Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressearchiv nach Monaten

  • - Vechta

    Ein Gruß an die Menschen im Bistum Dresden-Meißen

    Portrait Weihbischof TimmereversEin Gruß an die Menschen im Bistum Dresden-Meißen

    Liebe Schwestern und Brüder,

    heute hat mich Papst Franziskus zum neuen Bischof von Dresden-Meißen ernannt. Bereits in der vergangenen Woche hatte mich Domdekan Pfarrer Klemens Ullmann über die Wahl des Domkapitels informiert. Das hat mich sehr berührt und gefreut aber auch innerlich aufgewühlt. Daher habe ich einige Tage gebraucht, bis ich mich von ganzem Herzen dieser Berufung und dem erneuten Anruf Jesu in seine Nachfolge stellen konnte. Ich danke Papst Franziskus und dem Domkapitel für das Vertrauen, das sie mir damit schenken.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Rom, Dresden

    Heinrich Timmerevers neuer Bischof für Dresden-Meißen

    Heinrich Timmerevers neuer Bischof für Dresden-Meißen

    Oldenburger Weihbischof freut sich sehr auf die Aufgabe

    Heinrich Timmerevers (63), seit 2001 Bischöflicher Offizial für den Offizialatsbezirk Oldenburg mit Sitz in Vechta und einer von fünf Weihbischöfen der Diözese Münster, wird neuer Bischof des Bistums Dresden-Meißen. Diese Ernennung von Papst Franziskus wurde heute um 12.00 Uhr in Rom bekannt gegeben. Zeitgleich gab sie der Bischof  von Münster, Dr. Felix Genn, im St.-Antoniushaus vor Mitarbeitern der Vechtaer Kirchenbehörde und vor Medienvertretern bekannt. Auch im Bistum Dresden-Meißen wurde sie parallel veröffentlicht.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    Heiliger Georg, Widukind und Drache

    PfadfinderHeiliger Georg, Widukind und Drache

    Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg feiert Georgstag

    Auch wenn es etwas wärmer und trockener hätte sein können - die Pfadfinder sowie ihre Gäste ließen sich am vergangenen Samstag ihren Spaß nicht nehmen. Bei der Kirche St. Michael, wo der ausrichtende Stamm Widukind seinen Sitz hat, feierten sie zu Ehren des Heiligen Georg, Namenspatron der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG), dem größten katholischen Jugendverband in Deutschland.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Offene Türen und offene Ohren:

    Online-Seelsorgeangebot des Bistums

    So schnell zieht manchmal ein ganzes Haus um: Das Haus der Seelsorge, das Online-Seelsorgeangebot des Bistums Münster, ist ab Sonntag, 1. Mai, über die Internetadresse www.haus-der-seelsorge.de zu erreichen. Auf den übersichtlichen und leicht zu bedienenden Internetseiten erhalten Rat- und Hilfesuchende auch künftig per E-Mail, im wöchentlichen Gruppenchat und in Form der "Klosterfürbitte" Unterstützung und Beistand von Seelsorgerinnen und Seelsorgern aus dem Bistum Münster.

    Mehr lesen

  • - Lohne

    Weihbischof und Bürgermeister besuchen Flüchtlingsunterkunft

    Weihbischof und Bürgermeister besuchen FlücgtlingeWeihbischof und Bürgermeister besuchen Flüchtlingsunterkunft

    Bewohner leiden unter Unsicherheit und Langeweile

    Im Rahmen seiner Visitation der Kirchengemeinde St. Gertrud besuchte Weihbischof Heinrich Timmerevers in der vergangenen Woche die Flüchtlingsunterkunft in der Dinklager Straße. Begleitet von Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer, Vertretern der Stadtverwaltung und Dechant Rudolf Büscher nahm er sich fast zwei Stunden Zeit, um mit den Flüchtlingen ins Gespräch zu kommen. „Ich möchte in Ihre Gesichter schauen und Ihre Sorgen und Nöte wahrnehmen“, sagte Timmerevers. Und er wünsche, dass sich an ihrer Situation schnell etwas bessere. In der Containeranlage wohnen zurzeit über einhundert Männer aus Afghanistan, Pakistan, Syrien, Iran und Iran. Über den Besuch und das Interesse der hohen Gäste zeigten sie sich sehr dankbar.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Frühlinklusive auf dem Frühjahrsmarkt in Vechta

    Veranstalter der FrühinklusiveFrühlinklusive auf dem Frühjahrsmarkt in Vechta

    Buntes und frohes Miteinander

    Am Sonntag feierte in Vechta ein inklusives Frühlingsfest Premiere. Für den Vechtaer Frühlingsmarkt hatten sich zum ersten Mal verschiedene Einrichtungen aus dem Bereich Seelsorge, Behindertenhilfe und Selbsthilfe mit der Stadt zusammengetan und zu „Frühlinklusive“ eingeladen.

    Mehr lesen

  • - Bistum Münster

    Singen und gesehen werden

    Verantwortliche zeigen das Braille-GotteslobSingen und gesehen werden

    Bistum Münster veröffentlicht Eigenteil des Gotteslobs für Sehgeschädigte

    Sie ist ein zentrales Element der Gottesdienste, als Ausdruck des Glaubens, als Begleitung der Liturgie, als Gebet: die Musik. Was aber, wenn der Gläubige nicht mitsingen kann? Wenn er dazu gezwungen ist, den Liedern nur zuhören zu können? Oft bleibt Menschen mit Sehschädigungen nichts anderes übrig, als zu lauschen, vielleicht mitzusummen. Mit dem Eigenteil des Gotteslobs in verschiedenen Varianten für die unterschiedlichen Formen von Blindheit und Sehbehinderung will das Bistum Münster jetzt einen weiteren Schritt machen, Ausgrenzung zu verhindern, berichtet die Bistumszeitung „Kirche+Leben“.

    Mehr lesen

  • - Cloppenburg-Bethen

    Den Hahn öffnen

    Weihbischof Timmerevers beim EinzelsegenDen Hahn öffnen

    Trauernde aus dem ganzen Offizialatsbezirk Oldenburg kommen nach Cloppenburg-Bethen

    Sie sind nicht vorgesehen in der Liturgie: Diese sieben Minuten am Anfang direkt nach der Begrüßung. In denen Stefan Trillmich und Sabine Orth vom Offizialat die Namen von Verstobenen vorlesen. Menschen, um welche die in der Kirche Anwesenden trauern. „Max Müller“, wird genannt.  „Eleonore Becker und Kurt Maier*.“ Immer nach fünf Namen zünden sie eine Kerze an und stellen das jeweilige Namensschild für alle sichtbar vorne in der Kirche auf.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Zum Wohl der anvertrauten Menschen wirken

    Von der Heide und TimmereversZum Wohl der anvertrauten Menschen wirken

    Domkapitular Hubert v. der Heide in sonntäglicher Vesper eingeführt

    In der Sonntagsvesper am 24. April hat Dompropst Kurt Schulte die drei neuen Domkapitulare im Domkapitel investiert, also feierlich ins Domkapitel aufgenommen. Aus seinen Händen erhielten der künftige Generalvikar Dr. Norbert Köster, der neue Caritas-Vorsitzende im Bistum, Josef Leenders, als residierende Domkapitulare sowie Pfarrer Hubert von der Heide aus Delmenhorst als nichtresidierender Domkapitular das Kapitelskreuz, das Birett als Kopfbedeckung sowie die Kapitelssatzung.

    Mehr lesen

  • - Cloppenburg

    Gemeinsame Mensa eingeweiht

    Bei der Einweihung der neuen MensaGemeinsame Mensa eingeweiht

    Schüler, Lehrer und Eltern freuen sich über Ort für gute Schule

    Mit einem großen Festakt wurden am Samstag, 23. April, der Abschluss der Umbauarbeiten der Marienschule und die Fertigstellung der neuen Mensa gefeiert. Weihbischof Heinrich Timmerevers weihte die Räume ein und segnete Kreuze, Bibeln und Kerzen für jedes Klassenzimmer. „Beim Kreuz beginnt das Profil einer christlichen Schule. Sie sieht sich immer als vom auferstandenen Herrn zusammengeführt“, erklärte Timmerevers. Das Offizialat mache Schule, weil man junge Menschen an der Liebe Gottes teilhaben lassen wolle. „Weil Du so wertvoll bist, weil Du von Gott als Mensch geliebt bist“, sagte der Offizial.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Stapelfeld

    Mit offenen Augen durch die Welt

    Portrait Heinrich SieferMit offenen Augen durch die Welt

    Heinrich Siefer spricht plattdeutsche Andachten bei NDR1  Niedersachsen

    Heinrich Siefer aus Cloppenburg spricht in der kommenden Woche (25. – 29. April) die plattdeutschen Radioandachten in der Reihe „Dat kannst‘ mi glööven“. Von Montag bis Freitag nimmt der Dozent der Katholischen Akademie Stapelfeld um 14.15 Uhr auf NDR1 Radio Niedersachsen Gedanken der Theologin Hildegard von Bingen auf. Mit offenen Augen geht er durch die Welt und sucht das Paradies auf Erden.

    Mehr lesen

  • - Cloppenburg

    Andreas Weber bleibt an Liebfrauenschule

    Portrait Andreas WeberAndreas Weber bleibt an Liebfrauenschule

    Oberstudiendirektor Andreas Weber (58), seit 2008 Leiter des Gymnasiums Unser Lieben Frau, übernimmt nicht wie geplant zum Beginn des neuen Schuljahrs die Leitung einer Schule in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Bistum Münster verstärkt Engagement für Flüchtlinge

    Ein Flüchtling zeigt wo er herkommtBistum Münster verstärkt Engagement für Flüchtlinge

    Institut für Diakonat und pastorale Dienste (IDP) künftig im Liudgerhaus

    Das Bistum Münster stellt die Räume des Instituts für Diakonat und pastorale Dienste (IDP), in denen bislang Diakone, Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten ausgebildet wurden, für die Flüchtlingsarbeit zur Verfügung. Das hat Generalvikar Norbert Kleyboldt am 19. April in Münster bei einem Pressegespräch erläutert.

    Mehr lesen

  • - Bonn

    Deutsche Bischofskonferenz stellt 500.000 Euro für Ukraine-Hilfe zur Verfügung

    Pressemitteilung der Deutschen Bischofskonferenz

    Die deutschen Bischöfe folgen dem Aufruf von Papst Franziskus und stellen für die humanitäre Arbeit in der Ukraine 500.000 Euro zur Verfügung. Das hat der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, heute bekanntgegeben. Hintergrund der Entscheidung ist eine Ansprache von Papst Franziskus, der am 5. April 2016 auf die bedrückende Lage in der Ukraine aufmerksam gemacht und die (Erz-)Bistümer in Europa für den 24. April zu einer Sonderkollekte aufgerufen hat.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Livestream: Investitur von neuen Domkapitularen

    Pfarrer Hubert von der Heide (Delmenhorst)  wird zum nicht residierender Domkapitular ernannt

    Einige Veränderungen werden am Sonntag, 24. April, im Domkapitel des St.-Paulus-Doms Münster umgesetzt werden. Denn an diesem Tag werden mit dem künftigen Generalvikar Dr. Norbert Köster und dem neuen Caritas-Vorsitzenden im Bistum Münster, Josef Leenders, zwei neue residierende Domkapitulare von Dompropst Kurt Schulte in ihr Amt eingeführt werden.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    Wertvolle Tipps zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Wertvolle Tipps zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Offizialat schult in praktischen Themen: Urheberrecht, Fotos und Texte

    20 Mitarbeiter kirchlicher Einrichtungen und Kirchengemeinden aus dem Oldenburger Land konnten sich am vergangenen Wochenende im Forum St. Peter über wichtige Aspekte der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit informieren.

    Mehr lesen

  • - Stapelfeld

    Mit Mama unterwegs – mit Gott durchs Leben

    Gruppenfoto bei der Mutter-Kind-FreizeitMit Mama unterwegs – mit Gott durchs Leben

    Mutter – Kind-Wochenende in Stapelfeld

    Mit ihren Müttern unterwegs waren sechs Kinder im Alter von 4 bis 9 Jahren am Wochenende (08.-10.04.2016) in Stapelfeld.  Erstmalig lud das Kolpingwerk Landesverband Oldenburg zu einem Wochenende nur für Mütter und ihre Kinder ein.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Lohne, Hude

    Geistliche Verbandsleitung ausgebildet

    Jan Rießelmann und Stephanie WesselsGeistliche Verbandsleitung ausgebildet

    Stephanie Wessels und Jan Rießelmann engagieren sich ehrenamtlich

    Mit einem Gottesdienst in der Vechtaer Offizialatskapelle und einer anschließenden Feierstunde wurde am Samstagabend der erste Ausbildungskurs für geistliche Verbandsleitungen im Oldenburger Land abgeschlossen. Weihbischof Heinrich Timmerevers überreichte dem Lohner Jan Rießelmann, Malteser Hilfsdienst, und Stephanie Wessels, Messdienerleiterin in Hude, im Kreis von Freunden und Weggefährten die Urkunde und betete um Gottes Segen für ihr ehrenamtliches Wirken.

    Mehr lesen

  • - Oldenburger Land, Vechta, Wilhelmshaven

    Messdiener kommen wie gerufen

    Drei Messdiener bei der Gartenarbeit Messdiener kommen wie gerufen

    Carpe Diem Aktion zugunsten des Kinder- und Jugendhospizes

    7.000 Messdienerinnen und Messdiener zwischen Damme und Wangerooge sind aufgerufen, sich am 17. September an der „Carpe Diem Aktion“ (Lat. für Nutze den Tag) zu beteiligen. Bis zu 120 Messdienergemeinschaften können sich an diesem Tag in den Dienst der Menschen stellen und ihre Zeit für einen guten Zweck nutzen. Für jeden Auftrag bekommen die Messdiener vom Auftraggeber eine Spende. Zentrales Spendenziel für das Oldenburger Land ist das Kinder- und Jugendhospiz Joshua in Wilhelmshaven. Um möglichst viel Geld zu sammeln, sind ganz unterschiedliche Dienstleistungen möglich: Rasen mähen, Fenster putzen, Einkäufe und Besorgungen, Hundespaziergänge, Unkraut jäten, der Abriss eines alten Gartenhauses und vieles mehr.

    Mehr lesen

  • - Münster

    „Am liebsten würde ich jetzt in den nächsten Workshop gehen“

    Teilnehmer des Foto-Workshops„Am liebsten würde ich jetzt in den nächsten Workshop gehen“

    Neuer Teilnahmerekord beim elften Diözesantag Öffentlichkeitsarbeit

    Mehr als 120 Frauen und Männer aus dem ganzen Bistum Münster haben am 9. April am ‚Diözesantag Öffentlichkeitsarbeit‘ in der Akademie Franz-Hitze-Haus in Münster teilgenommen. Damit erreichte die gemeinsame Fortbildungs- und Vernetzungsveranstaltung der Akademie und der Abteilung Medien- und Öffentlichkeitsarbeit des Bistums bei ihrer elften Ausgabe einen neuen Teilnehmerrekord.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Weißt Du, ob sie würdig sind?

    Bischof Felix weiht Matthias RumpWeißt Du, ob sie würdig sind?

    Bischof Felix weihte zwei Südoldenburger zu Diakonen

    Im St.-Paulus-Dom weihte heute Bischof Dr. Felix Genn Lukas Hermes (26) und Matthias Rump (28) zu Diakonen. Hermes, der gebürtig aus Cloppenburg stammt, absolviert sein Gemeindejahr derzeit in St. Otger Stadtlohn. Der gebürtige Lastruper Rump verbringt sein Gemeindejahr in der Pfarrei St. Johannes der Täufer in Billerbeck. Aus beiden Gemeinden und auch aus ihren Südoldenburger Heimatgemeinden nahmen große Delegationen an dem Festgottesdienst teil. Regens Hartmut Niehues, lange Jahre Dechant in St. Andreas Cloppenburg, begrüßte aus alter Verbundenheit besonders die vielen Südoldenburger im Dom mit einem kräftigen „Moin“. Die musikalische Gestaltung des Festgottesdienstes übernahm die Schola des Priesterseminars Borromaeum unter Leitung von Bezirkskantorin Jutta Bitsch und die Schola der Klarissen am Dom. Die Orgel spielte Domorganist Thomas Schmitz.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    Zu neuen Aufbrüchen bereit sein

    Bischöfe im GesprächZu neuen Aufbrüchen bereit sein

    500 Jahre Reformation und 50 Jahre Zweites Vatikanum: Podiumsgespräch mit Bischof Jan Janssen und Weihbischof Heinrich Timmerevers

    Sie treffen sich bei vielen Terminen, übernehmen zusammen Schirmherrschaften, etwa für das „Bündnis gegen Depression Weser-Ems“, und nächstes Jahr wollen sie gemeinsam anlässlich des Reformationsjubiläums nach Wittenberg fahren: Die Zusammenarbeit von Bischof Jan Janssen und Weihbischof Heinrich Timmerevers ist ein Paradebeispiel für gelebte Ökumene.

    Mehr lesen

  • - Münster, Rom

    Freude der Liebe

    Bischof FelixFreude der Liebe

    Bischof Genn zum nachsynodalen Schreiben von Papst Franziskus

    Am 8. April ist in Rom unter dem Titel „Freude der Liebe“ („Amoris laetitia“) das nachsynodale Schreiben von Papst Franziskus veröffentlicht und vorgestellt worden. Es handelt sich um ein Schreiben des Papstes zur Bischofssynode über Ehe und Familie, die im Oktober 2015 in Rom stattgefunden hatte. Der Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, hat sich am 8. April in einer Stellungnahme zum Schreiben von Papst Franziskus geäußert. Im Folgenden dokumentieren wir den Text von Bischof Genn im Wortlaut:

    Mehr lesen

  • - Stapelfeld, Oldenburger Land

    Jugendliche müssen die Kirche nicht retten

    Prof. Dr. Hobelsberger beim VortragJugendliche müssen die Kirche nicht retten

    Kirchengemeinden und Offizialat beraten über Umfrageergebnisse zur Jugendpastoral

    Siebzig Experten für Jugendpastoral im Oldenburger Land, darunter Priester, pastorale Mitarbeiter und Referenten aus dem Offizialat trafen sich in dieser Woche (4. & 5. April) in der Katholischen Akademie zu einer Fachtagung Jugendpastoral. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand eine Umfrage zur Jugendarbeit der 40 Kirchengemeinden des Offizialatsbezirks Oldenburg. Gastgeber waren Weihbischof Heinrich Timmerevers und das Referat Jugend des Bischöflich Münsterschen Offizialates.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Bischofssekretärin feiert 25jähriges Dienstjubiläum

    Ele NiemannBischofssekretärin feiert 25jähriges Dienstjubiläum

    Als personifizierte Willkommenskultur und Visitenkarte in der Oberbehörde Offizialat bezeichnete Prälat Peter Kossen gestern die gebürtige Lohnerin Elke Niemann (49). Die Sekretärin von Weihbischof Heinrich Timmerevers feierte im Kreis ihrer Kollegen und Kolleginnen ihr 25. Dienstjubiläum. Elke Niemann verfüge über eine große Menschenkenntnis und  habe die besondere Begabung, mit engelsgleicher Geduld zuzuhören und zu erklären, lobte Kossen die Jubilarin.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Bethen

    Weihbischof lädt zum Segnungstag für Trauernde

    Segnung von TrauerndenWeihbischof lädt zum Segnungstag für Trauernde

    Am 23. April lädt Weihbischof Heinrich Timmerevers alle Menschen, die um nahestehende Verstorbene trauern, zu einem Segnungstag nach Bethen ein. „Der Tod eines geliebten Menschen kann das Leben auf den Kopf stellen“, sagt der Weihbischof. „Trauer, Schmerz, Einsamkeit, Wut und Unverständnis drohen alle Hoffnung zu überlagern. In dieser Zeit kann es wohltuend sein, Menschen zu begegnen, die ein ähnliches Schicksal teilen.“

    Mehr lesen

  • - Vechta, Stapelfeld

    Zeit für zwei - Oasen-Tag für Paare

    Segnung von PaarenZeit für zwei - Oasen-Tag für Paare

    Am 4. Juni bieten das Kolpingwerk, die Junge Gemeinschaft und die Katholische Akademie Stapelfeld einen Oasenachmittag für Paare an. Beginn ist um 14:00 Uhr. Paare sind eingeladen, miteinander einen schönen Nachmittag zu erleben, und in Oasen neue Impulse für die Partnerschaft zu finden, an Workshops oder Gruppengespräche teilzunehmen. Am Ende des Nachmittags erinnerte ein Segnungsgottesdienst mit Prälat Peter Kossen, der den ganzen Nachmittag für Gespräche zur Verfügung steht, an das Versprechen, dass sich die Paare bei ihrer Trauung gegeben haben. Auch unverheiratete Paare sind zur Teilnahme eingeladen. Kinderbetreuung ist möglich.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg, Vechta

    Bischöfe diskutieren über 500 Jahre Reformation und Ökumene

    Timmerevers und JanssenBischöfe diskutieren über 500 Jahre Reformation und Ökumene

    Aus Anlass des Reformationsjubiläums im Jahr 2017 diskutieren Bischof Jan Janssen und Weihbischof Heinrich Timmerevers am Samstagvormittag, 9. April, über das Thema: „500 Jahre Reformation und 50 Jahre Zweites Vatikanum – Einblicke und Ausblicke zur Ökumene im Oldenburger Land“. Das Gesprächsforum findet in der Oldenburger Forumskirche St. Peter (Peterstr.) statt und beginnt um 10:30 Uhr. Moderiert wird die Diskussion zwischen dem Bischof der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg und dem katholischen Vechtaer Offizial und Weihbischof des Bistums Münster von dem NWZ-Journalisten Jürgen Westerhoff. 

    Mehr lesen

  • - Oldenburg, Vechta

    Bischöfe diskutieren über 500 Jahre Reformation und Ökumene

    Timmerevers und JanssenBischöfe diskutieren über 500 Jahre Reformation und Ökumene

    Aus Anlass des Reformationsjubiläums im Jahr 2017 diskutieren Bischof Jan Janssen und Weihbischof Heinrich Timmerevers am Samstagvormittag, 9. April, über das Thema: „500 Jahre Reformation und 50 Jahre Zweites Vatikanum – Einblicke und Ausblicke zur Ökumene im Oldenburger Land“. Das Gesprächsforum findet in der Oldenburger Forumskirche St. Peter (Peterstr.) statt und beginnt um 10:30 Uhr. Moderiert wird die Diskussion zwischen dem Bischof der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg und dem katholischen Vechtaer Offizial und Weihbischof des Bistums Münster von dem NWZ-Journalisten Jürgen Westerhoff. 

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Weltjugendtag in Krakau

    Das WJT-TeamWeltjugendtag in Krakau

    Offizialat und BDKJ bieten Fahrt nach Polen an – Anmeldung bis 2. Mai

    Vom 26. bis 31. Juli 2016 findet in Krakau der 31. Weltjugendtag statt. Die Veranstaltung, an der auch Papst Franziskus teilnehmen wird, steht unter dem Motto „Selig die Barmherzigen, denn sie werden Erbarmen finden!“. Rund eine Million Jugendliche und junge Erwachsene werden in Polen erwartet. Auch aus dem Oldenburger Land nimmt eine größere Pilgergruppe teil. Die Fahrt richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren und wird vom Bischöflich Münsterschen Offizialat und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend, Landesverband Oldenburg (BDKJ), vorbereitet. Anmeldungen sind noch bis zum 2. Mai möglich.

    Mehr lesen