Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressearchiv nach Monaten

  • - Wilhelmshaven

    Ein Glücksfall für die Schule

    Blumen für KallageEin Glücksfall für die Schule

    Franziskusschule verabschiedet Schulleiter Georg Kallage

    Mit großem Dank und viel Respekt für sein Lebenswerk verabschiedeten heute die bischöfliche Schulstiftung St. Benedikt, Kollegen, Schüler und Weggefährten Georg Kallage (62) als langjährigen Leiter der Franziskusschule. Als Lehrer sei er wie ein Sämann, dessen Saat nicht sofort aufgehe, dafür aber über die eigene Lebenszeit hinaus wirke, bescheinigte ihm Weihbischof Wilfried Theising in seiner Predigt beim Gottesdienst in St. Willehad.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Studierende stehen unter großen Druck

    GruppenbildStudierende stehen unter großen Druck

    Peter Havers folgt P. Gregor Naumann als katholischer Seelsorger für Studierende

    „Es ermöglichen, dass Menschen ihr Leben im Licht des Evangeliums sehen.“ So hat Peter Havers, künftiger katholischer Seelsorger für die Studierenden in Vechta, seine neue Aufgabe beschrieben. Innerhalb eines Gottesdienstes in der voll besetzten Kirche am Campus und einer anschließenden Feierstunde ist er am Dienstagabend, 29. Januar, in sein Amt eingeführt worden. Damit folgt er dem Dominikanerpater Gregor Naumann, der im Rahmen eines Lehramtsstudiums innerhalb seines Ordens nach Trier wechseln wird.

    Mehr lesen

  • - Löningen, Vechta

    Leser aus Australien und Hongkong

    Gruppenbild Lies-eLeser aus Australien und Hongkong

    Kirchliche Büchereien setzen immer mehr auf Digitalisierung

    Vor fünf Jahren gestartet, ist es inzwischen eine Erfolgsgeschichte - die Nutzung digitaler Medien gehört für die größeren Katholischen Öffentliche Büchereien (KÖB) längst zum Alltag. Zehn Einrichtungen in den Kreisen Vechta und Cloppenburg und acht aus dem Landkreis Emsland gehören dem Ausleiheverbund Lies-e (Kurzform für: Lies elektronisch) an. Geleitet wird die bistumsübergreifende Arbeitsgruppe von Thomas Oberholtaus (Bistum Osnabrück) und Arnold Kalvelage (Offizialatsbezirk Oldenburg). Bei ihrem turnusmäßigen Treffen in Löningen zogen sie jetzt mit den hauptamtlichen Leiterinnen der beteiligten KÖB´s eine Zwischenbilanz.

    Mehr lesen

  • - Panama

    Weltjugendtag wird zum Freudenfest

    Vigil am AbendWeltjugendtag wird zum Freudenfest

    Nächstes Mal nach Lissabon

    Mit vielen Besucherinnen und Besuchern und jeder Menge Freude und Begeisterung ist der Weltjugendtag (WJT) in Panama zu Ende gegangen. Zu den Abschlussveranstaltungen am Samstag und Sonntag kamen nach Angaben der Organisatoren 500.000 Jugendliche und junge Erwachsene zum Juan Pablo II. – Park vor den Toren von Panama-City. Aus dem Bistum Münster waren knapp einhundert dabei, zehn davon aus dem Oldenburger Land. Bei tropischen Temperaturen pilgerten die Massen zum Abschlussgelände. Dabei wurden sie immer wieder frenetisch von Einheimischen begrüßt und mit Lebensmitteln, Wasser und Erfrischungen versorgt. Panama war ein hervorragender Gastgeber gewesen. Die Organisation sie die beste seit langem gewesen, sagte viele, die schon mehrfach an WJT teilgenommen haben. 

    Mehr lesen

  • Weltjugendtag in Panama

    Adveniat-Geschäftsführer Stephan Jentgens Weltjugendtag in Panama

    Glauben feiern und an die Ränder der Gesellschaft gehen

    Als überwältigendes Erlebnis für viele Jugendliche aus Deutschland wie auch für das Land Panama hat Bischof Dr. Stefan Oster SDB (Passau) den XXXIV. Weltjugendtag in Panama bezeichnet. Der Vorsitzende der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz erklärte zum heutigen (27. Januar 2019) Abschluss des Treffens: „Unsere jungen Pilgerinnen und Pilger aus Deutschland haben die großartige Gastfreundschaft gespürt, die überschwängliche Freude und die von gläubiger, jugendlicher Begeisterung erfüllte Atmosphäre.“

    Mehr lesen

  • - Panama

    Seid Brückenbauer zueinander

    Gruppnbild in PanamaSeid Brückenbauer zueinander

    Münsteraner Pilger erleben Glanz und Armut in Panama

    Knapp einhundert Jugendliche sind aus dem Bistum Münster zum Weltjugendtag nach Panama gereist - unter ihnen zehn aus dem Oldenburger Land. Als einziger Vertreter der Münsteraner Bistumsleitung nahm auch der Vechtaer Weihbischof Wilfried Theising für einige Tage daran teil. Carolin Kronenburg, Pressesprecherin von Adveniat, traf ihn dort am Ende seines Aufenthaltes und fragte ihn nach seinen Einrücken.  

    Mehr lesen

  • Berufsbild PastoralreferentIn

    Einladung zum Informationstag

    Das Institut für Diakonat und pastorale Dienste in Münster lädt am Samstag, 30. März 2019, von 14.00 -17.00 Uhr zu einem Informationstag über das Berufsbild der/des Pastoralreferentin/en ein. An diesem Tag informieren die Ausbildungsreferenten Stephanie Heckenkamp-Grohs und Christoph Schulte umfassend über das Berufsbild, die Zugangswege und Ausbildung.

    Anmeldungen bis zum 20. März an horstmann-h(at)bistum-muenster.de oder Tel. 0251-495-15602.

    Mehr lesen

  • - Münster

    Infos und Impulse für Pfarreiräte

    Einladungskarte zum Tag der PfarreiräteInfos und Impulse für Pfarreiräte

    Bischof Genn lädt Ehrenamtliche zum Austausch nach Münster ein

    Das Angebot ist so vielfältig wie die Aufgaben derjenigen, für die es bestimmt ist: Münsters Bischof Dr. Felix Genn lädt am Samstag, 9. März, zu einem „Tag der Pfarreiräte“ in die Domstadt ein. Von 9.00 bis 17.00 Uhr können sich die ehrenamtlichen Mitglieder der Pfarreiräte im Bistum informieren, austauschen – sowie Ideen und Hilfen für ihr Gemeindeleben vor Ort mit nach Hause nehmen. Die Veranstaltung findet in der Halle Münsterland statt.

    Mehr lesen

  • Seit 53 Jahren erfolgreiche ökumenische Gespräche

    Gruppenbild ökumenisches GesprächSeit 53 Jahren erfolgreiche ökumenische Gespräche

    Bischöfe aus Münster und Oldenburg immer dabei

    Um Ökumene ist es im Oldenburger Land gut bestellt. Seit 1966 treffen sich Spitzenvertreter der evangelischen und katholischen Kirche wechselweise in Oldenburg und Vechta ein- bis zweimal im Jahr zu mehrstündigen ökumenischen Gesprächen. Weit über 80 Treffen hat es seitdem gegeben, an denen immer auch die Bischöfe aus Oldenburg und Münster teilnehmen.

    Mehr lesen

  • - Atotonilco/Mexiko

    Herzliche Gastfreundschaft in Mexiko

    Maria Meyer mit Kindern in MexikoHerzliche Gastfreundschaft in Mexiko

    Junge Pilger aus Südoldenburg mit dem Bistum Münster unterwegs

    Die Gruppe junger Pilgerinnen und Pilger aus dem Bistum Münster kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Bei den Tagen der Begegnung im Vorfeld zum Weltjugendtag besuchte sie das nördlich von Mexiko-Stadt gelegene Partnerbistum Tula. Mit dabei waren zehn Teilnehmer aus dem Oldenburger Land - aus Damme, Lohne, Vechta, Cloppenburg, Nikolausdorf und Wilhelmshaven. Auch wenn sie auf verschiedene Orte und Familien aufgeteilt waren, waren sich in einem Punkt einig: Eine solche Gastfreundschaft und Herzlichkeit erlebt man nicht so häufig.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Pflege, Krankheit, Tod, Erziehung

    Gruppenbild im St. Hedwig-StiftPflege, Krankheit, Tod, Erziehung

    „Fokus Mensch“ gibt Realschülern Einblicke in das normale Leben

    Ist es normal, wenn Menschen im hohen Alter immer mehr Fähigkeiten verlieren und vielleicht sogar komisch im Kopf werden? Und ist es normal, wenn Jugendliche davon wenig wissen oder wissen wollen? Über diese Fragen unterhielten sich heute Zehntklässer der Realschule Lohne mit einigen ihrer Lehrkräfte und dem Heimbeirat des St. Hedwigs-Stifts bei einem Besuch in der Vechtaer Pflegeeinrichtung. Der Termin ist Teil des Projekts „Fokus Mensch“, in dessen Rahmen Schülerinnen und Schüler der Realschule Lohne ein einwöchiges Praktikum in einer Sozialeinrichtung absolvieren und dabei unmittelbare Einblicke in deren Arbeit bekommen. Teilnehmer der Runde im St. Hedwig-Stift war auch der Schirmherr der diesjährigen Aktion, Weihbischof Wilfried Theising. „Es ist mir eine Ehre, dass ich der Schirmherr sein darf“, sagte er. Er finde es sehr gut, dass die Schule solche Projekte aufgreife.

    Mehr lesen

  • - Strücklingen

    Oldenburger Priesterschaft hat neuen Regenten

    Krönung des KohlkönigsOldenburger Priesterschaft hat neuen Regenten

    Dechant Rudi Büscher zum Kohlkönig gekürt

    Zum neuen Kohlkönig wählte die Oldenburgia, die Vereinigung der Priester und Geistlichen im Oldenburger Land, den Lohner Dechanten Rudolf Büscher. Sein Vorgänger, Pfarrer Ludger Fischer aus Saterland, überreichte ihm unter großem Applaus der Anwesenden im Rahmen des traditionellen Kohlessens im Strücklinger Pfarrheim die Königsinsignien. Die goldene Krone und den Schweinekiefer an einer Halskette muss der amtierende König bei offiziellen Anlässen mit möglichst viel Würde tragen.

    Mehr lesen

  • - Oldenburger Land

    Sechs Frauenliturgien

    PlakatmotivSechs Frauenliturgien

    Unter dem Titel „so.schön.anders.“ bieten die Frauenseelsorge des Bischöflich Münsterschen Offizialats und die kfd (Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands) im Landesverband Oldenburg erneut sechs Frauenliturgien an. „Du bist so wie ich, nur so schön anders“, heißt es in einem Popsong von Adel Tawil. Andersartigkeit wird häufig befremdlich erlebt, doch wir können es auch ausdeuten als Einmaligkeit. Das Leben ist so lebendig, weil wir eben so schön anders sind. Die Leitung der Veranstaltungen haben Mechtild Pille und Petra Focke, inhaltlich vorbereitet werden sie vom Landesleitungsteam der kfd. Alle Frauen sind eingeladen, im Anschluss gibt es einen kurzen Austausch bei Getränk und Gebäck.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Dank für treue Dienste

    Mechtild PilleDank für treue Dienste

    Mechtild Pille 25 Jahre im pastoralen Dienst

    Für 25 Jahre treuen Dienst dankten Weihbischof Wilfried Theising und Monsignore Bernd Winter jetzt Mechtild Pille. Zum 1. Januar 1994 hatte sie ihren Dienst als Pastoralreferentin in der Steinfelder Pfarrei St. Johannes Baptist angetreten. 

    Mehr lesen

  • - Friesoythe

    Päpstliches Ehrenkreuz für Heinrich Deboi

    Heinrich Deboi an der OrgelPäpstliches Ehrenkreuz für Heinrich Deboi

    Weihbischof überreicht Kirchenmusiker seltene Auszeichnung

    Im Rahmen eines feierlichen Pontifikalamtes überreichte Weihbischof Wilfried Theising gestern in der St.-Marien Kirche dem Kirchenmusiker Heinrich Deboi (59) das päpstliche Ehrenkreuz „Pro Eccelsia et Pontifice“ (lat. für: „Für Kirche und Papst“). 1994 ist diese Ehrung das letzte Mal im Offizialatsbezirk Oldenburg verliehen worden. Am Gottesdienst in der fast vollbesetzten Kirche, den Theising mit Dechant Michael Borth, Kaplan Cosmin Croitoru und Diakon Heinz Wübben zelebrierte, nahmen auch der Friesoyther Bürgermeister Sven Stratmann und Abordnungen aus Debois Wirkungsfeldern teil. Der Geehrte ließ es sich nicht nehmen, bis zur Kommunion selbst an der Orgel zu sitzen. Musikalisch unterstützt wurde er dabei von der Kirchenband unter der Leitung seines ehemaligen Schülers Gerold Fuhler.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Dank und Lob an die Menschen der Region

    Begrüßung der GästeDank und Lob an die Menschen der Region

    Weihbischof spart bei Neujahrsempfang auch unliebsame Themen nicht aus

    Ca. 170 Gäste aus Politik und Wirtschaft, Kirche und Behörden, kirchlichen Vereine und Verbände konnte Weihbischof Wilfried Theising heute zum Neujahrsempfang im St. Antoniushaus persönlich begrüßen. In seiner Ansprache ließ der Gastgeber negative und positive Höhepunkte des vergangenen Jahres Revue passieren. Ausdrücklich dankte er allen Haupt- und Ehrenamtlichen der Kirche, dass sie ihrer Institution trotz aller berechtigter Kritik die Treue gehalten hätten.

    Mehr lesen

  • „Für mich wird ein Traum wahr“

    Die Weltjugengtagteilnehmer„Für mich wird ein Traum wahr“

    Weltjugendtagspilger aus dem Bistum Münster auf dem Weg nach Panama

    Nur noch wenige Stunden trennen knapp 100 Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Bistum Münster von einem großen Abenteuer. Am Samstag, 12. Januar, machen sie sich auf den Weg zum Weltjugendtag – nach Panama. „Für mich wird ein Traum wahr“, sagt Stefanie Wischnewski, für die schon das Land nach Abenteuer klingt, seitdem sie als Kind das Buch „Oh wie schön ist Panama“ von Janosch gelesen hat.

    Mehr lesen

  • - Lüsche

    Neues Pfarrheim im alten Pfarrhaus

    Das neue Pfarrheim bei NachtNeues Pfarrheim im alten Pfarrhaus

    Lüsche erweckt architektonisches Kleinod wieder zum Leben

    Knapp fünf Jahre hatte das einhundert Jahre alte schmucke Pfarrhaus leer gestanden. Eine sinnvolle Verwendung gab es lange Zeit nicht mehr, selbst ein Abriss war erwogen worden. Im vergangenen Jahr fand sich endlich wieder eine Nutzung.

    Mehr lesen

  • - Stapelfeld

    Was tun, wenn´s brennt?

    LöschübungWas tun, wenn´s brennt?

    Küster üben den Ernstfall

    Ein Feuer ist schnell da. Auch in einer Kirche oder im Rahmen einer kirchlichen Veranstaltung. Aus einer kleinen Kerze, aus dem unvorsichtigem Umgang mit brennbaren Flüssigkeiten, wegen eines ungünstigen Windstoßes zur falschen Zeit oder wegen eines kleinen technischen Defekts – es sind oft nur unscheinbare Anlässe, aus denen schnell große Feuer mit erheblichem Gebäude- oder Personenschaden entstehen können. Für 13 Küster, die zurzeit an einem mehrwöchigen Ausbildungskurs des Bischöflich Münsterschen Offizialats und der Katholischen Akademie Stapelfeld teilnehmen, Grund genug, sich fachkundigen Rat zur Vermeidung bzw. schnellen Eindämmung eines Feuers zu holen.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    490.000 Euro für neue Biologieräume

    Besichtigung des Fachraums490.000 Euro für neue Biologieräume

    Sanierung der Liebfrauenschule geht weiter

    Seit dem Sommer 2015 wird das kirchliche Gymnasium Liebfrauenschule Vechta umfassend saniert. Knapp 3,3 Mio. Euro hat der Kirchensteuerrat des Offizialatsbezirk Oldenburg dafür schon frei gegeben. Die meisten Maßnahmen sind inzwischen abgeschlossen. In diesem Jahr steht noch die Sanierung der Biologierräume im ersten Obergeschoss an. Ihre Ausstattung stammt aus dem Jahr 1974, weiß es Elisabeth Westendorf-Bröring. Es sei sogar noch der erste Anstrich. Sie selbst habe dort schon als Schülerin gesessen, jetzt freut sie sich als Fachgruppenleiterin Biologie auf die anstehende Sanierung. Die Arbeiten sollen in den Sommerferien erfolgen.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Dinklage

    Worte bewegen - Workshoptage zur Bibel

    Vom 15. bis 17. März finden im Kloster Burg Dinklage wieder Workshoptage zur Bibel statt. Unter Leitung der Theologin Lisa Oesterheld vom Bischöflich Münsterschen Offizialat (BMO) und Sr. Lydia Schulte-Sutrum OSB sind die Teilnehmer eingeladen, sich vom Wort Gottes bewegen zu lassen im Singen und Beten, kreativen Workshops, Gottesdienst, Gespräch und Gemeinschaft.

    Mehr lesen

  • - Vechta, Ahmsen

    Auszeit für mich - Wochenende für Frauen in der Lebensmitte

    Mechtild PilleAuszeit für mich - Wochenende für Frauen in der Lebensmitte

    Die Frauenseelsorge des Bischöflich Münsterschen Offizialates bietet Ende März für Frauen in der Lebensmitte ein Auszeit-Wochenende im Begegnungshaus Ahmsen an. Die Zeit der Lebensmitte ist eine Zeit der Neuorientierung und Selbstwahrnehmung. Da scheint es wichtig, dass sich Frauen eine persönliche Auszeit gönnen. An dem Wochenende sollen auf vielfältige und kreative Weise innere Kraftquelle aufgespürt werden. Angeboten werden zudem Bibelerfahrungen, Achtsamkeitsübungen, Stille, Austausch in der Gruppe und geistliche Impulse. Dabei gilt stets das Prinzip: Vieles geht - nichts muss.

    Mehr lesen

  • - Vechta

    Wir gehören zusammen

    Klosterkirche voller SternsingerWir gehören zusammen

    Weihbischof sendet Sternsinger aus

    So viele Könige mit Gefolge sind selten in einer Kirche versammelt. In der Vechtaer Klosterkirche sandte Weihbischof Wilfried Theising heute mehrere hundert Sternsinger aus. „Es ist ein wunderbares Bild, Euch alle mit Euren tollen Kleidern zu sehen“, zeigte er sich begeistert. Auch Pastor Sebastian Kakumanu war die Freude über die bunten Farben anzusehen. „Wie bei uns in Indien“, strahlte er. Damit die Sternsinger in seiner Heimat aber möglichst viele Familien besuchen könnten, wären sie zwei bis drei Wochen unterwegs, erzählte er.

    Mehr lesen