Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressemeldung

Zurück

22. Februar 2018 - Vechta

Klettern vor der Ehe

Warum Heiratswillige erst in den Hochseilgarten sollten

Auf einander vertrauen, sich gegenseitig helfen und absichern, ruhig bleiben bei Gefahr oder sich aus schwierigen Situationen retten – das ist Ehealltag, wissen alle, die schon lange verheiratet sind. Doch warum nicht vor der Hochzeit testen, ob das mit dem Traumpartner auch klappt? Und wo lässt sich das besser ausprobieren als in einem Hochseilgarten?

Sabine Orth und Jens König-Upmeyer

Sabine Orth und Jens König-Upmeyer freuen sich am 21. April auf viele heiratswillige Kletterer.

Das Bischöflich Münstersche Offizialat lädt daher am 21. April Heiratswillige zu einem Besuch des Hochseilgartens in Kalkriese ein. In schwindelnder Höhe können sie praktisch testen, ob sie sich aufeinander verlassen können. Der Tag beginnt im Pfarrheim St. Viktor in Neuenkirchen. Nach dem Mittagessen geht es in die Hochseilgarten. Im Niedrigseilgarten geht es zunächst darum, den eigenen Stand und Halt zu finden. Nur so kann man anderen helfen und Vertrauen geben. Je höher der Weg führt, ums so mehr lassen sich Grenzen erfahren. Auch das „Nein-sagen“ gehört dazu. Betreut wird die Gruppe von Mitarbeitern von Games and ropes.

21. April 2018, 9.00 Uhr, Pfarrheim St. Viktor Neuenkirchen, Nurrepfad 1, anschließend Klettern im Hochseilgarten Kalkriese, Bramsche. 60 Euro pro Paar inkl. Verpflegung. Die Leitung haben Sabine Orth und Jens König-Upmeyer. Anmeldung unter Tel. 04441/872-204, e-mail: eheundfamilie(ät)bmo-vechta.de.

Ludger Heuer

Unsere nächsten Veranstaltungen...