Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressearchiv nach Monaten

  • - Vechta

    Kirchengemeinden stützen, fördern und begleiten

    Gruppenbild PastoralratKirchengemeinden stützen, fördern und begleiten

    Neuer Pastoralrat trifft sich zur konstituierenden Sitzung

    Alle vier Jahre wird der Pastoralrat im Oldenburger Land neu gewählt. Als oberstes Mitbestimmungsgremium berät er den Weihbischof in pastoralen Fragen und unterstützt ihn bei seiner Leitungsaufgabe. Das Gremium, dem ca. 25 Personen angehören, repräsentiert alle Bereiche des kirchlichen Lebens. Im gehören Vertreter der Pastoralreferenten, Priester und Diakone, der Ordensgemeinschaften und Katholischen Verbände, der Caritas und des Kirchensteuerrates an. Auch die acht Dekanate entsenden je eine Person. Darüber hinaus kann der Offizial, der dem Gremium ebenso wie sein Stellvertreter angehört, weitere Personen berufen. Zur konstituierenden Sitzung traf sich der neugewählte Pastoralrat jetzt im St. Antoniushaus mit Offizial und Weihbischof Wilfried Theising. Dieser gratulierte den neuen Mitgliedern und ermutige alle für ihre Aufgabe.

    Mehr lesen

  • - Bethen

    Los lassen, Gott vertrauen

    44 Bannerabordnungen begleiteten die Frauen nach BethenLos lassen, Gott vertrauen

    Über 1.200 Teilnehmerinnen bei Landesfrauenwallfahrt
     
    Es ist jedes Jahr die größte Wallfahrt im Offizialatsbezirk. Zur traditionellen Landesfrauenwallfahrt kamen am Dienstagabend über 1.200 Frauen aus dem ganzen Oldenburger Land nach Bethen. Viele Kirchengemeinden hatten dafür Busse organisiert. Während einige Wallfahrerinnen bei der Basilika warteten und beteten, zogen die meisten vom St. Vincenzhaus an den Feldern vorbei nach Bethen. 44 Bannerabordnungen begleiteten sie.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg, Vechta, Wilhelmshaven

    Schülerfilme auf Kinoleinwand

    1. Preis für Schüler der Liebfrauenschule OldenburgSchülerfilme auf Kinoleinwand

    Oldenburger Liebfrauenschule gewinnt Kurzfilmwettbewerb

    Warum drehen Jugendliche, die keine Western-Fans sind, einen kleinen Western, der typische Elemente wie Szenen an der Bar, grimmige Blicke, drohende Töne und ein Duell enthalten? Und warum drehen Mädchen einer zehnten Klasse einen Film, der den Eindruck vermittelt, dass das Leben ohne die Note Eins keinen Sinn macht? Und wie kommen Schüler darauf, einen emotionalen Film über einen Rollstuhlfahrer an ihrer Schule zu drehen, obwohl es dort wegen der vielen Treppen keine gehbehinderten Mitschüler gibt? Ganz einfach: Sie alle haben sich beteiligt am Kurzfilmwettbewerb „Deine Schule – Dein Film – Dein Kino“ der kirchlichen Schulstiftung St. Benedikt.

    Mehr lesen

  • Nothelfer der Krankenhäuser verabschiedet

    Weihbischof überreicht Kösters EhrenmedailleNothelfer der Krankenhäuser verabschiedet

    Dr. Rudolf Kösters verlässt Sr. Euthymia-Stiftung

    Mit großem Applaus verabschiedeten sich jetzt Weggefährten der letzten fünf Jahre von Dr. Rudolf Kösters. Auf Einladung von Weihbischof Wilfried Theising waren Vertreter der Sr. Euthymia-Stiftung und der zu ihr gehörenden Krankenhäuser Vechta, Cloppenburg und Lohne - unter ihnen die Geschäftsführer, Vertreter der Mitarbeiter und Trägerstiftungen, Pflege- und ärztliche Direktoren -, Bürgermeister und einige Mitarbeiter des Bischöflich Münsterschen Offizialates (BMO) in das St. Antoniushaus gekommen, um Kösters Danke zu sagen. Fünf Jahre hatte sich der Krankenhausexperte für die Konsolidierung der angeschlagenen Krankenhäuser der KKOM (Katholische Krankenhäuser im Oldenburger Münsterland) eingesetzt. Zwei von ihnen, die Häuser in Cloppenburg und Vechta, gehören heute wie das Krankenhaus in Lohne zur Sr. Euthymia-Stiftung. Weihbischof Theising bezeichnete Kösters als echten Nothelfer. „Sie haben maßgeblich und über viele Jahre dazu beigetragen, die damalige Krise der katholischen Krankenhäuser zu beenden.“

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Ludger Ellert ist neuer Diözesanleiter

    Hönemann und Graf Saurma JeltschLudger Ellert ist neuer Diözesanleiter

    Malteser Hilfsdienst feiert Johannesfest

    Mit mehr als 400 Mitgliedern und Mitarbeitern und Unterstützern aus Politik, Kirche, Gesellschaft und Wirtschaft, feierte der Malteser Hilfsdienst im Offizialatsbezirk Oldenburg am Freitag (22.06.) das traditionelle Johannesfest auf dem Gelände der Fa. Höffmann Reisen. In der Kirche Maria-Frieden gedachten die Malteser vorher ihres Patrons, dem heiligen Johannes dem Täufer. Während des Festaktes wurde Ludger Ellert zum neuen ehrenamtlichen Diözesanleiter berufen. 

    Mehr lesen

  • - Vechta, Nordenham, Bad Zwischenahn

    Bonibusse fördern Gemeindeleben

    Fahrer mit den neuen BussenBonibusse fördern Gemeindeleben

    Rapsgelbe Fahrzeuge für Diaspora-Kirchengemeinden

    Um 4.45 Uhr ist Pfarrer Karl Jasbinschek am vergangenen Donnerstagmorgen in Nordenham in den Zug gestiegen, um rechtzeitig in Paderborn zu sein. Das dort ansässige Bonifatiuswerk hatte für seine Kirchengemeinde einen neuen Bus bereitgestellt. „Bonibusse“ werden sie liebevoll genannt. Den galt es jetzt abzuholen. Auch in Bad Zwischenahn machten sich Pfarrer P. Wilhelm Landwehr SAC und Kirchenprovisorin Jutta Steinkamp mit einem Auto auf den Weg. Auch auf sie wartete in Paderborn ein neues Fahrzeug. Ohne diese Hilfe des Bonifatiuswerkes könnten sie viele Veranstaltungen gar nicht durchführen, erzählten sie auf der Rückfahrt bei einem Zwischenstopp in Vechta. Ihre Busse waren nicht die einzigen, die ausgeliefert wurden. Insgesamt acht Neufahrzeuge verließen an diesem Tag den Hof.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Alle Welt staunt. Worüber staunst Du?

    GruppenfotoAlle Welt staunt. Worüber staunst Du?

    Katholische Kirche, Initiative Vechta und Stadt Vechta planen Schreibevent  

    Alle Welt staunt, davon sind die Initiatoren des Vechtaer Schreibevents überzeugt. Die Stadt Vechta, die Initiative Vechta - Verein für Stadtmarketing, die Katholische Kirchengemeinde und das Bischöflich Münstersche Offizialat Vechta (BMO) laden gemeinsam mit vielen Unterstützern ein, über das eigene Staunen zu schreiben. Das Projekt „Alle Welt staunt“  schafft vom 29. August bis zum 10. Oktober viel Zeit zu Schreiben und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.  Die Aufgabe ist klar: „Schreib uns, worüber du staunst. In 20 schönen Worten“, erklärte Lisa Oesterheld, Ideengeberin des Projektes. 

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Besuch aus Nigeria

    Wasserspiele am BrunnenBesuch aus Nigeria

    Bischof Okeke seit Jahrzehnten mit Südoldenburg verbunden

    Sein Kontakt nach Südoldenburg ist schon fast vierzig Jahre alt. Hilary Paul Odili Okeke (71) studierte damals als junger Kaplan in Rom. 1991 wurde er Professor für Kirchenrecht am Catholic Institute of West Africa in Port-Harcourt Nigeria, 2001 übernahm er das erste Bischofsamt der neu errichteten Diözese Nnewi. Über Karin Fangmann, Haushälterin des langjährigen Cappelner Pfarrers Heinrich Sander, kam Okeke ins Oldenburger Münsterland. Mit Sander und Fangmann habe ihn eine jahrzehntelange Freundschaft verbunden. „Das Verhältnis zu Pfarrer Sander war fast wie Vater und Sohn“, erinnerte sich Fangmann. Als Emeritus zog Sander 2001 nach Cloppenburg, seitdem kennt Okeke auch diese Stadt.

    Mehr lesen

  • - Lohne

    Langweilig wird es nicht

    Weihbischof Theising bei den SeniorenLangweilig wird es nicht

    Weihbischof erzählt über seinen Alltag und die Aufgaben einer Kirchenbehörde

    Seit zehn Jahren gibt es in Lohne die Reihe Gottesdienst(t)ag. Zehn bis elf Mal im Jahr lädt Pastor Rudolf Büscher hierzu ein. Nach einem Gottesdienst in der St. Josef-Kirche gibt es jedes Mal ein Frühstück und einen Vortrag. Das Format hat sich etabliert, vor allem Senioren nehmen es gerne wahr. Zum 106. Gottesdienst(t)ag kam jetzt Weihbischof Wilfried Theising nach Lohne. Vor ca. 90 Senioren sprach er nach dem Gottesdient über die Entstehung des Oldenburger Münsterlandes, seinen Alltag als Offizial und Weihbischof und die Aufgabe der Vechtaer Kirchenbehörde.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Ein halbes Jahrhundert für Gott und die Menschen

    Bischof mit JubilarenEin halbes Jahrhundert für Gott und die Menschen

    Zwölf Pfarrer, zwei Domkapitulare und ein Bischof feiern Weihejubiläum

    Sogar einen Amtskollegen traf Bischof Dr. Felix Genn, als er am 19. Juni mit den Priestern des Weihejahrgangs 1968 im Bistum Münster ihr Goldenes Priesterjubiläum feierte. Denn zu den 15 Jubilaren gehörte neben Pfarrern im Ruhestand und emeritierten Pfarrern aus dem gan-zen Bistum sowie zwei emeritierten Domkapitularen auch Dr. Heinrich Mussinghoff, der bis Ende 2015 Bischof des Bistums Aachen war.

    Mehr lesen

  • - Füchtel

    Vom Münsterland zum Grab von Pater Titus

    Bei der PredigtVom Münsterland zum Grab von Pater Titus

    Weihbischof Theising feiert Gottesdienst bei Seniorenwallfahrt

    Er freue sich sehr, Wallfahrer aus seiner Heimat hier zu haben, sagte Weihbischof Wilfried Theising gestern beim Gottesdienst der Seniorenwallfahrt in der Dominikanerkirche. Ca. einhundert Personen, viele von ihnen aus Senden und Burgsteinfurt im Münsterland, hatten sich auf den Weg gemacht, um das Grab von P. Titus Horten OP aufzusuchen. Die Wallfahrt war eine von 16, zu denen das Bistum Münster in diesem Jahr Senioren in verschiedene Wallfahrtsorte eingeladen hat. Auch einige Senioren waren hinzugekommen. „Sie sind zwar weit gefahren, aber Sie sind immer noch im Münsterland“, sagte Theising zu Beginn des Gottesdienstes. „Wenn Sie ein wenig länger bleiben könnten würden Sie merken, dass Sie auch hier noch zu Hause sind.“

    Mehr lesen

  • - Münster

    Michael Rupieper auf eigenen Wunsch vom Priesteramt suspendiert

    Michael RupieperMichael Rupieper auf eigenen Wunsch vom Priesteramt suspendiert

    Michael Rupieper auf eigenen Wunsch vom Priesteramt suspendiert

    Michael Rupieper, zuletzt Pfarrer im Forum Sankt Peter Oldenburg, ist auf eigenen Wunsch von Bischof Dr. Felix Genn von seinem Amt als Priester suspendiert worden. Die Suspendierung trat bereits zum 1. Juni in Kraft. Bischof Genn nahm Rupiepers Entscheidung mit Bedauern zur Kenntnis. Er dankte dem 40-Jährigen, der 2007 zum Priester geweiht worden war, für seinen engagierten priesterlichen Dienst.

    Mehr lesen

  • - Cloppenburg

    Warum das Oldenburger Land zum Bistum Münster gehört

    Weihbischof beim VortragWarum das Oldenburger Land zum Bistum Münster gehört

    Weihbischof besucht erstmals KKV Ortsverein

    Einen Besuch habe noch kein Weihbischof hier gemacht, freute sich der Cloppenburger Vorsitzende des KKV (Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung) bei der Begrüßung von Weihbischof Wilfried Theising. Über 50 Mitglieder des Ortsverbandes waren zu dem Treffen in das St. Pius-Stift gekommen. Bevor sie sich mit Theising in der Mehrzweckhalle austauschten, feierte er mit Ihnen in der Hauskapelle einen Gottesdienst. „Ich wünsche allen, die sich für Fußball interessieren, viel Spaß in den nächsten Wochen. Und ich wünsche denen, die sich nicht für Fußball interessieren, dass sie Freude daran haben werden, wie die Fußballfans ihren Spaß haben werden“, gab Theising den Gläubigen angesichts der Fußball-WM mit auf den Weg.

    Mehr lesen

  • - Bethen

    Maria kann Halt vermitteln

    Wilfried Theising mit den Senioren Maria kann Halt vermitteln

    Senioren pilgern zur Schmerzhaften Mutter Gottes

    Im Bether Gnadenbild werde Maria als die Schmerzhafte gezeigt, die um ihren Sohn trauere. Sie habe ihn begleitet in Freud und Leid, sagte Weihbischof Wilfried Theising gestern bei einer Seniorenwallfahrt vor über einhundert Teilnehmern in der Bether Basilika. „Hier in Bethen wird uns heute bewusst gemacht, dass Maria auch für uns da ist. Jeder, der heute hier gewesen ist, soll nachher spüren, dass die Last leichter geworden ist.“

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    Alles gut vorbereitet für die kirchliche Heirat?

    Katharina Tranel und Sabine Orth Alles gut vorbereitet für die kirchliche Heirat?

    Hochzeitscaching als neue Form der Ehevorbereitung

    Paare, die sich mit etwas Spaß auf die Ehe vorbereiten möchten und Geocaching lieben, lädt Sabine Orth vom Bischöflich Münsterschen Offizialat am 16. Juni ab 09.30 Uhr ins Forum St. Peter nach Oldenburg ein (Peterstr. 22-26). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch wer später kommt, kann teilnehmen. Gebraucht wird nur ein internetfähiges Smartphone.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Zuverlässig und kompetent

    Gratulation für Christine JohannesZuverlässig und kompetent

    Christine Johannes feiert Dienstjubiläum
     
    Für 25 Jahre treuen Dienst bedankte sich heute das Bischöflich Münstersche Offizialat bei Christine Johannes (52). „Für ihre Treue und Beständigkeit danken wir Ihnen heute ebenso wie für Ihre fleißige und kompetente Arbeit und Ihre so angenehme und heitere menschliche Art, einfach unsere Kollegin zu sein“, sagte Offizialatsrat Bernd Winter bei einer Feier im Kollegenkreis.

    Mehr lesen

  • - Salzbergen

    Der Buß- und Bettag für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt

    Der Buß- und Bettag für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt

    Kolping setzt sich für Buß- und Bettag als gesetzlichen Feiertag in Niedersachsen ein

    Mehr lesen