oldenburg nähern sich in Krakau dem Höhepunkt des Weltjugendtages. Sie hören vormittags Katechesen –Glaubensunterweisungen- von deutschen Bischöfen, nehmen am weiteren Programm des Weltjugendtages teil und haben mit hunderttausenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus aller Welt Verabredungen mit Papst Franziskus.

    Mehr lesen

  • - Oldenburger Land, Krakau

    Den gleichen Glauben anders leben

    In einer KircheDen gleichen Glauben anders leben

    Mario D. und Iza Basiora über Kirche in Polen

    Seit mehr als einer Woche sind rund 50 Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Oldenburger Land in Polen. Dort treffen sie in Krakau auf Papst Franziskus und bis zu eine Million junge Menschen. Der Glaube an den dreieinigen Gott und an die katholische Kirche eint die Katholiken auf der ganzen Welt. Es gibt dieselben Gebete in vielen Sprachen, allen voran das Vater Unser.

    Mehr lesen

  • - Krakau, Bistum Münster

    Der Barmherzigkeit auf der Spur

    Bischof Genn bei der Katechese Der Barmherzigkeit auf der Spur

    400 Weltjugendtagspilger diskutieren mit Bischof Genn über den Glauben

    „Jetzt ist die Zeit der Barmherzigkeit.“ Um diesen Satz von Papst Franziskus drehte sich alles bei der ersten Katechese des Weltjugendtags mit Bischof Dr. Felix Genn. Dieser war am 27. Juli, dem ersten der drei Katechesetage, zu Gast in der St. Vincent-Kirche in der nördlichen Altstadt Krakaus. Dort bieten Verantwortliche aus dem Bistum Münster an drei Vormittagen eine Bischofskatechese an.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Prälat Peter Kossen zum heutigen Anschlag in Rouen (Frankreich)

    Prälat Peter KossenPrälat Peter Kossen zum heutigen Anschlag in Rouen (Frankreich)

    "Über die Gewalttat von Rouen sind wir alle entsetzt. Sie erschreckt uns besonders, weil die Täter bewusst ein Gotteshaus und eine Heilige Messe als Ort eines Mordes gewählt haben. Christliches Empfinden soll so offensichtlich im Innersten verletzt und verunsichert werden. Doch mit dieser Tat wird deutlich, dass die Täter nicht wirklich von religiösen Motiven bewegt sein können. Denn keine Religion, auch nicht der Islam, rechtfertigt solche Barbarei. Wer für sich in Anspruch nimmt, gläubig zu sein, muss ein Mensch des Friedens sein. Das gilt für Muslime, Christen und Anhänger anderer Religionen.

    Mehr lesen

  • - Mühlen, Visbek, Schweidnitz

    Selfies unter Freunden

    Bild mit drei TeilnehmernSelfies unter Freunden

    Oldenburger erweitern beim Weltjugendtag ihr Netzwerk

    Es zog sich wie ein roter Faden durch die Tage der Begegnung in der Diözese Schweidnitz: Nach vielen kurzen oder längeren Begegnungen mit Gläubigen aus Polen und anderen Ländern wurden Selfies gemacht. Je mehr Fotos desto besser, je mehr Leute auf den Bildern umso schöner, die Stimmung stieg exponentiell zur Anzahl der Länder und Flaggen, die sich auf einem Schnappschuss versammelten. Häufig schienen die Namen egal, da ging es um den Augenblick. Es sind aber auch Erinnerungen, die kurze oder längere, Begegnungen dokumentieren, erfolgreiche Kommunikation mit Jugendlichen aus aller Welt.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Polen

    Oldenburger erleben internationale Einigkeit

    Gruppenfoto mit Deuschen, Polen und BrasilianernOldenburger erleben internationale Einigkeit

    WJT-Pilger aus dem Oldenburger Land ziehen positives Zwischenfazit

    Fast eine Woche sind die rund fünfzig Weltjugendtagspilger aus dem Offizialatsbezirk Oldenburg nun in Niederschlesien unterwegs, haben erste Worte auf Polnisch gelernt, viele Sehenswürdigkeiten gesehen, Gottesdienste gefeiert und in Kirchen und bei Festen mit jungen Menschen getanzt und gesungen. Am Montag geht es nach einer großen Abschlussmesse mit allen Weltjugendtagsteilnehmern, die in der Diözese Schweidnitz waren, weiter zum Haupttreffen nach Krakau.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Telgte, Polanica

    Anbetung und Tanz passen zusammen

    Anbetung und Tanz passen zusammen

    „Kirche sein ist nicht nur sitzen, fromm gucken und beten“

    Für den Mittwochabend stand Anbetung auf dem Programm. Eine polnische Band und die gastgebenden Seelsorger gestalteten diese besondere Form des Gebetes.

    Mehr lesen

  • - Polen, Wilhelmshaven, Garrel

    „Es kommt auf Dich an“

    Die Gruppe aus Wilhelmshaven„Es kommt auf Dich an“

    Rainer Kenkel ist Weltjugendtagserfahren – für Tim und Lukas ist es eine Premiere

    Tim Gellert aus Wilhelmshaven, Jonas Elfert aus Schortens und Rainer Kenkel aus Garrel-Nikolausdorf gehören zur Gruppe, die am Dienstag aus dem Oldenburger Land in Richtung Polen aufgebrochen ist. Gemeinsam mit bis zu einer Million Jugendlichen und jungen Erwachsenen möchten sie den Papst empfangen und Gottesdienst mit ihm feiern. Kenkel ist Profi, seit dem Treffen in Rom im Jahr 2000 folgte er sieben Mal der päpstlichen Einladung. Für die insgesamt sieben Leute, mit denen sich Tim und Lukas der Reisegruppe angeschlossen haben, ist es die Premiere.  Am dritten Tag ihrer Polenreise feierten sie Gottesdienst und besuchten im Rahmen einer Stadtführung einen Brunnen in Polanica, dessen Wasser eine heilende Wirkung haben soll.

    Mehr lesen

  • - Schweidnitz, Polen

    Christen sollen Friedensarbeiter sein

    Christen sollen Friedensarbeiter sein

    Polen, Brasilianer und Deutsche feiern dreisprachigen Gottesdienst

    Mit einem dreisprachigen Gottesdienst in der Schweidnitzer St.Josef-Kirche verabschiedeten sich die Oldenburger Weltjugendtagsfahrer heute von ihrem Zwischenziel. Anschließend ging es weiter auf dem Weg zu den Tagen der Begegnung in Polanica.

    Mehr lesen

  • - Schweidnitz, Oldenburger Land

    „Durch den Magen ins Herz“

    „Durch den Magen ins Herz“

    Weltjugendtagsfahrer erleben Kulturabend in Schweidnitz

    Mit Bigos und Piroggen wurden die Oldenburger von Vertretern der Diözese und freiwilligen Weltjugendtagshelfern beim ersten Zwischenstopp  in Schweidnitz empfangen. „Wir freuen uns sehr, dass ihr da seid“, Ziel sei es gewesen mit traditioneller polnischer Küche „durch den Magen ins Herz“ zu gelangen, sagten die Gastgeber.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Suche nach neuem Leben

    Gottesdienste für Frauen im Offizialatsbezirk

    Im Sommer laden das Bischöflich Münstersche Offizialat und die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands im Landesverband Oldenburg (kfd) wieder zu Gottesdiensten für Frauen ein. Die Frauenliturgien finden an verschiedenen Orten statt und werden von Frauen für Frauen gestaltet.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Oldenburger Land

    Oldenburger starten zum Weltjugendtag

    Oldenburger starten zum Weltjugendtag

    Vorfreude auf Tage der Begegnung in  Polanica

    Vechta, Oldenburger Land; 47 Jugendliche und junge Erwachsene haben sich heute im Morgengrauen von Vechta aus über Delmenhorst auf den Weg nach Polen gemacht. Sie stammen aus Apen, Bad Zwischenahn, Brake, Bühren, Cloppenburg, Elsfleth, Friesoythe, Ganderkesee, Garrel, Nikolausdorf, Beverbruch, Goldenstedt, Holdorf, Jade, Lastrup, Mühlen, Oldenburg, Schortens, Vechta, Visbek, Wardenburg und Wilhelmshaven. Fünf weitere Weltjugendtagspilger werden in den nächsten Tagen zur Gruppe dazu stoßen. Auch die Delegation aus Brasilien gehört zur Reisegruppe.

    Mehr lesen

  • - Damme

    Gastfreundschaft zeigen – Gott entdecken

    Brasilianer im GesprächGastfreundschaft zeigen – Gott entdecken

    Kirchengemeinde und Karnevalisten empfangen Weltjugendtagsgäste

    Nicht erst der Szenenapplaus nach den frei gesprochenen Fürbitten zeigte allen Gästen von nah und fern, dass der Gottesdienst am Sonntagvormittag einige Besonderheiten zu bieten hatte. Drei Karnevalsvereine, eine Musikkapelle, Funkenmariechen, der Malteser Hilfsdienst und viele Gemeindemitglieder waren gekommen, um eine brasilianische Delegation von Weltjugendtagsteilnehmern in der Dammer St. Viktor-Kirche zu begrüßen.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Offizialatsbezirk Oldenburg

    Bischof Genn dankt Katholiken

    Symbolbild RechenschieberBischof Genn dankt Katholiken

    Kirchliche Statistik für 2015 veröffentlicht

    Die Zahl der Kirchenaustritte ist im Bistum Münster im Jahr 2015 im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurückgegangen: 9.794 Katholiken erklärten ihren Austritt, das waren 2.065 (17 Prozent) weniger als im Vorjahr und auch weniger als 2013. 420 Personen, die die Kirche früher einmal verlassen hatten, traten im Bistum Münster im vergangenen Jahr wieder in die katholische Kirche ein, hinzu kamen 193 Eintritte aus anderen christlichen Konfessionen. 2015 sind im Bistum 14.317 Menschen durch die Taufe neu in die Kirche aufgenommen worden, 366 mehr als 2014. Die aktuelle Katholikenzahl in der Diözese lag Ende vergangenen Jahres bei 1,9 Millionen, das sind 12.500 weniger als ein Jahr zuvor. Münster ist hinter dem Erzbistum Köln weiterhin die zweitgrößte Diözese in Deutschland.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Katholische Verbände geistlich leiten

    symbolbildKatholische Verbände geistlich leiten

    Bald Anmeldeschluss zur Ausbildung für Verbandsleitungen

    Das Bischöflich Münstersche Offizialat in Vechta bietet in Kooperation mit den Katholischen Verbänden und der Akademie Stapelfeld einen Ausbildungskurs zur geistlichen Verbandsleitung an. In vier Modulen werden die Teilnehmer über zwei Jahre darin ausgebildet, Mitglieder im Verband zu unterstützen, das Evangelium im eigenen Alltag und im Verbandsleben zu übersetzen. Bis zum 5. August sind noch Anmeldungen möglich.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Neue Mitarbeiter im pastoralen Dienst begrüßt

    GruppenbildNeue Mitarbeiter im pastoralen Dienst begrüßt

    Mit einem „Herzlich willkommen“ begrüßten Prälat Peter Kossen, kommissarischer Leiter des Bischöflich Münsterschen Offizialats, und Monsignore Bernd Winter, Leiter der Abteilung Seelsorge-Personal, gestern 15 neue Mitarbeiter im pastoralen Dienst. Als Pfarrer, Kapläne, Pastoralreferenten oder noch in der Ausbildung befindliche Pastoralassistenten werden sie in Zukunft seelsorgerliche Arbeit in Kirchengemeinden, Krankenhäusern oder der Oldenburger Hochschulgemeinde leisten. Bei dem ganztägigen Treffen erläuterten Mittarbeiter des Offizialates den neuen Kollegen Aufbau und Geschichte des Offizialatsbezirks und die Struktur der Vechtaer Verwaltungsbehörde.

    Ludger Heuer

    Mehr lesen

  • - Vechta, Münster

    „Ich bekomme jetzt schon Gänsehaut“

    „Ich bekomme jetzt schon Gänsehaut“

    700 Jugendliche aus dem Bistum Münster fahren zum Weltjugendtag

    Nur noch wenige Tage, dann startet der Weltjugendtag in Polen. Rund 700 Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Bistum Münster nehmen von Dienstag, 26. bis Sonntag, 31. Juli an dem Großereignis in Krakau teil. Insgesamt 50 Gruppen, größtenteils über Pfarreien und Jugendverbände organisiert, aber auch einige private Initiativen machen sich auf den Weg ins Nachbarland. Bischof Dr. Felix Genn und Weihbischof Dr. Christoph Hegge nehmen ebenfalls am Weltjugendtag teil.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Geistliche Übungswege begleiten lernen

    Ausschnitt aus dem Flyer Geistliche Übungswege begleiten lernen

    Exercitium 2017-19: Ausbildung für Geistliche Begleitung

    Die (Erz-)Bistümer Hamburg, Hildesheim, Münster und Osnabrück bieten gemeinsam eine Ausbildung in Geistlicher Begleitung an. Der Kurs richtet sich an Frauen und Männer, die beruflich oder ehrenamtlich in seelsorglichen oder therapeutischen Arbeitsfeldern, in Pflege oder Beratung tätig sind oder werden wollen.

    Mehr lesen

  • - Langförden

    Flüchtlingsfrauen machen Tempo

    Teilnehmer und Helfer des Radfahrtrainings Flüchtlingsfrauen machen Tempo

    Verkehrswacht und Flüchtlingshilfe Langförden bringen Frauen Radfahren bei

    Mhabad Hassan hat Angst. Die Angst steht ihr ins Gesicht geschrieben. Die Angst ist so groß, dass sie fast nicht gekommen wäre an diesem Samstag auf den Schulhof der Langfördener Grundschule. Doch noch größer als ihre Angst ist ihre Entschlossenheit: Sie möchte Radfahren lernen.
    Dabei helfen sollen die Kreisverkehrswacht Vechta und die Flüchtlingshilfe Langförden. Gemeinsam haben die beiden Partner ein Projekt initiiert, das Zuwanderern mehr Bewegungsfreiheit geben soll.

    Mehr lesen

  • - Damme

    Ungleichbehandlung angeprangert

    Gemütliches Beisammensein auf der TerrasseUngleichbehandlung angeprangert

    Prälat Peter Kossen predigt beim Benediktsfest in Damme

    „Es gibt keinen vernünftigen Grund, warum nicht gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort gezahlt wird.“ Das sagte Prälat Peter Kossen im Dammer Benediktinerkloster. Im Rahmen seiner Predigt zum Benediktsfest ging er auf die Ungleichbehandlung von Lohnarbeitern im Oldenburger Münsterland ein.

    Mehr lesen

  • - Schillig, Nordsee

    Schillig: Herrschaft über die Erde

    Schillig: Herrschaft über die Erde

    Katholische Kirche lädt zur Kunstausstellung „dominium terrae“ ans Wattenmeer

    Am Sandstrand in Schillig offenbart sich der Konflikt der Kulturlandschaft Wattenmeer. Der Betrachter sieht den Zwiespalt zwischen dem schützenswerten Weltkulturerbe und der Nutzung durch Tourismus und Wirtschaft. Die Kulisse ist geprägt von Urlaubern, Strand, Wattenmeer auf der einen Seite und zahlreichen Öltankern, Kriegs- und Containerschiffen und den Großkränen des Jadeweserports auf der anderen. Vier internationale Künstler sind auf Initiative der katholischen Kirche ins Wangerland gekommen, um sich mit der Landschaft am Jadebusen und dieser Widersprüchlichkeit zu beschäftigen. Am Samstag (9. Juli) eröffneten Prälat Peter Kossen und Kurator Dr. Falk Wolf die Ausstellung „dominium terrae - Landschaft am Jadebusen“ auf dem Campingplatz Schillig. Bis zum 4. September kann sie besucht werden.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    Neue Katholische Hochschulseelsorgerin

    Portrait Ute Marita WinterNeue Katholische Hochschulseelsorgerin

    Ute Marita Winter nimmt ihren Dienst auf

    In der Katholischen Hochschulgemeinde Oldenburg (KHG) hat Ute Marita Winter als neue Seelsorgerin ihr Büro bezogen und die Arbeit aufgenommen. Bereits zum 1. Mai hatte sie die Aufgabe übertragen bekommen. Mit der Einweihung der umgebauten Räumlichkeiten der KHG am 8. Juli wurde sie von Prälat Peter Kossen vom Bischöflich Münsterschen Offizialat jetzt in ihr Amt eingeführt.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    Ort für den Glauben der Studenten

    Beim SektempfangOrt für den Glauben der Studenten

    Einweihung nach Umbau: Kirche für die Hochschulen

    Am Donnerstag, 8. Juli, wurde im Rahmen des Semesterabschlussgottesdienstes das Gebäude der Katholischen Hochschulgemeinde Oldenburg (KHG) nach einem Umbau eingeweiht. Prälat Peter Kossen segnete die hellen und farbenfrohen Räumlichkeiten und führte die neue Hochschulseelsorgerin im Beisein von Studierenden, Mitarbeitern der Hochschulen und des Bischöflich Münsterschen Offizialates sowie den Nachbarn der Studentengemeinde in ihr Amt ein.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Putzschäden zwingen zur Sanierung

    Architekt Dwertmann vor einer schadhaften Stelle. Putzschäden zwingen zur Sanierung

    Offizialat muss Haupthaus und Kapelle außen sanieren

    Am denkmalgeschützten Gebäude des Bischöflich Münsterschen Offizialates in der Bahnhofstraße werden in den nächsten Monaten einige Renovierungsarbeiten vorgenommen, das Gebäude wird dafür vollständig eingerüstet. Das größte Arbeitsvolumen stellt der schadhafte Außenputz dar.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Mit Hybrid für Katholische Kirche unterwegs

    Prälat Peter Kossen Mit Hybrid für Katholische Kirche unterwegs

    Der Schöpfung zuliebe: Offizialat testet Elektroantrieb

    Prälat Peter Kossen probierte es nach der ersten Testfahrt selbst aus: Audi-Symbol zur Seite klappen, Stecker einstecken und aufladen. Im Bischöflich Münsterschen Offizialat wird in den nächsten 12 Monaten ein Audi A3 Plugin-Hybrid testweise eingesetzt. Ein Hybrid kombiniert Benzin- und Elektromotor. Plugin heißt, dass man das Auto in der Garage und an öffentlichen Ladestationen elektrisch betanken kann. Gute drei Stunden dauert es, dann ist das Fahrzeug wieder fahrbereit.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    "Die Freude am Herrn ist unsere Stärke"

    "Die Freude am Herrn ist unsere Stärke"

    Wallfahrtstag für Erwachsene Messdienerinnen und Messdiener

    Das Bischöflich Münstersche Offizialat lädt zum ersten offizialatsweiten Wallfahrtstag für erwachsene Messdienerinnen und Messdiener ein

    Mehr lesen

  • „Um IS zu beseitigen muss man Waffenlieferungen stoppen“

    Prälat Kossen im Gespräch mit den Flüchtlingen „Um IS zu beseitigen muss man Waffenlieferungen stoppen“

    Katholische Akademie: Ferienfreizeit für Familien auf der Flucht

    Über sechzig Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Syrien, Afghanistan und Somalia sind seit Mittwoch, 6.7., in der Katholischen Akademie Stapelfeld. Nach ihrer Flucht leben die Familien mit ihren 4-6 Kindern in Lohne, DInklage, Steinfeld, Lindern und Löningen.
    Bei ihrer Ferienfreizeit wird ihnen bis Sonntag neben Tipps für das Ankommen im Oldenburger Münsterland, verschiedenen Gesprächen mit Politik, Wirtschaftsunternehmen und Kirchenvertretern ein attraktives Programm geboten. Ein Besuch im Cloppenburger Museumsdorf ist geplant und viele Spielangebote für die Kleinen.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Stefan Schürmeyer übernimmt Amt in Ascheberg

    Porträt SchürmeyerStefan Schürmeyer übernimmt Amt in Ascheberg

    Neuer Pfarrer für St. Lambertus

    Stefan Schürmeyer wird Pfarrer der katholischen Kirchengemeinde St. Lambertus Ascheberg. Der 39-Jährige empfing das Sakrament der Priesterweihe im Jahr 2010.

    Mehr lesen

  • - Schillig

    „Halleluja hinterm Deich“

    „Halleluja hinterm Deich“

    ARD zeigt Film über Pfarrer Lars Bratke und die Urlauberseelsorge

    Wie der Alltag eines Pfarrers an der Nordsee in den Ferien aussieht, darüber haben Cornelius Kob und Thomas Karklin einen TV-Beitrag für die Reihe „Gott und die Welt“ gemacht. Gezeigt wird dieser in der ARD.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Lohndumping führt zu Minirenten

    Foto vom TreffenLohndumping führt zu Minirenten

    Prälat Kossen trifft Kolpingfachausschuss Arbeit und Soziales

    Lohndumping durch Tarifflucht führt zu Minirenten und die wiederum führen zu Armut, davon jedenfalls ist das Kolpingwerk im Bistum Münster überzeugt und engagiert sich, um dieser Entwicklung Gehör zu verschaffen. Um dafür sein Netzwerk auszubauen, besuchte der Diözesanausschuss Arbeit und Soziales des Kolpingwerkes am Donnerstag (30.6.) gemeinsam mit Vertretern des Oldenburgischen Kolpingwerks Prälat Peter Kossen im Bischöflich Münsterschen Offizialat.

    Mehr lesen