Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressearchiv nach Monaten

  • - Bonn

    Engagement für gutes Miteinander wird belohnt

    Preis der Bischofskonferenz gegen FremdenfeindlichkeitEngagement für gutes Miteinander wird belohnt

    Deutsche Bischöfe stiften Preis / Bewerbungen bis zum 30. April

    Das christliche Gebot der Nächstenliebe schließt alle Menschen ein und deshalb Rassismus und Fremdenfeindlichkeit aus. In diesem Sinne möchte die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) Menschen und Initiativen, die sich für ein gutes Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft einsetzen, mit einem Preis würdigen. Auf diesen Preis hat Pater Manfred Kollig, Leiter der Hauptabteilung Seelsorge im Bistum Münster, jetzt die Pfarreien im Bistum in einem Brief hingewiesen und dazu aufgerufen, mögliche Preisträger vorzuschlagen oder auf den Wettbewerb hinzuweisen.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Deutschland

    Osterevangelium in 13 Sprachen verfügbar

    Aufgeschlagenes Evangeliar auf dem Ambo, im Hintergrund die GemeindeOsterevangelium in 13 Sprachen verfügbar

    Viele Sprachen – eine Botschaft: Das Osterevangelium nach Johannes (Joh 20) steht für die Feiertage in 13 Sprachen zur Verfügung

    Ein Text, der für die Seelsorge besonders wichtig ist, weil er von der Hoffnung der Auferstehung spricht. Gerade an Feiertagen wünschen sich Flüchtlinge und Migranten, Bibeltexte in ihrer Muttersprache zu lesen, zu verstehen und sich dann in vielen Sprachen darüber auszutauschen. Das Angebot der katholischen und evangelischen Kirche versteht sich als Brückenschlag in ihre Heimat.

    Mehr lesen

  • - Münster

    „Erinnerung an die Begegnung mit Jesus pflegen“

    Chrisammesse im Münsteraner Dom „Erinnerung an die Begegnung mit Jesus pflegen“

    Bischof Genn weiht bei Chrisammesse die liturgischen Öle

    Zu einer „Neubelebung unseres Glaubensgedächtnisses“ und zu einer „frischen, lebendigen Begegnung mit Jesus“ hat am 30. März Bischof Dr. Felix Genn bei der jährlichen Chrisammesse im St.-Paulus-Dom Münster eingeladen. Genn zelebrierte den Gottesdienst vor mehreren hundert Geistlichen. Dabei weihte er wie immer zu Beginn der Karwoche die liturgischen Öle.

    Mehr lesen

  • - Wilhelmshaven

    Katholische Vielfalt wird sichtbar

    Notebook vor der Kaiser-Wilhelmbrücke in Wilhelmshaven.Katholische Vielfalt wird sichtbar

    Pfarrei St. Willehad Wilhelmshaven stellt neue Homepage vor

    Um die Vielfalt katholischen Lebens in Wilhelmshaven zu präsentieren und über aktuelle Entwicklungen zu informieren haben Pfarreirat und Kirchenausschuss St. Willehad ihre neue Internetpräsenz realisiert und jetzt zu Ostern veröffentlicht. Seit Oktober überarbeitete der Sachausschuss Öffentlichkeitsarbeit den Auftritt www.willehad.de komplett. Das Bischöflich Münstersche Offizialat stellte dafür das technische System zur Verfügung.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Aufruf der deutschen Bischöfe zur Solidarität mit den Christen im Heiligen Land für die Palmsonntags-Kollekte 2015

    Weihbischof Timmerevers ruft zur Palmsonntagskollekte aufAufruf der deutschen Bischöfe zur Solidarität mit den Christen im Heiligen Land für die Palmsonntags-Kollekte 2015

    In den Gottesdiensten am Palmsonntag gedenken die deutschen Katholiken in besonderer Weise der Christen im Heiligen Land. Die Situation in der gesamten Region, insbesondere in Syrien und im Irak, hat sich im vergangenen Jahr dramatisch verschlechtert. Das wirkt sich auch auf die Christen in Israel und Palästina aus. Viele Menschen haben Zukunftsangst und sehen keine Perspektiven in ihrer Heimat.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Handwerkszeug für Kommunikation in der Pfarrei

    Symbolbild Öffentlichkeitsarbeit. Kameramonitor auf dem Domplatz in MünsterHandwerkszeug für Kommunikation in der Pfarrei

    Diözesantag Öffentlichkeitsarbeit bietet Fortbildung und Vernetzung

    Das nötige Handwerkszeug für die Kommunikation in der Pfarrei wird beim zehnten Diözesantag Öffentlichkeitsarbeit vermittelt, der am Samstag, 18. April von 10 bis 16.30 Uhr im Franz-Hitze-Haus in Münster stattfindet. Eingeladen sind Öffentlichkeitsarbeiter von Pfarreien, kirchlichen Einrichtungen und Verbänden sowie Verantwortliche in Kirchenvorständen, Pfarreiräten oder Leitungsteams aus der gesamten Diözese.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Wangerooge

    Investitionen nicht vertretbar

    Haus Meerestern hat SanierungsbedarfInvestitionen nicht vertretbar

    Offizialat übernimmt Haus Meeresstern nicht

    Aufgrund anstehender Sanierungs- und Brandschutzmaßnahmen in Millionenhöhe sieht sich der St. Willehad Verein nicht in der Lage, die Betriebsträgerschaft des über einhundert Jahre alten Hauses Meerestern auf Wangerooge weiter zu führen. Zum 31.12.2015 will er das Haus schließen. Im vergangenen Jahr hatte er das Bischöflich Münstersche Offizialat in Vechta um die Übernahme angefragt. Der Kirchensteuerrat hat diesen Antrag am 7.3.2015 abgelehnt.

    Mehr lesen

  • - Münster

    „Wenn es Sachleistungen gibt, ist das besser als nichts“

    Bistum Münster zur Entscheidung des Stadtrats zur Katholikentags-Finanzierung

    Der Rat der Stadt Münster hat am 25. März entschieden, dass das Zentralkomitee der Deutschen Katholiken (ZdK) keine direkte finanzielle Unterstützung der Stadt für die Durchführung des Deutschen Katholikentags im Jahr 2018 erhalten soll. Stattdessen wird eine Förderung mit Sachleistungen in Aussicht gestellt. Hierzu stellt Dr. Klaus Winterkamp, Diözesanbeauftragter des Bistums Münster für den Katholikentag, am 26. März fest:

    Mehr lesen

  • - Cloppenburg

    „1,7 Milliarden pro Jahr für Häkchen“

    Friedhelm Rink am Rednerpult„1,7 Milliarden pro Jahr für Häkchen“

    530 Pflegekräfte aus ganz Niedersachsen beim 28. Tag der Altenpflege

    Als „historische Chance“ bezeichnete der frühere Projektkoordinator des Bundesgesundheitsministeriums, Friedhelm Rink, das System „Strukturierte Informations-Sammlung (SIS)“ zur vereinfachten  Pflege-Dokumentation in der Altenhilfe.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Fassungslos und tief erschüttert

    Trauer um die Toten des Flugzeugabsturzes in FrankreichFassungslos und tief erschüttert

    Bischof Genn zur Flugzeugkatastrophe, bei der auch Schüler und Lehrer aus Haltern ums Leben kamen

    Der Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, hat sich am 24. März zum Flugzeugabsturz einer Maschine der deutschen Fluglinie Germanwings in Südfrankreich geäußert. Am Dienstag-Nachmittag war bestätigt worden, dass sich unter den Opfern auch Schüler und Lehrer einer Schule aus Haltern am See befinden. Haltern liegt im Bistum Münster. Als Bischof Genn die Nachricht erhielt, befand er sich gerade auf einer Sitzung des Priesterrats in Vechta. In der Vesper hat er bereits für die Verstorbenen und ihre Angehörigen gebetet.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Barmherzigkeit statt Ausgrenzung und Diskriminierung

    100 Rückmeldungen gab es zur Familienumfrage des Vatikans aus dem Bistum MünsterBarmherzigkeit statt Ausgrenzung und Diskriminierung

    Bistum Münster veröffentlicht Rückmeldungen auf die Umfrage in Vorbereitung der Familiensynode im Oktober

    Die Katholiken im Bistum Münster wünschen sich eine Kirche, die barmherzig und liebevoll auf alle Menschen zugeht, unabhängig davon, in welchen Familiensituationen oder Beziehungs-Formen sie leben. Insbesondere sollte das auch für die Menschen gelten, deren Ehen gescheitert sind, die geschieden sind und wieder geheiratet haben oder die in homosexuellen Partnerschaften leben. So lautet der Tenor der Antworten, die Katholiken im Bistum Münster im Zuge einer Befragung zur Vorbereitung der Familiensynode im Oktober in Rom gegeben haben. Das Bistum hat die Antworten nun auf seiner Internetseite veröffentlicht.  

    Mehr lesen

  • - Vechta

    „Dat kannst mi glööven“ mit Peter Kossen

    Prälat Kossen predigt auf Platt„Dat kannst mi glööven“ mit Peter Kossen

    Prälat hält plattdeutsche Andachten im NDR

    In der kommenden Karwoche hält Prälat Peter Kossen die plattdeutschen Andachten auf NDR 1. Gesendet werden sie Montags bis Donnerstags um 14.20 Uhr, hier sind die Beiträge auch online zum Nachhören eingestellt. Knapp 400.000 Menschen verfolgen die Sendung täglich in ganz Niedersachsen.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Martin Scheper 25 Jahre im Offizialat

    Martin Scheper arbeitet 25 Jahre am OffizialatMartin Scheper 25 Jahre im Offizialat

    Zum 25jährigen Dienstjubiläum bedankten sich heute Prälat Peter Kossen und die Dienstgemeinschaft des Bischöflichen Münsterschen Offizialats bei Martin Scheper. Der 51-jährige Familienvater stammt aus Ellenstedt, nach Abschluss der Handelsschule in Lohne absolvierte er eine Ausbildung zum Bürokaufmann beim Ludgerus-Werk in Lohne. Nach einigen Zwischenstationen begann er im Februar 1990 als Sachbearbeiter im kirchlichen Meldewesen beim Bischöflich Münsterschen Offizialat.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Mitten im Leben

    Biblische Stadtführung durch VechtaMitten im Leben

    Biblische Stadtführung durch Vechta zeigt überraschende Perspektiven

    Packende Begegnungen gab es gestern in der Vechtaer Innenstadt, als sich sieben biblische Frauen unter das Volk mischten. Begleitet von 25 interessierten Frauen traten sie in ungewöhnlichem Kostüm und doch mit großem Selbstbewusstsein an ganz alltäglichen Orten in der Stadt auf. Auch Passanten gesellten sich zeitweilig dazu. Unter Leitung von Mechthild Pille, Referentin für Frauenseelsorge im Bischöflich Münsterschen Offizialat, zeigte die ungewöhnliche und erstmals veranstaltete Stadtführung viele Parallelen zwischen biblischer und heutiger Zeit.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Vom dicken Pflock hinter Gittern

    Weihbischof Timmerevers feierte in der JVA einen GottesdienstVom dicken Pflock hinter Gittern

    Natürlich sei das auch für ihn eine ungewohnte Situation, sagt Weihbischof Heinrich Timmerevers vor dem Gottesdienst in der Justizanstalt für Frauen in Vechta. Selbst für ihn, der unzählige Messen feiert das Jahr über. Doch auch den 45 Inhaftierten, die gleich in die neu renovierte Klosterkirche kommen werden, gelte es, die Freiheit zu verkünden, von der der Galaterbrief spreche: „Es gibt nicht mehr Juden und Griechen, nicht Sklaven und Freie.“ In Christus seien sie alle frei, möchte der Vechtaer Offizial an diesem sonnigen Morgen im Kern verkünden.

    Mehr lesen

  • - Molbergen

    Pfarrer Kroes verlässt Molbergen

    Pfarrer Kroes verlässt MolbergenPfarrer Kroes verlässt Molbergen

    Nach 15 Jahren zurück in die Heimatregion

    Pfarrer Michael Kroes (49) verlässt das Oldenburger Münsterland und wechselt zurück in den westfälischen Teil der Diözese Münster. Ende August übernimmt er dort die Pfarrei St. Pankratius in Ahlen-Vorhelm im Kreis Warendorf. Bei einem ersten Kontaktgespräch unter Leitung von Dechant Wilhelm Buddenkotte aus Sendenhorst stellte sich Kroes am vergangenen Donnerstag den dortigen Gemeindegremien vor. Ende Juli will er sich von seiner Molberger Gemeinde verabschieden. 

    Mehr lesen

  • - Oldenburger Land

    Nicht jammern, sondern klagen

    Familienbund startet Kampagne gegen SteuerungerechtigkeitNicht jammern, sondern klagen

    Familienverbände rufen Eltern zum Mitmachen auf

    Gegen die aus ihrer Sicht anhaltende Benachteiligung von Familien mit Kindern in den Sozialversicherungen machen der Familienbund der Katholiken (FdK) und der Deutsche Familienverband (DFV) mobil. „Wir jammern nicht – wir klagen“ heißt die Kampagne, mit der die beiden Verbände auf einen aus Familiensicht unhaltbaren Zustand aufmerksam machen und Familien zum Widerspruch auffordern.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Verantwortung für Veränderungen

    Misereor-Kollekte am Wochenende für vom Klimawandel Betroffene

    Ob der Zyklon ,Pam‘, der kürzlich den südpazifischen Inselstaat Vanuatu verwüstete, eine Folge des Klimawandels war, wird von vielen diskutiert. Dass aber der Klimawandel mal mehr, mal weniger spektakulär, immer aber nachhaltig und nachteilig das Leben vieler Menschen auf der Welt prägt, darin sind sich die deutschen Bischöfe einig. In einem gemeinsamen Aufruf haben sie deshalb um Spenden für die diesjährige Fastenaktion ,Neu denken! Veränderung wagen‘ des Bischöflichen Hilfswerks Misereor gebeten.
    Im Mittelpunkt der Fastenaktion 2015 stehen die Philippinen. In dem Land unterstützen mehrere Misereor-Projekte die Menschen dabei, ihre Lebensweise an den Klimawandel anzupassen. So sollen ihre Existenzgrundlagen und ihr Lebensraum gesichert sowie Katastrophenvermieden werden. Zu diesem Zweck sind die Ergebnisse aller Kollekten, die am Samstag, 21. März, und Sonntag, 22. März, in den katholischen Gottesdiensten in Deutschland gehalten werden, für Misereor bestimmt.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Gute Seele der KHG geht in den Ruhestand

    Stefan Hölters (links) überreicht Blumenstrauß und Gutschein an Ursula HermesGute Seele der KHG geht in den Ruhestand

    Offizialat verabschiedet Sekretärin der Studierendengemeinde

    Im Spalier und gut ausgestattet mit Fähnchen und Tröten empfingen Freunde und Kollegen Ursula Hermes am Freitag zu ihrem letzten Arbeitstag an der Kirche am Campus. Zur Feier des Tages wurde ein roter Teppich ausgerollt.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Biblische Frauen im Antoniushaus

    Mechtild Pille und Lisa Oesterheld halten eines der Ausstellungsstücke an die Wand. Biblische Frauen im Antoniushaus

    Bis zum 24. März Aktionswoche mit Vernissage, Stadtführung und Gottesdiensten

    Ab Mittwoch, 18. März, lädt das Bischöflich Münstersche Offizialat (BMO) Frauen zu einer erlebnisreichen Woche in das Antoniushaus ein. Mit einer Vernissage mit Bildern von Hilke Schulze wird die Themenwoche am Mittwoch um 19:00 Uhr eröffnet. Bis Dienstag, 24. März, ist die Ausstellung zwischen 8:00 Uhr und 19:00 Uhr zu besichtigen, der Eintritt ist frei.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    Indischer Ordensmann verstärkt Seelsorgearbeit in St. Marien

    P. Sabu neuer Geistlicher in OldenburgIndischer Ordensmann verstärkt Seelsorgearbeit in St. Marien

    P. Sabu Sebastian Valiaparambil OCD (45) verstärkt seit Anfang März das Seelsorgerteam der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien. Seit zwei Jahren lebt der indische Geistliche in Deutschland. Nach einem Jahr Deutschunterricht an der Akademie Klausenhof bei Dingden trat er eine Seelsorgestelle in Recklinghausen an. Aufgewachsen ist er mit drei Brüdern und einer Schwester im südindischen Kerala. 1987 trat er den unbeschuhten Karmeliten (OCD) bei. Nach seiner Priesterweihe Anfang 2000 arbeitete er als Kaplan und Ökonom.

    Mehr lesen

  • - Lohne

    „Ökumene heißt Fremdenfreundlichkeit“

    ökumenischer Kanzeltausch in Lohne„Ökumene heißt Fremdenfreundlichkeit“

    Evangelisch-reformierter Kirchenpräsident predigt in katholischer St.-Josef-Kirche in Lohne

    Es begann mit dem Lied „Vertraut den neuen Wegen“ des evangelischen Theologen und Liederdichters Klaus Peter Hertzsch. Inzwischen findet sich dieses Kirchenlied auch im „Gotteslob“, dem neuen Gesangbuch der Katholiken. Rund 120 Besucher kamen am Sonntagnachmittag zu einem ökumenischen Gottesdienst in die St. Josef Kirche nach Lohne.

    Mehr lesen

  • - Niedersachsen, Stapelfeld, Bredbeck, Mariaspring

    Niedersächsische HVHS wichtige Lernorte für Kulturelle Bildung

    Ein Einblick in ein Live-RollenspielNiedersächsische HVHS wichtige Lernorte für Kulturelle Bildung

    Landesverband trifft sich zur Jahrestagung in der Katholischen Akademie Stapelfeld

    Delegierte aus 23 Heimvolkshochschulen (HVHS) aus ganz Niedersachsen und Gäste aus Erwachsenenbildung und Landesolitik trafen sich am 12. und 13. März  in Cloppenburg zur Jahrestagung und Mitgliederversammlung des Landesverbandes der HVHS. Schwerpunkt der Tagung in der Katholischen Akademie Stapelfeld war der Bereich Kulturelle Bildung.

    Mehr lesen

  • - Offizialatsbezirk Oldenburg, Friesoythe

    Damit es gut wird! Kommunikation zum Wohle des Patienten

    Der Redner spricht mit dem PublikumDamit es gut wird! Kommunikation zum Wohle des Patienten

    Fachtag zum Aufenthalt von Menschen mit Behinderung im Krankenhaus

    Friesoythe / Oldenburger Land (LCV) Ein Aufenthalt im Krankenhaus ist für viele Menschen eine Ausnahmesituation. Besonders gilt dies für pflegebedürftige Menschen mit Beeinträchtigungen. Unter dem Motto „Damit es gut wird“ trafen sich deshalb am Mittwoch über 80 Mitarbeitende aus Krankenhäusern und Einrichtungen der Behindertenhilfe, Betroffene und Angehörige im St. Marien Hospital.

    Mehr lesen

  • - Cloppenburg / Damme / Dinklage

    Vom Licht im Schatten

    Portraitfoto von JenniVom Licht im Schatten

    Prälat Kossen und Caritasdirektor Tepe besuchen Palliativstationen in Cloppenburg und Vechta sowie Hospiz Dinklage

    Halb sitzt sie in der Sonne, halb im Schatten. Ein Bild für das Leben von Jenni. Auf der dunklen Seite  des Balkons im Dinklager Hospiz St. Anna: weil sie krank ist. „Unheilbar“, wie ihr am Wochenende ein Palliativmediziner erklärt hat. Unheilbar, weil es einen Tumor gibt in ihrem Inneren, der wiederum Metastasen im Körper der heute 67-Jährigen hat wachsen lassen.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Dinklage

    Farbe bekennen!

    Titelbild des FlyersFarbe bekennen!

    Jugendverbände setzen Zeichen für eine bunte Gesellschaft

    Vechta/Dinklage, 11.03.: Unter dem Motto „Farbe bekennen! Jugendverbände für eine bunte Gesellschaft“ veranstaltet der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Landesverband Oldenburg, am 19. März um 19.00 Uhr einen Gottesdienst auf dem Kirchplatz in Dinklage.

    Mehr lesen

  • - Lohe

    Niedersächsischer Kanzeltausch auch in Lohne

    Der Kirchenpräsident aus Leer predigt in LohneNiedersächsischer Kanzeltausch auch in Lohne

    Ökumene in der Fastenzeit

    Am 15. März predigt Dr. Martin Heimbucher, Präsident der evangelisch-reformierten Landeskirche, um 17.00 Uhr in St. Josef Lohne. Unter dem Leitwort der Weizenkorn-Ökumene spricht er zu Stellen aus dem Johannes-Evangelium. Den Gottesdienst feiern mit ihm Weihbischof Heinrich Timmerevers und Dechant Rudolf Büscher. Die Predigt steht im Kontext eines Kanzeltausches auf höchster Ebene. Für ihre Fastenpredigten tauschen sieben niedersächsische Bischöfe und ein Kirchenpräsident ihre Kanzeln. Mit dieser Aktion wollen die führenden Repräsentanten dreier Kirchen im Nachklang des 50. Jahrtages des katholischen Ökumenismus-Dekrets und im Vorfeld des 500. Jahrtages der Reformation den Ökumenegedanken stärken.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Das Image der Landwirtschaft ist schlecht

    Diskutanten zum Image der LandwirtschaftDas Image der Landwirtschaft ist schlecht

    Podiumsrunde uneinig über Ursachen und Folgen

    Die Bevölkerung im Landkreis Vechta akzeptiere landwirtschaftliche Belange immer weniger, hatten die Organisatoren der Podiumsrunde in ihrer Ankündigung geschrieben. Auf Einladung der Landwirtschaftskammer (LWK) und des Vereins landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen diskutierten am 5. März im Gasthaus Sextro Heinz Korte, Vizepräsident des Landvolkes Niedersachsen, Prälat Peter Kossen, Dr. Walter Helms, Geschäftsführer der Dinklager Unternehmensgruppe Bröring, und Ludger Frye, 2. Vorsitzender der NABU-Kreisgruppe Vechta, über Ursachen und Auswirkungen dieser Entwicklung. Ihre Zuhörer waren neben einigen Bürgermeistern vor allem Landwirte und Landwirtschaftsschüler.

    Mehr lesen

  • - Bethen, Vechta

    Segnungstag für Trauernde

    Segen für TrauerndeSegnungstag für Trauernde

    Weihbischof lädt nach Bethen ein 

    Zu einem Segnungstag lädt Weihbischof Heinrich Timmerevers am 18. April alle trauernden Menschen nach Bethen ein.  „Der Tod eines geliebten Menschen kann das Leben auf den Kopf stellen. Fühlen Sie sich eingeladen, Ihre Trauer und Ihre Gedanken vor Gott zu bringen und erfahren Sie in der persönlichen Segnung Gottes Weggeleit und Liebe“, schreibt der Timmerevers in seiner Einladung.

    Mehr lesen

  • Bernward Diersen begeht 25-jähriges Dienstjubiläum

    25. jähriges DienstjubuiläumBernward Diersen begeht 25-jähriges Dienstjubiläum

    Zum 25. jähriges Dienstjubiläum bedankten sich heute Prälat Peter Kossen und die Dienstgemeinschaft des Bischöflichen Münsterschen Offizialats bei Bernward Diersen. Der 53-jährige dreifache Familienvater stammt aus Rechterfeld, nach seiner Bundeswehrzeit in Wildeshausen absolvierte er eine Ausbildung zum Steuerfachgehilfen und arbeitete anschließend dort in einer Kanzlei. Nach Zwischenstationen bei einer Getränkefirma und dem Malteser-Hilfsdienst wechselte Diersen 1991 in das Referat Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen ins das Offizialat.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    11 Augenblicke

    Kurzfilmtage in Vechta11 Augenblicke

    Offizialat lädt zum Kurzfilmetag in die Schauburg

    „Kurzfilme kommen immer zu kurz“, sagt Gunnar Schäfers, der Chef der Schauburg Vechta. Zumindest für Vechta soll das jetzt geändert werden, denn kurzfristig ist es Dominik Blum und Stephan Trillmich von der Seelsorgeabteilung des Bischöflich Münsterschen Offizialats gelungen, ein interessantes Filmpaket hierher zu holen.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    60 Minuten Stadtkloster

    Weihbischof Timmerevers spricht mit dem Publikum60 Minuten Stadtkloster

    ‚Geistliche Mittagspausen‘ im Forum St. Peter mit Prominenten

    Zur Völlerei reicht es nicht: Der Krautsalat, von dem der Besucher nur einen Löffel nimmt, weil er den Tischnachbarn etwas lassen will. Und auch die Grünkohlsuppe nicht. Ohne Pinkelwurst an diesem Donnerstag, als Weihbischof Timmerevers dran ist mit der Tischlesung im neu erbauten Forum St. Peter in Oldenburg.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Prälat Kossen: nur auf Augenhöhe

    Prälat Kossen beim StiftertagPrälat Kossen: nur auf Augenhöhe

    3. Stiftertag mit 60 Gästen im Vechtaer Antoniushaus

    Geistliche Grundsätze des Stiftens und Spendens hat Prälat Peter Kossen am Donnerstag, 5. März, vorgetragen. So sei es Kern christlicher Wohlfahrtsarbeit, „dem anderen auf Augenhöhe zu begegnen“, sagte er im Vechtaer Antoniushaus beim dritten Stiftungstag von Bischöflichem Offizialat, Landes-Caritasverband und Darlehnskasse Münster. Das Gegenüber spüre dann, ernst genommen zu sein.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg, Wilhelmshaven, Goldenstedt

    Sibbel, Bolten, Knipper - drei Silberjubiläen im Oldenburger Land

    Pfarrer Christoph SibbelSibbel, Bolten, Knipper - drei Silberjubiläen im Oldenburger Land

    In dieser Woche feiern mit Christoph Sibbel, Andreas Bolten und Martin Knipper drei Priester aus dem Oldenburger Land ihr Silbernes Priesterjubiläum. Am 3.6.1990 hatte sie Bischof Reinhard Lettmann im Hohen Dom zu Münster zu Priestern geweiht. Gestern hatte Bischof Dr. Felix Genn ihren zwanzigköpfigen Weihekurs nach Münster eingeladen. Im Priesterseminar Borromaeum feierte er mit seinen Geistlichen die Heilige Messe und tauschte sich anschließend mit ihnen aus.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Kein Geld für Familien

    Portrait Gisela KoopmannKein Geld für Familien

    Familienbund der Katholiken von geplanter Kindergelderhöhung enttäuscht

    Der Familienbund der Katholiken hat die bekannt gewordenen Pläne für eine Kindergelderhöhung als ungenügend und enttäuschend kritisiert. „Die geplante Erhöhung des Kindergeldes von vier und im nächsten Jahr zwei Euro bleibt deutlich hinter den Erwartungen der Familien und den Versprechungen der Regierungsparteien zurück.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Plattdeutsche Andachten im NDR

    Mechtild Pille spricht die plattdeutschen AndachtenPlattdeutsche Andachten im NDR

    Diese Woche hält Pastoralreferentin Mechtild Pille, Referentin für Frauenseelsorge im BMO, die plattdeutschen Andachten. Gesendet werden sie Montags bis Freitags auf NDR 1 um 14.20 Uhr. Die Aufnahmen dazu hatte Pille vor einiger Zeit im NDR-Studio in Osnabrück gemacht.

    Die Sendungen sind in den Mediathek des NDR auch zum Nachhören eingestellt.

    Mehr lesen

  • - Dinklage

    Worte bewegen

    In Burg Dinklage findet der Bibel-Workshop stattWorte bewegen

    Workshop-Bibeltage im Kloster Burg Dinklage

    Gemeinsam Zeit haben und sich von Gottes Wort bewegen lassen – nach dem großen Erfolg im letzten Jahr hierzu lädt das Bischöflich Münstersche Offizialat vom 8. - 10. Mai 2015 im Rahmen eines Bibelworkshops in das Benediktinerinnenkloster Burg Dinklage ein. Das Wochenende beginnt am Freitag um 18.00 Uhr mit einer Vesper und Abendessen,  anschließend findet ein Bibelquiz statt. Am Samstag bieten Workshops die Gelegenheit, sich mit klösterlichem Leben, Psalmen, der Bibel, biblischen Gesängen und einem Bibliodrama zu beschäftigen. Am Sonntag enden die Bibeltage um 11.30 Uhr nach einem Gottesdienst und gemeinsamen Frühstück.

    Mehr lesen

  • - Oldenburg

    Erstmals katholische Predigt von Lamberti-Kanzel

    Weihbischof Timmerevers predigte in St. LambertiErstmals katholische Predigt von Lamberti-Kanzel

    Niedersächsische Bischöfe praktizieren Kanzeltausch

    Es war nicht die erste katholische Predigt in St. Lamberti, aber es war das erste Mal, dass dafür die große Kanzel zur Verfügung gestellt wurde. Die Predigt von Weihbischof Heinrich Timmerevers bildete gestern Nachmittag den Auftakt einer mehrwöchigen Kanzeltauschaktion in der Fastenzeit, auf die sich die niedersächsische Bischöfe und ein Kirchenpräsident über Konfessionsgrenzen hinweg verständigt hatten. Mit dieser Aktion wollen die führenden Repräsentanten dreier Kirchen im Nachklang des 50. Jahrtages des katholischen Ökumenismus-Dekrets (2014) und im Vorfeld des 500. Jahrtages der Reformation (2017) den Ökumenegedanken stärken. „Ich freue mich sehr, dass Sie unser Gast sind“, begrüßte Bischof Jan Janssen seinen katholischen Amtsbruder. „Wir sind gemeinsam unterwegs in der Ökumene“. Die Lesung hielt die oldenburgische Synodenpräsidentin Sabine Blütchen.

    Mehr lesen

  • - Münster

    „Packen wir es an – Stellen wir uns den neuen Herausforderungen!“

    Die Zufriedenheitsstudie für das Bistum Münster wurde vorgestellt„Packen wir es an – Stellen wir uns den neuen Herausforderungen!“

    Bistum Münster möchte Zufriedenheit der Katholiken mit katholischer Kirche erhöhen

    (Die Folienpräsentation dazu am Ende des Artikels)

    Die Unzufriedenheit der Katholiken im Bistum Münster mit der katholischen Kirche ist hoch. Eine repräsentative Umfrage, die das Bistum Münster unter 1.000 Katholiken durchgeführt hat, liefert aber auch zahlreiche Ansatzpunkte, wie die Zufriedenheit erhöht werden kann. Welches die zentralen Ergebnisse der Zufriedenheitsstudie sind und welche Maßnahmen das Bistum ergreifen möchte, hat Münsters Bischof Dr. Felix Genn am 2. März in Münster vorgestellt. Neben Genn nahmen an dem Pressegespräch auch teil: Pater Manfred Kollig, Leiter der Hauptabteilung Seelsorge im Bischöflichen Generalvikariat, sowie die drei Professoren, die das Bistum mit der Durchführung der Zufriedenheitsstudie beauftragt hatte: Prof. Dr. Heribert Meffert (emeritierter Direktor des Instituts für Marketing am Marketing Centrum Münster – MCM), Prof. Dr. Peter Kenning (Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) und Prof. Dr. Tim Eberhardt (Geschäftsführer des Münster Research Institute – MRI).

    Mehr lesen

  • - Garrel

    Reformen sind dringend nötig

    Prälat Kossen sprach über den PapstReformen sind dringend nötig

    Prälat Kossen über Papst Franziskus und den frischen Wind in der Kirche

    Mit dem bescheidenen Amtsantritt des neuen Papstes habe eine neue Zeit in der Katholischen Kirche begonnen, sagte Prälat Peter Kossen, ständiger Vertreter des Bischöflichen Offizials in Vechta, bei einem Vortrag im Garreler Pfarrheim. Auf Einladung des Katholischen Erwachsenenbildungswerkes sprach er dort vor wenigen Tagen über Papst Franziskus und die Veränderungen in der Kirche.

    Mehr lesen