Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressemeldung

Zurück

14. Dezember 2017

Investition in die Zukunft

Kirchliche Schulen gut aufgestellt

Zu einem Erfahrungsaustausch hatte gestern Weihbischof Wilfried Theising alle neun Schulleitungen der Schulstiftung St. Benedikt in das St. Antoniushaus eingeladen. Bei dem mehrstündigen Treffen ging es um aktuelle schulpolitische Themen. Wie wichtig der katholischen Kirche ihre Schulen sind, zeigt sich in anstehenden Investitionen an den Standorten Cloppenburg, Vechta und Oldenburg. Über zwei Millionen Euro hat der Kirchensteuerrat jetzt für das kommende Jahr für Umbauten und Modernisierungen an fünf Schulen bereit gestellt. „Das Geld ist eine gute Investition in die Zukunft“, machten Uwe Kathmann und Heinrich Blömer, Vorstände der Schulstiftung St. Benedikt, deutlich.

Schulleitungen mit Weihbischof

v.l. Georg Kallage (Franziskusschule Wilhelmshaven), Johannes Funken (ULF Vechta), Hartmut Pille (BBS Marienhain Vechta), Weihbischof Wilfried Theising, Günter Barkam (Cäcilienschule Wilhelmshaven), Andreas Weber (ULF Cloppenburg), Uwe Kathmann (Schulstiftung St. Benedikt), Christine Döpke (Marienschule Cloppenburg), Clemens Feldhaus (Ludgerusschule Vechta), Heinrich Blömer (Schulstiftung St. Benedikt), Rainhard Lobmeyer (Paulusschule Oldenburg) und Achim Krebber (ULF Oldenburg).

Gut aufgestellt seien alle Schulen im Bereich Inklusion, erfuhr Theising. Für die Oberschulen rückten vor allem die Unterstützung und Sprachlernklassen für Migranten immer mehr in den Fokus. Insgesamt werden an den vier Oberschulen, vier Gymnasien und einer Berufsschule in Cloppenburg, Oldenburg, Wilhelmshaven und Vechta aktuell 5.381 Schüler/innen unterrichtet.

Ludger Heuer

Unsere nächsten Veranstaltungen...