Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Symbolbild, Kirchenmusik

Kirchenmusik - jetzt erst recht

Pfingstsequenzen

Link zu Youtube

Gregorianisch bzw. Gebetshaus feat. Veronika Lohmer

Die Pfingstsonntags-Liturgie hält gegenüber den anderen Sonntagen eine Besonderheit bereit: in ihr erklingt nach der zweiten Lesung eine von nur noch vier erhaltenen „Sequenzen“, die Pfingstsequenz „Veni sancte spiritus“. In zehn jeweils dreizeiligen Strophen besingt sie den Heiligen Geist und preist ihn: „Ohne dein Wirken, ist nichts im Menschen.“

Die Pfingstsequenz entfaltete eine reiche Wirkungsgeschichte mit unzähligen Übersetzungen und Kontrafakturen. Im Gotteslob finden sich unter den Nummern 343/344 das lateinische Original und eine deutsche Übertragung.

Als ein Beispiel für eine moderne Neuschöpfung sei dieses Video https://youtu.be/ezKfdv5l9Hc  „Wie ein Brausen des Himmels“  vom 28. Mai genannt, eine moderne Umsetzung, die sich vergleichsmäßig präzise an den Text hält.

Autor

Vorgestellt am Mittwoch, 3. Juni, von Thorsten Konigorski.

Ein Stück im Rahmen der Serie "Kirchenmusik - Jetzt erst recht

Kontakt

Foto von Thorsten Konigorski
Thorsten Konigorski

Kirchenmusikreferent

Tel. 04441 872-211

Referat Erwachsene
Bahnhofstraße 6
49377 Vechta