Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressemeldung

Zurück

17. Oktober 2019

Was ist ein Synodaler Weg?

Einladung zu Vortrag und Diskussion am 21. Oktober nach Stapelfeld

Ein synodaler Weg soll auf Beschluss der deutschen Bischöfe vom Frühjahr 2019 die katholische Kirche in die Zukunft führen. Gemeint ist – soviel ist sicher – eine gemeinsame Auseinandersetzung von Bischöfen und Laien mit den brennenden Fragen nach dem Umgang mit Macht in der Kirche, der Zukunft der priesterlichen Lebensformen, der Weiterentwicklung der kirchlichen Sexualmoral und auch nach der Stellung der Frau in der Kirche.

Wie aber sieht dieser gemeinsame Weg tatsächlich aus – wie ist er organisiert, wer diskutiert mit? Ist der Prozess ergebnisoffen? Wird es tatsächlich verbindliche Reformen geben oder werden doch die besonders ‚heißen‘ Fragen ausgeklammert? Das sind Fragen, die viele Katholik*innen in Deutschland bedrängen. Ende Juni hat sich auch Papst Franziskus mit einem Brief „An das pilgernde Volk Gottes in Deutschland“ in die Debatte um den synodalen Weg eingebracht. Er ermutigt zu echten Erneuerungen, warnt aber vor geistlosen Strukturreformen. Über all diese Fragen möchten wir diskutieren am 21. Oktober 2019 um 19.30 Uhr.

Der Laienkatholizismus in Deutschland hat – vertreten durch das Zentralkomitee der deutschen Katholiken – seine Mitarbeit zugesagt, „wenn der Wille zu wirklicher Veränderung erkennbar wird“ (Thomas Sternberg). Die Vizepräsidentin des ZdK, Dr. Claudia Lücking-Michel, diskutiert mit Dr. Markus Wonka aus dem BMO Vechta - und mit den Zuhörern.

19.30 Uhr: „Wenn der Wille zu wirklicher Veränderung erkennbar wird …“Erwartungen an den synodalen Weg, Dr. Claudia Lücking-Michel, anschließend Rückfragen, Diskussion, Moderation: Dominik Blum

20:45 Uhr: „Suche nach freimütigen Antworten“ – Gespräch zwischen Dr. Claudia Lücking-Michel, Dr. Markus Wonka, Leiter der Abteilung Seelsorge im BMO Vechta, und dem Publikum. Moderation: Pfr. Dr. Marc Röbel.

Dominik Blum

Unsere nächsten Veranstaltungen...