Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressearchiv nach Monaten

  • - Münster

    Leitung für den Katholikentag 2018 in Münster gegründet

    Leitung des Katholikentags in MünsterLeitung für den Katholikentag 2018 in Münster gegründet

    Bischof Genn: „Von Münster sollte das Signal ausgehen: Der Katholikentag hat eine gute Zukunft!“

    Unter Leitung des Präsidenten des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Prof. Dr. Thomas Sternberg, hat sich am 29. Juni in Münster die Katholikentagsleitung des 101. Deutschen Katholikentags konstituiert. Der Katholikentag wird auf Einladung des Bistums vom 9. bis 13. Mai 2018 in Münster stattfinden. Bereits im vergangenen September war der für die organisatorische Vorbereitung zuständige Rechtsträger „101. Deutscher Katholikentag Münster 2018 e.V.“ gegründet worden. Mit der Konstituierung der Katholikentagsleitung beginnt jetzt die Phase der inhaltlichen und programmatischen Vorbereitung. Im Zentrum der Beratungen der Katholikentagsleitung stand ein erstes Gespräche über Thematik und Schwerpunkte des Münsteraner Katholikentags, das im kommenden September fortgesetzt werden wird.

    Mehr lesen

  • - Lutten

    Singen öffnet die Herzen und verbindet Kulturen

    Einzug der BannerträgerSingen öffnet die Herzen und verbindet Kulturen

    Weihbischof Timmerevers feiert letzte öffentliche Messe beim Sängerfest

    Schon lange hatte der gemischte Chor Cäcilia Lutten unter seinem Vorsitzenden August Dasenbrock das 123. Sängerfest des Sängerbundes „Harmonia“ Vechta vorbereitet. 800 Sängerinnen und Sänger von 25 Chören aus dem Landkreis Vechta und einem Chor aus Wildeshausen nahmen jetzt an diesem Sonntag an dem Fest teil.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Das ist ein heiliger Ort

    Predigt zu zweitDas ist ein heiliger Ort

    Doppelter Abschied beim Johannesfest der Malteser

    Es war ein heiteres Treffen unter Freunden, zu dem die Malteser gestern eingeladen hatten. Ihr traditionelles Fest zu Ehren ihres Schutzpatrons Johannes des Täufers begann mit einem Gottesdienst in der St. Marienkirche in Oythe und klang nach einem Empfang und Festvortrag über soziales Unternehmertum in der Fahrzeughalle am Lattweg mit einem Essen aus. Und dennoch lag etwas Wehmut über dem Abend, denn mit Weihbischof Heinrich Timmerevers mussten sich die Malteser von ihrem Bundesseelsorger und mit dem Benediktiner Isaak Grünberger gleichzeitig von ihrem Diözesanseelsorger verabschieden.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Osnabrück

    Kirche lädt Gewerkschaften ein

    Mitwirkung in Arbeitsrechtskommission möglich

    Im Bistum Osnabrück und im Offizialatsbezirk Oldenburg können Gewerkschaften künftig bei der Regelung des kirchlichen Arbeitsrechts mitwirken. Eine entsprechende Einladung der katholischen Kirche ist inzwischen an rund zwanzig Gewerkschaften verschickt worden. Die Beteiligungsmöglichkeit der Gewerkschaften geht zurück auf ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts.

    Mehr lesen

  • - Garrel

    Großer Dank für 15 Jahre

    Einzug in die KircheGroßer Dank für 15 Jahre

    Gläubige verabschiedeten Weihbischof Timmerevers

    In der Pfarrkirche St. Peter und Paul waren alle 1.200 Plätze besetzt, als Weihbischof Heinrich Timmerevers gestern im Rahmen eines großen Pontifikalamtes verabschiedet wurde. Nach 15 Jahren scheidet er aus dem Amt als Offizial und Weihbischof im Offizialatsbezirk Oldenburg aus. Mit ihm zelebrierten unter anderem der Münsteraner Bischof Dr. Felix, der Osnabrücker Bischof Dr. Franz-Josef Bode, Domdekan Klemens Ullmann aus Dresden sowie über fünfzig Priester aus dem Oldenburger Land die Messe.

    Mehr lesen

  • - Cloppenburg

    Über das Beste im Leben

    Weihbischof bei PredigtÜber das Beste im Leben

    Weihbischof feiert Abschlussgottesdienst mit ULF-Abiturienten

    Der Heilige Geist habe mit seinen Gaben geholfen, dass sie dieses Erlebnis jetzt feiern könnten, sagte Weihbischof Heinrich Timmerevers heute den Abiturientinnen und Abiturienten der Liebfrauenschule beim Gottesdienst in der St. Josef-Kirche im Vorfeld ihrer Abiturfeier. „Alle Menschen, die Ihnen nahe stehen, hoffen, dass Sie jetzt das nötige Rüstzeug für das weitere Leben haben.“ Doch was sei das Beste im Leben, das man aus der Schule mitnehme? Das Wissen alleine könne es nicht sein, denn lernen müsse man lebenslang.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Bundesweit für Frauen auf Tour

    Mechtild Pille vor der kfd-MobilBundesweit für Frauen auf Tour

    Das ‚kfd-Mobil‘ bringt Netzliegestühle mit

    Unter dem Aktionsmotto ‚Häng dich rein ins Netz, das Frauen trägt!‘ lädt der größte Frauenverbands Deutschlands Bürgerinnen und Bürger ein, die kfd kennenzulernen. Ein rotes Netz im „kfd-Mobil“ veranschaulicht das starke Netzwerk der kfd. „Reinhängen“ können sich Interessierte dabei in Netzliegestühle, die die Stärke des Verbands am eigenen Leib erfahrbar machen. Die Aktion ist Teil der seit Ende 2014 in ganz Deutschland durchgeführten Kampagne „Frauen.Macht.Zukunft.“

    Mehr lesen

  • - Berthen

    Ordensleute machten Wallfahrt nach Bethen

    Ordensleute machten Wallfahrt nach Bethen

    Ca. einhundert Angehörige von Ordensgemeinschaften, Geistlichen Gemeinschaften und Säkularinstituten aus dem ganzen Bistum Münster kamen gestern zu einer Wallfahrt in das Oldenburger Land. Den Auftakt machten sie in Bethen, für viele war es der erste Besuch dort. Nach einem Festgottesdienst in der Wallfahrtsbasilika, der Besichtigung der Gnadenkapelle und einem stärkenden Mittagessen ging die Wallfahrt weiter in das Benediktinerinnenkloster Burg Dinklage. Die Predigt in Bethen hielt Prälat Peter Kossen. Er nahm sich dabei das aktuelle Heilige Jahr der Barmherzigkeit zum Thema.

    Mehr lesen

  • - Paderborn

    Katholiken im Bistum Münster spenden 542.000 Euro für die Diaspora

    Vorstellen des JahresberichtsKatholiken im Bistum Münster spenden 542.000 Euro für die Diaspora

    Bonifatiuswerk veröffentlicht Jahresbericht 2015

    Mit 15,7 Millionen Euro hat das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken im Jahr 2015 891 Projekte in der Diaspora Deutschlands, in Nordeuropa und im Baltikum gefördert. Im Vergleich zum Vorjahr (14,6 Millionen Euro) ist dies ein Anstieg um 1,1 Millionen Euro. Die katholischen Christen aus dem Bistum Münster haben 542.000 Euro in Kollekten und Einzelspenden für die Diaspora gespendet. Diese Zahlen gehen aus dem Jahresbericht 2015 des Hilfswerkes hervor.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Oldenburg

    Ein Buch zum Brücken bauen

    Fangmann, Lachner und Grobleben schauen in das AndachtsbuchhEin Buch zum Brücken bauen

    Mehrsprachiges Andachtsbuch erleichtert Migranten Teilnahme an Gottesdiensten

    Das Bistum Hildesheim, die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannover und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Niedersachsen (ACKN) haben ein mehrsprachiges Andachtsbuch für christliche Flüchtlinge herausgegeben. Das Buch trägt den Titel „Du bist der Gott meiner Stärke“ (Psalm 43,2). Der Untertitel lautet: „Christliche Flüchtlinge als Geschwister im Glauben willkommen heißen.“ Die 66-seitige Broschüre enthält Gebete, Bibeltexte und Lieder in Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch und Tigrinya, das in Eritrea gesprochen wird. Außerdem führt sie viele Adressen orthodoxer und orientalisch-orthodoxer christlicher Gemeinden in Niedersachsen auf.

    Mehr lesen

  • - Von Nordenham nach Emstek

    Von Nordenham nach Emstek

    Pater Alex MathewVon Nordenham nach Emstek

    Zum 21. August wechselt Kaplan Pater Alex Mathew MS (36) von der indischen Kongregation der „Missionaries of Our Lady of La Salette“ von der katholischen Kirchengemeinde St. Willehad in Nordenham in die Katholische Kirchengemeinde St. Margaretha nach Emstek. Pater Alex, der gut Deutsch spricht, hat seit dem ersten Adventswochenende 2015 in der Seelsorge in Nordenham ausgeholfen. Zuvor war er ein Jahr als Kaplan in St. Marien Bethen.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Generalversammlung der DKM Darlehnskasse Münster

    Der alte Aufsichtsrat der DKMGeneralversammlung der DKM Darlehnskasse Münster

    Etwa 450 Mitglieder und Kunden waren der Einladung der DKM Darlehnskasse Münster eG zur Generalversammlung am 14. Juni in die Halle Münsterland gefolgt. Im Mittelpunkt der Versammlung stand der Bericht des Vorstandes über das erfolgreiche Geschäftsjahr 2015.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Garrel

    Zur Verabschiedung von Weihbischof Heinrich Timmerevers

    Weihbischof Timmerevers Zur Verabschiedung von Weihbischof Heinrich Timmerevers

    Zum Pontifikalamt und Empfang in Garrel ist jeder eingeladen

    Am 19. Juni findet im Rahmen eines großen Pontifikalamtes in St. Peter und Paul in Garrel die öffentliche Verabschiedung von Heinrich Timmerevers statt. Nach 15 Jahren scheidet er aus dem Amt als Offizial und Weihbischof im Offizialatsbezirk Oldenburg aus. Am 27. August wird er als neuer Bischof in Dresden-Meißen eingeführt. Zu dem Gottesdienst in Garrel, der um 16.00 Uhr beginnt, werden über 1.000 Gäste erwartet.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Ein Sommertag in Schweden

    Krambamboli-TagEin Sommertag in Schweden

    Kolpingwerk lud junge Familien zu KRAMBAMBOLI ein

    Einen Sommertag in Schweden gab es am 12. Juni 2016 auf dem Jugendhof in Vechta mit dem Junge-Familien-Tag KRAMBAMBOLI. Bereits zum 24. Mal hatte ihn das Kolpingwerk Land Oldenburg organisiert.

    Mehr lesen

  • - Westerstede

    Beim Betonieren nicht gebetet

    Segnung des Glockenturms Beim Betonieren nicht gebetet

    Weihbischof Timmerevers segnet neuen Glockenturm in Westerstede

    Die ‚WELT‘ hatte darüber berichtet, der NDR und ebenso Radio Bremen: Über den neuen Glockenturm in Westerstede. 20 Meter hoch und bundesweit einzigartig: In Haselünne gefertigt wurde er als Ganzer mit dem Laster ins Ammerland transportiert. Als eine seine letzten liturgischen Handlungen in seiner jetzigen Funktion hat Weihbischof Heinrich Timmerevers das Bauwerk am Sonntag, 12. Juni, gesegnet, bevor er im August sein neues Amt als Bischof von Dreden-Meißen antritt.

    Mehr lesen

  • - Schillig

    Kirche von Schillig ist ein beglückender Ort

    Weihbischof bei Gottesdienst in SchilligKirche von Schillig ist ein beglückender Ort

    Weihbischof Timmerevers feiert Gottesdienst mit alleinstehenden Frauen  

    „Gott zeigt seine Liebe immer wieder auf neue Weise.“ Das hat Weihbischof Heinrich Timmerevers heute in der ‚Kirche an der Küste‘ vor 100 alleinstehenden Frauen aus dem Offizialatsbezirk Oldenburg betont. Darunter viele aus dem Landkreis Vechta.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Schenkt der Welt ein menschliches Gesicht

    KolpingblumenSchenkt der Welt ein menschliches Gesicht

    Kolping feiert Tag der Treue

    7.400 Mitglieder verzeichnet das Kolpingwerk Land Oldenburg in 58 Familien. Über 350 seiner Senioren aus dem Oldenburger Land folgten heute der Einladung zum traditionellen Tag der Treue. Viele von ihnen sind seit über 50 Jahren dabei. Nach einem Frühstück im Marienhain und einem Festgottesdienst mit Landespräses Pfarrer Stefan Jasper-Bruns, Präses Sebastian Kakumanu, Prälat Peter Kossen und Propst Michael Matschke zogen die Gäste zu Grußworten, Festvortrag und Mittagessen in den nahen Waldhof. Am Nachmittag konnten sie wahlweise die Stadt Vechta, das Andreaswerk, die Firma bela-pharm oder das Automuseum Ellers besichtigen.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Eine Vision für die Kirche im Bistum Münster

    Diözesanrat spricht sich aus für eine missionarische Kirche, die als „Volk Gottes“ unterwegs ist

    „Gemeinsam entdecken und feiern wir als Getaufte, wie Gott in der Welt wirkt. Er traut uns zu, die Welt gemäß der eigenen Gaben und Berufung im Geist Jesu zu gestalten und andere Menschen dafür zu gewinnen.“ Diese Vision von Kirche im Bistum Münster hat der Diözeanrat am 10. Juni in Münster beschlossen. Die Vision soll die Grundlage bilden für den Prozess zur Prioritäten- und Posterioritätensetzung der pastoralen Aufgabenfelder. In diesem Prozess sollen bis Mitte kommenden Jahres pastorale Schwerpunktsetzungen erfolgen. Auch wird überlegt werden, welche konkreten Maßnahmen innerhalb der Schwerpunkte und vor dem Hintergrund der personellen und finanziellen Ressourcen entwickelt werden können.

    Mehr lesen

  • - Lemwerder, Vechta, Oldenburg

    Eingeladen bei Freunden

    in der St. Gallus KircheEingeladen bei Freunden

    Zwei Bischöfe auf dem ökumenischen Pilgerweg in der Wesermarsch

    Es war wie ein letzter gemeinsamer Spaziergang für die beiden Bischöfe, die seit acht Jahren vertrauensvoll zusammenarbeiten. Dabei war es nicht als solcher geplant gewesen. Als der evangelische Bischof Jan Janssen aus Oldenburg und der katholische Weihbischof Heinrich Timmerevers aus Vechta am 1. Advent 2015 in Hasbergen am nördlichen Stadtrand von Delmenhorst zusammen das Kirchenjahr eröffnet hatten, erzählte Janssen seinem Amtsbruder vom neuen nahegelegenen ökumenischen Pilgerweg. Evangelisches Pilgern? Das hatte Timmerevers neugierig gemacht. „Ich zeige es Ihnen“, hatte Janssen ihn daraufhin eingeladen.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    Forum St. Peter präsentiert sich beim Tag der Architektur

    Forum St. PeterForum St. Peter präsentiert sich beim Tag der Architektur

    Am 26. Juni findet in Niedersachsen der Tag der Architektur statt. Interessierte Bürger haben an dem Tag die Gelegenheit, landesweit an 55 Orten 116 neue öffentliche und private Gebäude an zu besichtigen. In Oldenburg gehört hierzu auch das Forum St. Peter in der Peterstraße 22-26. Öffentliche Führungen gibt es um 11.00, 12.00 und 14.00 Uhr.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Kirchliche Schullandschaft neu aufgestellt

    Kuratorium SchulstiftungKirchliche Schullandschaft neu aufgestellt

    Bischöfliche Schulstiftung St. Benedikt bekommt vier Oberschulen hinzu

    Zum 1. August überträgt das Bischöflich Münstersche Offizialat seine vier Oberschulen (Ludgerus-Schule Vechta, Paulus-Schule Oldenburg, Franziskusschule Wilhelmshaven und Marienschule Cloppenburg) in die Bischöfliche Schulstiftung St. Benedikt. Mit den drei Gymnasien Liebfrauenschule Cloppenburg, Liebfrauenschule Oldenburg und Cäcilienschule Wilhelmshaven gehören zur Schulstiftung dann sieben Schulen mit 4.231 Schülern.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    St. Josef: Neuer Kaplan kommt aus Indien

    Gruppenbild mit P. BennySt. Josef: Neuer Kaplan kommt aus Indien

    P. Benny Moonjanattu George, der neue Kaplan der Katholischen Kirchengemeinde St. Josef in Oldenburg, stammt aus der südwestindischen Provinz Kerala. Seit 21 Monaten lebt der Karmelitenpater schon in Deutschland.

    Mehr lesen

  • - Langförden, Gescher

    Langförden: Neuer Pfarrer kommt aus Gescher

    Ralph ForthausLangförden: Neuer Pfarrer kommt aus Gescher

    Ralph Forthaus (47), Pfarrer in St. Pankratius und St. Marien in Gescher, wird neuer Pfarrer der Katholischen Kirchengemeinde St. Laurentius. Gestern stellte er sich in einem Kontaktgespräch unter Leitung von Offizialatsrat Bernd Winter den zuständigen Gremien der Kirchengemeinde vor. Alle Beteiligten freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit. Dechant Hermann Josef Lücker wird den neuen Pfarrer am 3. September in sein Amt einführen. Das wurde an diesem Wochenende den Gläubigen in den Gottesdiensten in Langförden, Bühren und Gescher bekannt gegeben.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Gott ist ein Freund unseres Lebens

    Kurt Schulte beim Gottesdienst im DomGott ist ein Freund unseres Lebens

    Dompropst Kurt Schulte feiert Silbernes Priesterjubiläum

    Kurt Schulte (51), Dompropst am St.-Paulus-Dom in Münster und Leiter (Offizial) des Kirchlichen Gerichts im Bistum Münster, hat am 5. Juni sein Silbernes Priesterjubiläum gefeiert. Aus diesem Anlass gratulierte und dankte der Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, dem Jubilar in einem Gottesdienst im Münsteraner Dom. Kurt Schulte, so sagte der Bischof, habe in den 25 Jahren seines priesterlichen Wirkens dazu beigetragen, dass die Menschen mehr und mehr verstünden, was Gott in Jesus Christus an ihnen getan habe.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Vollversammlung der Laienvertretung im Bistum Münster

    Tagung des DiözesankommiteesVollversammlung der Laienvertretung im Bistum Münster

    Freihandelsabkommen TTIP: So nicht!

    Die Verhandlungen zwischen EU und USA zum Transatlantischen Handels- und Investitionsschutzabkommen (TTIP) sollen an den UN-Nachhaltigkeitszielen ausgerichtet werden. Das haben die Vertreter der organisierten Katholiken im Bistum Münster bei ihrer Vollversammlung am Samstag (04.06.2016) in Münster gefordert. Mit Sorge blickte das Diözesankomitee der Katholiken auf die bisher bekannt gewordenen Verhandlungspositionen. Das bereits ausgehandelte Freihandelsabkommen „CETA“ zwischen der EU und Kanada darf nach Meinung des Diözesankomitees vor den nationalen Ratifizierungsdebatten weder in Gänze noch teilweise in Kraft gesetzt werden.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    KRAMBAMBOLI 2016 – Ein Sommertag in Schweden

    Karmbamboli-ArchivbildKRAMBAMBOLI 2016 – Ein Sommertag in Schweden

    Kolping lädt zum Familientag auf BDKJ-Jugendhof ein

    Mittsommer, Blumenwiesen, rote Holzhäuser, sonnenhelle Stunden unter blauem Himmel – ein Sommertag in Schweden verspricht unbeschwerte Stunden. Beim KRAMBAMBOLI, dem Junge-Familientag des Kolpingwerkes Land Oldenburg, lässt sich am 12. Juni auf dem BDKJ-Jugendhof genau das finden.

    Mehr lesen

  • - vechta

    Dieser Beruf braucht viel Einfühlungsvermögen

    Gruppenbild im OffizialatsgartenDieser Beruf braucht viel Einfühlungsvermögen

    30-jähriges Jubiläumstreffen der Oldenburger Pfarrsekretärinnen

    Seit 1986 treffen sich in den oldenburgischen Dekanaten die Mitarbeiterinnen der Pfarrbüros mit Referenten des Bischöflich Münsterschen Offizialates zum Austausch. Neben kirchenrechtlichen Fragen, Fragen zur IT und zum Meldewesen geht es bei diesen lokalen Veranstaltungen, die Offizialatsrat Christian Gerdes seit einigen Jahren leitet, auch um die Begegnung und die Pflege von Kontakten. Zum 30-jährigen Jubiläum hatte Weihbischof Heinrich Timmerevers gestern alle Pfarrsekretärinnen - unter ihnen auch ein männlicher Kollege – in das St. Antoniushaus nach Vechta eingeladen.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Pastoralrat dankt Weihbischof für gute Zusammenarbeit

    Pastoralrat GruppenbildPastoralrat dankt Weihbischof für gute Zusammenarbeit

    Leitlinien zur Jugendpastoral bestätigt

    Über neue Leitlinien zu jugendpastoralen Schwerpunkten im Offizialatsbezirk Oldenburg diskutierte am vergangenen Montagabend der Pastoralrat - oberstes Beratungsgremium des Weihbischofs in pastoralen Fragen - im St. Antoniushaus. Diese Leitlinien basieren auf einer Befragung der Oldenburger Kirchengemeinden durch den Paderborner Prof. Dr. Hans Hobelsberger vom Institut für pastorale Praxisforschung und bibelorientierte Praxisbegleitung in Paderborn. Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie: Hauptberufliche wollen eigene Glaubenserfahrungen weitergeben, der Offizialatsbezirk ist hinsichtlich ehrenamtlicher Strukturen überdurchschnittlich gut aufgestellt und das Offizialat bietet ihnen eine gute Unterstützung. Allerdings existieren sehr unterschiedliche Vorstellungen zu Anspruch und Zielen der Jugendpastoral.  

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Besuch im Oldenburger Land

    Besuch im Oldenburger Land

    Im Rahmen ihrer Ausbildung zum Priester haben sich am Mittwoch, 1. Juni, vier Diakone aus dem Bistum Münster über die Arbeit der Caritas im Oldenburger Land informiert.

     

    Mehr lesen