Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Aktuelles

Zurück

03. November 2020 - Vechta, Oldenburger Land

Weihnachtsgottesdienste angesichts Corona

Weihbischof Theising berät mit Dechanten über Weihnachtsfest

Im Rahmen einer Videokonferenz hat sich Weihbischof Wilfried Theising in der vergangenen Woche mit den Dechanten im Offizialatsbezirk Oldenburg beraten. Im Mittelpunkt stand der Austausch darüber, wie in den katholischen Kirchengemeinden im Oldenburger Land das diesjährige Weihnachtsfest gefeiert werden kann.

Symbolbild Krippe

Die Kirchengemeinden vor Ort arbeiten an Plänen für Andachten und Gottesdienste, die Festtage im Advent und an Weihnachten ermöglichen, damit wir an Weihnachten gemeinsam die tröstende Erfahrung machen dürfen, dass Gott auch gerade jetzt zu uns kommen will.

Portrait Theising

Weihbischof Wilfried Theising

„Für die Seelsorger ist es eine große Herausforderung“, betonte Weihbischof Wilfried Theising. Die Gesundheit der Menschen sei den Verantwortlichen wichtig. „Die Kirchengemeinden vor Ort arbeiten an Plänen für Andachten und Gottesdienste, die Festtage im Advent und an Weihnachten ermöglichen, damit wir an Weihnachten gemeinsam die tröstende Erfahrung machen dürfen, dass Gott auch gerade jetzt zu uns kommen will.“ Die Coronapandemie bedinge die besondere Planungssituation, nicht zu wissen, ob gute Ideen am Ende umgesetzt werden könnten, bestätigte der Bischöfliche Offizial. Es sei dennoch wichtig, möglichst viele Menschen an Weihnachten zum Fest der Geburt Jesu einladen zu können. „Wir wollen gerade an Weihnachten keine Menschen nach Hause schicken, die beten und Gottesdienst feiern möchten“, stellte Theising fest.

Grundlage der Überlegungen ist die Annahme, dass im Advent und an Weihnachten keine noch weitreichenderen Corona-Einschränkungen notwendig sind. In den Pfarreien wird das Weihnachtsfest 2020 bereits mit unterschiedlichen Fragestellungen geplant und vorbereitet:

  • An Weihnachten werden die gewohnten Gottesdienste stattfinden! In vielen Pfarreien wird jedoch die Anzahl der Gottesdienste deutlich erhöht werden, damit mehr Menschen eine Teilnahme unter Beachtung der Abstands- und Hygienevorschriften möglich ist.  
  • Es soll vermieden werden, dass an Weihnachten Menschen an den Kirchentüren abgewiesen werden. Deshalb werden einige Kirchengemeinden an Weihnachten den Zutritt mittels einer Anmeldung regeln.
  • Einige Pfarreien werden an Weihnachten Gemeindegottesdienste auch als Livestream im Internet übertragen.
  • Zusätzlich zu den Gottesdiensten in Kirchen soll eine größere Zahl an Krippenfeiern und Andachten auch außerhalb der Kirchen stattfinden. Wichtig ist den Pfarreien, Orte zu suchen, an denen es stimmungs- und verantwortungsvoll funktionieren kann.
  • Den Gläubigen werden im Advent und an Weihnachten Vorlagen für Hausgottesdienste über die Homepage des Bischöflich Münsterschen Offizialates und des Bistums Münster angeboten. So können Gottesdienste in den Familien oder vielleicht auch in der Nachbarschaft gefeiert werden.

Die konkrete Situation in den Kirchengemeinden im Oldenburger Land ist jeweils sehr unterschiedlich. Deshalb werden sich auch die praktikablen Lösungen für festliche Weihnachten vor Ort unterscheiden. Alle Angebote finden unter Beachtung der jeweils aktuellen Landesverordnungen sowie der Anweisungen der örtlichen Behörden statt. Gläubige können sich dazu im Advent auf den Homepages der Pfarreien und über die einzelnen Pfarrnachrichten informieren.

Johannes Hörnemann