Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressearchiv nach Monaten

  • - Damme, Vechta

    Jugendpfarrer Zumdohme wird neuer Pfarrer in Damme

    Jugendpfarrer Heiner ZumdohmeJugendpfarrer Zumdohme wird neuer Pfarrer in Damme

    Heiner Zumdohme (40), Jugendpfarrer im Bischöflich Münsterschen Offizialat, wird Nachfolger von Pfarrer Christoph Winkeler in der katholischen Kirchengemeinde St. Viktor Damme. Die Amtseinführung soll am Nachmittag des 20. Septembers stattfinden. Nach der Verabschiedung von Pfarrer Winkeler übernimmt ab dem 20. Juli bis zur Amtseinführung des neuen Pfarrers Kaplan Jörn Illenseer die Pfarrverwaltung. Das wurde heute den Gläubigen in den Gottesdiensten mitgeteilt. Gestern hatte sich Zumdohme in einem Kontaktgespräch unter Moderation von Offizialatsrat Bernd Winter den zuständigen Kirchengremien in Damme vorgestellt. Beide Seiten freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit.

    Mehr lesen

  • - Varel

    Menschenwürdig leben bis zum Ende

    Kossen spricht über SterbehilfeMenschenwürdig leben bis zum Ende

    Prälat Kossen über Sterbehilfe aus christlicher Sicht

    Das Thema Sterbehilfe bewegt in Deutschland die Gemüter. Politik und Öffentlichkeit diskutieren es erst seit der Bundestagsdebatte im vergangenen Jahr intensiv. Im kommenden Herbst will der Gesetzgeber endgültig entscheiden, welche Formen der Sterbehilfe erlaubt sein sollen oder nicht. Die Katholische Erwachsenbildung hatte Prälat Peter Kossen gestern zu einem Vortrag dazu in das katholische Pfarrheim nach Varel eingeladen. Mehrere Dutzende Zuhörer folgten mit großem Interesse seinen Äußerungen, die sie immer wieder mit Rückfragen unterbrachen.

    Mehr lesen

  • - Wilhelmshaven / Cloppenburg / Oldenburger Land

    Mit Baby, aber ohne Geld

    Eine Frauenhand mit Stift schreibt einen Wunsch auf. Mit Baby, aber ohne Geld

    Sechs katholische Beratungsstellen helfen 2014 2022 Frauen in Fragen rund um Schwangerschaft

    „Ich weiß nicht wie ich die Miete im kommenden Monat bezahlen soll“, sagt sie. Die 24-Jährige mit den verzierten Fingernägeln und den geflochtenen, nach oben gesteckten Haaren. Sie, die man auf der Straße im Raum Wilhelmshaven nicht erkennen würde als Mutter eines achtwöchigen Jungen, die keine 352 Euro für ihr Dach über dem Kopf aufbringen kann. Damit ist sie - nennen wir sie Maren - eine typische Klientin in der Schwangerschaftsberatung in Wilhelmshaven. Die Bitte um finanzielle Hilfe sei für viele werdende Mütter so etwas wie eine 'Eintrittskarte' zur Caritas, sagt die dortige Beraterin Marion dos Santos.

    Mehr lesen

  • - Cloppenburg

    Der Weg – Kurzfilm über Glaubensgespräche

    Film AG im FilmstudioDer Weg – Kurzfilm über Glaubensgespräche

    Offizialat fördert Projekt der Film AG des CAG

    Zwei Jugendliche treffen sich auf einer Party. Das Mädchen und der Junge finden sich sympathisch, kommen miteinander ins Gespräch. Und sie treffen sich wieder, in einem Café, bei einem Spaziergang, in einer Bibliothek. Ihre Gespräche? Die drehen sich nicht wie vermutet um das neuste Handy und die letzte Party, sondern sie reden über philosophische Themen, über Gott und das Leid der Welt. Kurz, aber mit klaren Vorstellungen, so wie Jugendliche es halt machen. Das Projekt „Gute Idee“ des Bischöflich Münsterschen Offizialates hatte den Film finanziell unterstützt, Schulseelsorger Manfred Quatmann die Arbeit inhaltlich begleitet.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Seelsorger im Bistum Münster sind zufrieden

    Prof. Eckhard Frick Seelsorger im Bistum Münster sind zufrieden

    800 Seelsorgerinnen und Seelsorger kamen in Münster zusammen

    Die Seelsorgerinnen und Seelsorger im Bistum Münster sind mit ihrem Dienst und ihrer Arbeit grundsätzlich zufrieden. Sie sind zufriedener als der Durchschnitt der deutschen Bevölkerung und auch etwas zufriedener als alle Seelsorger in  Deutschland. Das hat der Münchener Jesuitenpater und Psychologe Prof. Dr. Eckhard Frick am 27. Mai in Münster betont. Frick stellte am „Tag der Seelsorger“ des Bistums Münster die Ergebnisse einer deutschlandweit durchgeführten Studie vor, in deren Rahmen zwischen 2012 und 2014 mehr als 8.000 Priester, Ordensleute, Diakone, Gemeinde- und Pastoralreferenten befragt worden waren. Aus dem Bistum Münster hatten 791 Seelsorgerinnen und Seelsorger an der auf eigene Initiative einer Forschungsgruppe durchgeführten Studie „Sorge für die Seelsorgenden“ teilgenommen. Rund 800 Seelsorger kamen in der Halle Münsterland zusammen.

    Mehr lesen

  • - Garrel

    Kirchenrecht und Meldewesen

    Treffen der Pfarrsekretärinnen in GarrelKirchenrecht und Meldewesen

    Zum jährlichen Erfahrungsaustausch trafen sich gestern auf Einladung des Bischöflich Münsterschen Offizialates die Mitarbeiterinnen der Pfarrbüros – aus St. Bartholomäus Essen kam auch ein männlicher Sekretär - aus den Dekanaten Cloppenburg, Friesoythe und Löningen im Johannes Haus. Unter Leitung von Offizialatsrat Christan Gerdes, dem persönlichen Referenten von Weihbischof Heinrich Timmerevers, wurden viele Alltagsfragen aus den Pfarrbüros besprochen. Mitarbeiter des Offizialats stellten zudem Neuerungen zum Kirchen- und Eherecht, zur verwaltungstechnischen Regulierung von Trauungen und Taufen und zum kirchlichen Meldewesen vor.

    Ludger Heuer

    Mehr lesen

  • - Cloppenburg

    65 Jahre im Dienst der Kirche

    Pfarrer em. Schraad65 Jahre im Dienst der Kirche

    Pfarrer em. Johannes Schraad feiert eisernes Priesterjubiläum

    Johannes Schraad, langjähriger Pfarrer von Rüschendorf, feiert am kommenden Sonntag um 10.15 Uhr im St. Pius-Stift sein eisernes (65.) Priesterjubiläum. Solche Jubiläen sind selten. Weihbischof Heinrich Timmerevers übermittelte dem Jubilar seine besten Grüße und seinen tiefen Respekt für sein Lebenswerk. Persönlich und im Namen des Bischöflich Münsterschen Offizialates sprach er ihm herzliche Glück- und Segenswünsche aus. Sein in 65 Jahren in Treue geleisteter priesterlicher Dienst stärke das Leben der Kirche, unterstrich Timmerevers.

    Mehr lesen

  • - Stapelfeld

    Achterbahn der Gefühle

    Küster, Dozenten und GeistlicheAchterbahn der Gefühle

    19 Küster beenden erfolgreich ihre Ausbildung

    „Wenn ich gewusst hätte, was auf mich zukommt, hätte ich mir vielleicht gar nicht dazu gemeldet“, zitierte Dr. Marc Röbel, geistlicher Leiter der Katholischen Akademie Stapelfeld, bei der gestrigen Abschlussfeier des Küsterkurses einen Teilnehmer. Es sei eine Achterbahn der Gefühle gewesen. Die Vibrationen hätten sich teilweise bis nach Hause übertragen, habe er aus einigen Gemeinden mitbekommen. Zum ersten Mal hatten die Stapelfelder Akademie und das Bischöflich Münstersche Offizialat  diesen berufsbegleitenden Kurs im Oldenburger Teil der Diözese angeboten.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Stapelfeld

    Pfingstmanntag: Männer leben Glauben

    Diakon Helmut Heitz im EinsatzPfingstmanntag: Männer leben Glauben

    Biblische Männer Jona, Josef und David bieten Richtschnur

    Sie sprachen über Kirche, Frauen und Personalführung, über Sexualität, Vatersein und Gleichbehandlung von Kindern. Die Themen beim traditionellen Pfingstmanntag gingen gleichermaßen in Breite und Tiefe. Am Montag folgten wieder rund 40 Männer aus dem Offizialatsbezirk und aus dem Bistum Osnabrück der Einladung des Bischöflich Münsterschen Offizialates (BMO), der Männerseelsorge im Bistum Osnabrück und der Kath. Akademie Stapelfeld. In diesem Jahr standen biblische Männerbilder und ihre Begabungen im Mittelpunkt. In inhaltlichen Workshops vertieften die Männer ihre persönlichen Anliegen, Wünsche und Befürchtungen und die Frage, was Mann so drauf hat und wie man Mann sein möchte.

    Mehr lesen

  • - Calhorn

    Der Heilige Geist weht über Calhorn

    Pfingstlager in CalhornDer Heilige Geist weht über Calhorn

    Großer Jubiläumsgottesdienst im Pfingstzeltlager

    Zum 40. Mal findet in diesem Jahr das Pfingstzeltlager der Messdiener beim Bon Bosco Haus der Salesianer statt. 764 Messdiener und 75 Pfingsthelfer aus 23 oldenburger und einer Kölner Kirchengemeinde nehmen daran teil. Auch aus Salesianereinrichtungen in Magdeburg, Chemnitz und Lienen sind Gruppen angereist.  Der Höhepunkt ist jedesmal der große Freiluft-Pfingstgottesdienst. Zehn Geistliche standen diesmal am Altar, unter ihnen acht Salesianerpatres und Weihbischof Heinrich Timmerevers. Neben den Messdienern nahmen auch einige hundert Eltern und Gäste an dem Pontifikalamt unter den Bäumen teil.

    Mehr lesen

  • - Lohne

    Pfingstbotschaft ging wie Lauffeuer rum

    Die Jugendfeuerwehrleute beim GottesdienstPfingstbotschaft ging wie Lauffeuer rum

    Ökumenischer Gottesdienst bei Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren 

    Wie die Jünger Jesu Regeln brauchten, so brauche es auch bei einem großen Zeltlager Regeln, sagte der evangelische Kreispfarrer Karsten Hilgen gestern beim Wort-Gottesdienst am traditionellen Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren im Landkreis Vechta. Vor fast 400 jungen Feuerwehrleuten und ihren Betreuern aus 18 Feuerwehren zelebrierte er die ökumenische Feier bei strahlendem Sonnenschein mit Prälat Peter Kossen auf dem Gelände der Franziskusschule. „Wie gut, dass es Euch gibt“, sagte Kossen, der selbst als aktiver Feuerwehrmann in Vechta Einsätze mitfährt, zu den vielen Nachwuchskräften. 

    Mehr lesen

  • - Lohne

    Applaus für den Heiligen Geist

    Bischof Bahlmann und die KommunionkinderApplaus für den Heiligen Geist

    Brasilien-Solidaritätsgottesdienst mit Bischof Bahlmann

    „Ihr müsst Gott lieben, und ihr müsst die Menschen lieben“, erklärte Johannes Bahlmann, Bischof der nordbrasilianischen Diözese Óbidos, den vielen dutzend Kindern, die am Pfingstsamstag in der vollbesetzten St. Josef-Kirche dichtgedrängt in Zweierreihe vor dem Altar saßen. Die Kinder, die sich in den letzten Wochen auf ihre Hl. Erstkommunion vorbereitet hatten, brachten in großen Kartons Gaben für die Gemeinde des P. Renato Kollet im südbrasilianischen Descano mit. Ein privater Kreis um die Familie Brinkmann unterstützt den Pater, zu dessen Pfarrei 32 Gemeinden gehören, seit vielen Jahrzehnten.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Was ist der Prahlhans zu Münster?

    Der geöffnete PaulausaltarWas ist der Prahlhans zu Münster?

    Die Sendung mit der Maus weiß die Antwort

    Fans der „Sendung mit der Maus“ aufgepasst: In Folge 2006 des erfolgreichen sonntäglichen Dauerbrenners  geht es diesmal um ein seltenes Stück jahrhundertealter Sakralkunst in Münster. Anlässlich des 750-jährigen Domjubiläums im vergangenen Jahr konnten wir die „Sendung mit der Maus“ dafür begeistern, über diesen Prahlhans (den Paulusaltar) einen Film zu produzieren. Was es genau damit auf sich hat, das zeigt Armin Maiwald in bewährter Art.

    Mehr lesen

  • - Steinfeld, Münster

    Zwischen Aufgaben und Anspruch, Stärken und Grenzen

    Pastor Wölke am ScheibtischZwischen Aufgaben und Anspruch, Stärken und Grenzen

    Christian Wölke absolviert Kurs ,Führen und Leiten‘ für leitende Pfarrer

    Ob er künftig besser entscheiden kann, welcher Teppich in der Kirche wie liegen soll, weiß er nicht. „Aber ich habe gelernt, dass im Zweifelsfall gar nicht ich der bin, der das entscheiden muss“, sagt Christian Wölke. In einem anderthalbjährigen Fortbildung des Bistums Münster mit dem Titel ,Führen und Leiten‘ hat sich der leitende Pfarrer von St. Johannes Baptist in Steinfeld fit gemacht für die Anforderungen, die die heute größeren Pfarreien an ihn und seine Kollegen stellen.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Spaß beim Spielen - Start UP für Messdiener

    Messdienerin hat Spaß am SpielSpaß beim Spielen - Start UP für Messdiener

    Vom 12. bis 14. Juni lädt das Bischöflich Münstersche Offizialat spielfreudige Messdiener/innen im Alter von 14 und 15 Jahren auf den BDKJ-Jugendhof nach Vechta ein. Sie bekommen hier die Gelegenheit, nicht nur selbst zu spielen, sondern Spiele auch vor einer Gruppe zu erklären und zu lernen, worauf es dabei ankommt. Die Teilnehmerkosten betragen 40 Euro, Empfänger von Leistungen nach dem ALG II und/oder Wohngeld können einen Zuschuss beantragen.

    Mehr lesen

  • - Lohne

    Kirchenrecht und Meldewesen

    Treffen der Pfarrsekretärinnen in Lohne Kirchenrecht und Meldewesen

    Zum jährlichen Erfahrungsaustausch trafen sich heute auf Einladung des Bischöflich Münsterschen Offizialates die Mitarbeiterinnen der Pfarrbüros aus den Dekanaten Damme und Vechta im Adolf-Kolping Haus. Unter Leitung von Offizialatsrat Christan Gerdes, dem persönlichen Referenten von Weihbischof Heinrich Timmerevers, wurden viele Alltagsfragen aus den Pfarrbüros besprochen. Mitarbeiter des Offizialats stellten zudem Neuerungen zum Kirchen- und Eherecht, zur verwaltungstechnischen Regulierung von Trauungen und Taufen und zum kirchlichen Meldewesen vor.

    Ludger Heuer

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Dat kannst mi glööven

    Timmerevers im StudioDat kannst mi glööven

    Een Andacht op platt mit Weihbischof Timmerevers

    In der Pfingstwoche hält Weihbischof Heinrich Timmerevers die plattdeutschen Andachten auf NDR 1. Gesendet werden sie Montags bis Freitag um 14.20 Uhr, auf www.offizialat-vechta.de sind  die Beiträge in dieser Woche auch online zum Nachhören eingestellt. Knapp 400.000 Menschen verfolgen die Sendung täglich in ganz Niedersachsen. Das Publikum ist nach einer Erhebung des Senders im vergangenen Jahr zu 57 Prozent männlich und zu 43 Prozent unter 50 Jahre alt. Ca. ein Drittel von ihnen hat die Hochschulreife oder ein Studium, zwei Dritteln verfügen über einen Hauptschulabschluss. 37 Prozent der Hörer verfolgen den religiösen Impuls außer Haus, sei es im Auto oder bei der Arbeit. Produziert werden die Nachmittagsandachten im NDR-Studio in Osnabrück.

    Mehr lesen

  • - Münster, Vechta

    Menschen am Rand in den Blickpunkt rücken

    Plakat Pfingstaktion 2015Menschen am Rand in den Blickpunkt rücken

    Pfingstaktion von Renovabis für Benachteiligte in Mittel- und Osteuropa

    Ein Vierteljahrhundert, nachdem in Europa der ,Eiserne Vorhang‘ gefallen ist, haben davon längst noch nicht alle Menschen in den ehemaligen Ostblockstaaten profitiert. Deshalb soll ihnen die diesjährige Pfingstaktion von Renovabis, dem Osteuropa-Hilfswerk der katholischen Kirche, zugute kommen. Zugunsten der Aktion wird die Kollekte in den katholischen Gottesdiensten zum Pfingstsonntag, 24. Mai, sein.

    Mehr lesen

  • - Oldenburger Land

    Freizeit für Alleinerziehende auf Wangerooge

    Gruppenfoto vor Haus MeeressternFreizeit für Alleinerziehende auf Wangerooge

    Meer und mehr erlebten zwölf Frauen mit 17 Kindern während des Christi Himmelfahrt-Wochenendes im Rahmen auf Wangerooge. Zum dritten Mal hatten Sabine Orth und Andreas Bröring vom Bischöflich Münsterschen Offizialat diese Freizeit für Alleinerziehende organisiert. Strandnah untergebracht war die Gruppe aus dem ganzen Offizialatsbezirk im Haus Meeresstern. Während ihre Kinder betreut wurden, setzten sich die Mütter mit Erziehungsfragen auseinander und lernten das Konzept „Kess erziehen“ kennen. Die Fahrt bot allen die Gelegenheit, Zeit für sich zu haben und in der Gruppe Gemeinschaft zu erleben, zu basteln und zu spielen. Höhepunkt der Tage war die Inselrallye mit Preisverleihung, gut aufgenommen wurde auch der Gottesdienst mit dem neuen Inselpfarrer Egbert Schlotmann.

    Sabine Orth

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Gegen organisierte Sterbehilfe

    Weihbischof mit kfd-LandesleitungGegen organisierte Sterbehilfe

    kfd-Landesleitung bespricht mit Weihbischof Schwerpunktthemen

    Über ihre Positionen zum aktiven organisierten Suizid informierte das Leitungsteam der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd), Landesverband Oldenburg, jetzt Weihbischof Heinrich Timmerevers. Zurzeit bereite die kfd eine bundesweite Aktion vor, in der alle Ortsgruppen über die gültige Rechtslage informiert würden, sagte Christa Wassenberg, kfd-Sprecherin aus Lohne. Damit werde an sie der Appell verbunden, ihren jeweiligen Bundestagsabgeordneten klar zu machen, wie wichtig es sei, Sterbenden die Hand zur Begleitung zu reichen und sie nicht damit in den Tod zu führen.

    Mehr lesen

  • - Damme

    Neue Aufgabe in Hörstel

    Pfarrer Christoph Winkeler Neue Aufgabe in Hörstel

    Pfarrer Winkeler verlässt Damme

    Pfarrer Christoph Winkeler  (51) übernimmt zum 6. Sepember die Pfarrstelle von St. Reinhildis in Hörstel (Kreis Steinfurt). Das wurde heute den Gläubigen in den Gottesdiensten beider Gemeinden mitgeteilt. Am gestrigen Nachmittag hatte sich Winkeler  in einem Kontaktgespräch unter Moderation von Dechant Stefan Dördelmann den zuständigen Kirchengremien in Hörstel vorgestellt. Beide Seiten freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    KRAMBAMBOLI – am 31. Mai Familienfest für alle

    Krambamboli 2014KRAMBAMBOLI – am 31. Mai Familienfest für alle

    Vechta, 13.5.: Zum Sommeranfang gehört nicht nur das erste Eis im Eiscafé oder die Eröffnungsrunde im Freibad, sondern auch der „KRAMBAMBOLI“. Seit über 25 Jahren veranstaltet das Kolpingwerk Land Oldenburg dieses große Familienfest auf dem BDKJ Jugendhof. Auch in diesem Jahr ist am 31. Mai wieder für alle Altersgruppen etwas dabei. Die Kinder können sich beim Yoga entspannen oder von der Artistik des Parcouring begeistern lassen, auch ihre Eltern können diese neue Trendsportart ausprobieren. Aufgebaut werden Spielgeräte wie z.B. Hüpfburgen, eine Ball-Kanone, Airfootball und ein Rollstuhlparcour. Viele Preise werden ausgelost, es gibt Bastelmöglichkeiten und ein großes kulinarisches Angebot.

    Mehr lesen

  • Oesterheld verstärkt Seelsorgearbeit im Haus Teresa

    Oesterheld verstärkt Seelsorgearbeit im Haus Teresa

    Vechta, 12.5.: Elisabeth Oesterheld verstärkt im Rahmen eines 10,5 Stunden Vertrages die Seelsorgearbeit im Haus Teresa der St. Hedwig-Stiftung Vechta. Dort soll sie ein Konzept für kooperative seelsorgliche Begleitung in Einrichtungen der Altenhilfe im Offizialatsbezirk Oldenburg entwickeln und einführen. Weiterhin arbeitet die 58-jährige Pastoralreferentin auf einer halben Stelle als Referentin für Exerzitien und Spiritualität im Bischöflich Münsterschen Offizialat. 

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Visitationsreise der besonderen Art

    Weihbischof Timmerevers mit Bischof SamuelVisitationsreise der besonderen Art

    Indischer Bischof besucht seine Kapläne in Deutschland

    Eine Visitationsreise der besonderen Art unternimmt momentan Bischof Dr. Vincent Samuel aus dem südindischen Neyyattinkara. Der 64-jährige Bischof besucht fünf seiner Kapläne, die zur Zeit in Pfarrgemeinden der Bistümer Münster, Passau und Rottenburg-Stuttgart als Seelsorger eingesetzt sind. Mit Kaplan James Thapasimutthu (37), zurzeit Pfarrverwalter in Cappeln, und Kaplan Rajan Santhosh Santhakumari (33) in Löningen arbeiten zwei von ihnen im Offizialatsbezirk Oldenburg. Von seinem Amtsbruder Weihbischof Heinrich Timmerevers wollte Samuel heute bei einem Besuch in Vechta hören, wie er mit den beiden Kaplänen zufrieden sei. Den Kontakt zwischen den beiden Bischöfen hatte Norbert Kinzel aus Neuenkirchen vermittelt, der Indien von vielen Reisen kennt.

    Mehr lesen

  • - Bethen

    Wege erwachsenen Glaubens

    Basilika BethenWege erwachsenen Glaubens

    Informationswochenende der Projektstelle „WeG Vallendar“

    Der Pfarreiratvorstand von St. Marien hat zum Projekt „Glaube hat Zukunft – kirchliches Leben in veränderter Zeit“ Pallotinerpater Prof. Hubert Lenz als Gastprediger eingeladen. Am 16. Mai um 17.00 Uhr predigt er in Varrelbusch (Pämerhauk 43), am 17. Mai um 9.00 in Kellerhöhe (Birkenweg 12). Nach den Gottesdiensten stellen zwei ehrenamtliche Mitarbeiterinnen „Wege erwachsenen Glaubens“ in den Pfarrheimen vor und laden ein, die Geschichte der „Emmausjünger“ in eigenen Lebenssituationen wiederzuentdecken. Dazu sind alle herzlich eingeladen. Ende Januar haben sich bereits viele Mitglieder aus St. Marien mit großem Gewinn damit beschäftigt.

    Mehr lesen

  • - Dinklage

    Worte bewegen

    Die Welt mit anderen Augen sehenWorte bewegen

    Workshop-Tage zur Bibel im Kloster Burg Dinklage

    Die Perspektive zu wechseln und eine kleine Figur aus dem Modellbau groß rauszubringen, das war eine von vielen Aufgaben für die Teilnehmer der Workshop-Tage am vergangenen Wochenende in Kloster Burg Dinklage. 45 Personen hatten sich dabei auf Einladung des Klosters und des Bischöflich Münsterschen Offizialates vom Wort Gottes bewegen lassen. Bereits zum zweiten Mal fanden diese Tage hier statt.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Die Wirklichkeit akzeptieren

    Treffen zum DiözesanpastoralplanDie Wirklichkeit akzeptieren

    Pastoralplankoordinatoren im Bistum Münster besprechen weiteres Vorgehen

    Zu einem ersten gemeinsamen Treffen kamen jetzt die beiden Koordinierungsgruppen für den Diözesanpastoralplan im Offizialatsbezirk Oldenburg und im westfälischen Teil des Bistums Münster zusammen. Während der Konferenz im Vechtaer St. Antoniushaus berichteten sie über ihre Erfahrungen und thematisierten weitere Schwerpunkte. Die Gruppen aus Mitarbeitern aller Fachabteilungen der bischöflichen Verwaltungen sollen die Umsetzung des Plans auf Bistumsebene koordinieren und die Entwicklung lokaler Pastoralpläne vorantreiben.

    Mehr lesen

  • Menschen durch die „Tür des Glaubens“ geführt

    Bischof trifft GoldpriesterMenschen durch die „Tür des Glaubens“ geführt

    Goldene Priesterjubilare aus dem ganzen Bistum treffen den Bischof

    „Durch Sie sind Menschen durch die Tür des Glaubens gegangen“. Mit diesen Worten hat Bischof Dr. Felix Genn am 5. Mai das langjährige Wirken von 21 Männern gewürdigt, die 1964 oder 1965 zu Priestern des Bistums Münster geweiht worden waren. Aus Anlass ihres 50-jährigen Weihejubiläums hatte der Bischof sie nach Münster eingeladen. Im Priesterseminar Borromaeum feierte er mit ihnen die Heilige Messe und tauschte sich anschließend mit ihnen aus.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Inklusion bedeutet echte Mehrarbeit

    Martin FrommeInklusion bedeutet echte Mehrarbeit

    Betroffene diskutieren mit Vertretern von Politik und Kirche über Inklusion

    „Ich will nicht Euer Mitleid, ich will Euer Geld. Es kommt direkt einem Behinderten zu Gute“, provozierte Comedian Martin Fromme gestern im Kreishaus seine Zuhörer. Fromme weiß, wovon er spricht. Der Mann aus Wanne-Eikel, dem seit seiner Geburt ein halber Arm fehlt, gilt als der einzige körperbehinderter Comedian Deutschlands. Daher darf er auch Witze machen über Menschen mit Behinderung. „Kommt ein Blinder in einen Porzellanladen und schleudert seinen Blindenhund am Schwanz durch den Laden. Auf die entsetzte Frage des Verkäufers, was das solle, sagt der Blinde: Ich wollte mich nur mal umsehen“.

    Mehr lesen

  • - Bonn

    Änderung des kirchlichen Arbeitsrechts

    BischofsvollversammlungÄnderung des kirchlichen Arbeitsrechts

    Bischöfe beschließen Novelle der „Grundordnung des kirchlichen Dienstes im Rahmen kirchlicher Arbeitsverhältnisse“

    Die Vollversammlung des Verbandes der Diözesen Deutschlands (VDD) hat auf ihrer Sitzung am 27. April 2015 eine Änderung der „Grundordnung des kirchlichen Dienstes im Rahmen kirchlicher Arbeitsverhältnisse“ (Grundordnung – GrO) beschlossen. In den vergangenen Jahren ist dieser Beschluss von einer bischöflichen Arbeitsgruppe vorbereitet und mehrfach von den Bischöfen beraten worden. Die Novelle betrifft das kollektive und das individuelle Arbeitsrecht:

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Bibeln für die Diaspora

    Vorstand des Diözesan-BonifatiuswerksBibeln für die Diaspora

    Bonifatiuswerk bietet Schulen kostenlos Bibeln an

    Viele Tausend Bibeln stehen in diesem Jahr kostenlos für Schulen in der Diaspora bereit. Pro Schule können bis zu zwei Klassensätze bestellt werden. Organisiert und finanziert wird die Aktion vom Bonifatiuswerk der Deutschen Katholiken mit Sitz in Paderborn und dem Katholischen Bibelwerk in Stuttgart. 2006 hatten sie bei einer ähnlichen Aktion 40.000 Bibeln verschiedener Ausgaben im Wert von 360.000 Euro verteilt. Die Schulabteilung des Bischöflich Münsterschen Offizialats ermittelt bis zum 15. Mai den Bedarf bei ca. 270 Grundschulen, Haupt- und Realschulen, Oberschulen und Gymnasien. Schulen in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta wurden nicht angeschrieben. Solle der zur Verfügung stehende Finanzrahmen für den Offizialatsbezirk nicht ausreichen, werde man eigene diözesane Mittel zuschießen, sagte Weihbischof Heinrich Timmerevers vor einigen Tagen auf der Vorstandssitzung des Diözesan-Bonifatiuswerkes in Vechta.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Neeles Traum vom Tanzen

    Tanzbar aus BremenNeeles Traum vom Tanzen

    Inklusive Theatergruppe „tanzbar_bremen“ begeistert im Metropol-Theater

    Die Schweißtropfen auf Neele Buchholz’ Stirn sind schon getrocknet, als sie auf dem Rand der Bühne des Metropol-Theaters Vechta Platz nimmt, ihre Füße lässig baumeln lässt und geduldig die Fragen des Publikums beantwortet. Dabei ist die 23-Jährige vor wenigen Minuten noch herumgewirbelt und hat mit beeindruckendem Ausdruck, mit Kraft, Anmut und Grazie die 120 Zuschauer für eine Stunde in ihre Welt entführt.

    Mehr lesen

  • - Molbergen

    Eine Vision für die Zukunft

    Eine Vision für die Zukunft

    Pastoralplan benennt Schwerpunkt für die Kirchengemeinde Molbergen

    Eine Vision für die Zukunft der Gemeinde hat die Steuerungsgruppe „Pastoralplan“ am Sonntag in den Gottesdiensten der Pfarrei St. Johannes Baptist in Molbergen vorgestellt. Nachdem für das ganze Bistum Münster ein Pastoralplan entwickelt worden war, hat die Gruppe sich daran gemacht, dies in einem örtlichen Pastoralplan konkret für die eigene Kirchengemeinde umzusetzen.

    Mehr lesen