Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressemeldung

Zurück

16. Januar 2019 - Strücklingen

Oldenburger Priesterschaft hat neuen Regenten

Dechant Rudi Büscher zum Kohlkönig gekürt

Zum neuen Kohlkönig wählte die Oldenburgia, die Vereinigung der Priester und Geistlichen im Oldenburger Land, den Lohner Dechanten Rudolf Büscher. Sein Vorgänger, Pfarrer Ludger Fischer aus Saterland, überreichte ihm unter großem Applaus der Anwesenden im Rahmen des traditionellen Kohlessens im Strücklinger Pfarrheim die Königsinsignien. Die goldene Krone und den Schweinekiefer an einer Halskette muss der amtierende König bei offiziellen Anlässen mit möglichst viel Würde tragen.

Krönung des Kohlkönigs

Der Lohner Dechant Rudolf Büscher (l.) empfing die Königsinsignien aus den Händen seines Vorgängers, des Saterländer Pfarrers Ludger Fischer.

Volkstanzgruppe Saterland

Vorführung der Volkstanzgruppe Saterland

Leider sei bei heutigen Treffen erstmals kein Theologiestudent aus dem Oldenburger Land dabei, musste Weihbischof Theising während der Andacht in der Kirche St. Georg vor dem geselligen Abend einräumen. Es stimme ihn traurig und nachdenklich, wie sehr die Zahlen der Priesteramtskandidaten in den letzten Jahren heruntergegangen seien. Er freue sich jedoch darüber, dass der langjährige Jugendpfarrer Holger Ungruhe sich jetzt im Rahmen seiner neuen Aufgabe in Münster auch um die Berufungspastoral kümmere. Ob Ungruhes Funktion in Vechta jedoch mit einem Priester nachbesetzt werden könne, sei noch ungewiss. Die anwesenden Mitbrüder rief Theising dazu auf, junge Menschen für Berufungen zum Priesteramt zu gewinnen und sie bei Berufungen zu unterstützen. Trotz aller negativen Schlagzeilen über die Kirche könne er selbst diesen Beruf uneingeschränkt empfehlen.

Den vielen Mitbrüdern, die aus dem ganzen Oldenburger Land angereist waren, dankte Theising für ihr Kommen. „Wir brauchen diesen Zusammenhalt, um nicht zu vereinsamen.“ Er sei ihnen dankbar, dass sie diese Tradition lebendig halten würden. Der Abend geht ursprünglich auf die nach dem Ersten Weltkrieg von Oldenburger Theologiestudenten gegründete Oldenburgia zurück. An diesem Abend trafen sich die Theologiestudenten aus dem Münsteraner Borromaeum zum geselligen Kohlessen mit den amtierenden und emeritierten Priestern ihrer Heimatregion. Für das nächste Treffen wünschte es sich der Weihbischof, wieder Oldenburger Theologiestudenten dabei zu haben. Schließlich sei es ihre Aufgabe, den neuen Kohlkönig zu wählen.

Beim anschließenden Kohlessen begrüßte auch Bürgermeister Thomas Otto die katholischen Geistlichen. Als evangelischem Christ sei ihm der Zusammenhalt der Konfessionen und ein gutes Miteinander in der Gemeinde sehr wichtig, sagte er. Einblicke in die lokale Tanzkultur bot den Gästen die Volkstanzgruppe Saterland. Vor 50 Jahren ist sie aus dem Reihen der damaligen Landjugend entstanden. Mit im Programm hatte sei eine Nummer, die sie erst kürzlich in Portugal bei einem europaweitem Treffen von Volkstanzgruppen aufgeführt hatte.

Dechant Büscher, der neue Kohlkönig, waltete nach der Krönungszeremonie seines Amtes und lud die bestens gelaunte Runde für das nächste Jahr nach Lohne ein.

Ludger Heuer

Unsere nächsten Veranstaltungen...