Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressemeldung

Zurück

13. März 2019 - Vechta

Verabschiedung eines pastoralen Schwergewichts

Offizialat dankt Dominik Blum für zwölf Jahre Seelsorgearbeit

Mit großem Dank und Respekt für seine Arbeit verabschiedete gestern der neue Leiter der Abteilung Seelsorge im Bischöflich Münsterschen Offizialat, Dr. Markus Wonka, seinen Stellvertreter Dominik Blum (49). „Die Abteilung Seelsorge muss auf ein pastorales Schwergewicht verzichten“, sagte Wonka. Der Diplomtheologe, der im August 2007 mit seiner Familie aus Bonn gekommen war und in der Vechtaer Kirchenbehörde das Referat Erwachsenenseelsorge leitete, wechselt jetzt als Dozent in die Katholische Akademie Stapelfeld. Zur Verabschiedung im Kollegenkreis unterbrach Weihbischof Wilfried Theising sogar seine Teilnahme an der Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Lingen.   

Dank an Blums mit Blumen

v.l. Dr. Markus Wonka (l). und Weihbischof Wilfried Theising (r.) dankten Claudia und Dominik Blum.

Gruppenbild

Blumen für Ricarda Kolbeck

Blumenstrauß für Andrea Brand

Blumenstrauß für Andrea Brand

Er habe zwar nur 49 Tage mit Blum zusammenarbeiten können, bedauerte es Wonka. Aber diese Zeit habe ausgereicht, um die Qualität und Professionalität seiner Arbeit kennen zu lernen. Blum habe in den letzten zwölf Jahren unzählige Fusionsprozesse von Kirchengemeinden miterlebt und viele Gemeindeprozesse im Rahmen der Entwicklung lokaler Pastoralpläne begleitet. „Es gibt nur wenige im Offizialat, die die Kirchengemeinden so tief in ihren Strukturen kennen wie Sie. Jede meiner Fragen in den letzten Wochen konnten Sie aus dem Stand heraus mit den entsprechenden Hintergrundgeschichten anreichern“, dankte ihm Wonka. Als Leiter der Abteilung Seelsorge hätte er sich keine bessere Einarbeitung wünschen können.

Blum habe in der Abteilung zu den zentralen Impulsgebern gehört und sei ein engagierter und versierten pastoralen Denker und Netzwerker gewesen, sagte Wonka. Neben seinen Aufgaben im Offizialat habe der vierfache Familienvater einen Lehrauftrag für Katechese im Rahmen des Würzburger Fernkurses gehabt, zeitweise in der Arbeitsgruppe „Katechese und Mission“ der Pastoralkommission der Deutschen Bischofskonferenz mitgewirkt und er sei seit Jahren für den Deutschen Katechetenverein Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken.

Für seine Zeit in der Katholischen Akademie Stapelfeld bat Wonka ihn: „Lassen Sie uns die Kontakte und Kooperationen weiter pflegen. Unsere Abteilung ist dafür offen.“

Ludger Heuer

Unsere nächsten Veranstaltungen...