Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressemeldung

Zurück

10. Juni 2019 - Thülsfelder Talsperre

Ich bin gerettet

Weihbischof feiert Pfingstgottesdienst an Talsperre

Er freue sich, trotz des frischen Wetters so viele Menschen zu sehen, sagte Theising zur Begrüßung einiger hundert Gläubiger auf dem Gottesdienstplatz an der Talsperre. Für die musikalische Begleitung der Messfeier sorgte der Musikverein Peheim unter Leitung von Ralf Dinklage. „Als ich eben die Musik der Blaskapelle gehört habe, dachte ich, wir könnten gleich mit einem Frühschoppen anfangen. Aber vielleicht ist es doch besser, erst die Messe zu lesen“, scherzte der Weihbischof bei der Eröffnung. Die Sonne setzt sich schließlich gegen die Wolken durch, niemand musste seinen Schirm aufspannen.

Weibischof bei der Predigt
Weibischof bei der Predigt

Mehrere hundert Gläubige waren an die Talsperre gekommen

Austeilen der Kommunion

„In diesem Gottesdienst feiern wir die große Gemeinschaft der Gläubigen an Pfingsten“, erklärte Theising. Die Frohe Botschaft der Auferstehung sei die zentrale Botschaft der Menschheitsgeschichte. „Wir feiern in der Messe, dass wir ewiges Leben in uns haben“, sagte er. Jesus sei nicht gekommen, um die Welt zu richten, sondern um sie zu retten. Das sei der Auftrag, den der Vater ihm gegeben hatte. „Ist das nicht eine wunderbar Botschaft für uns?“ Viele Menschen müssten Tag für Tag leiden und seien in Not.  Und viele Menschen würden sich fragen, ob mit ihrem Tod alles vorbei sei.

An Pfingsten werde Jesus´ Botschaft verkündet: Ich bin in die Welt gekommen, damit die Welt durch mich gerettet wird. „Ist das nicht eine wunderbare Botschaft? Deshalb kommen an diesem Tag Millionen von Menschen zusammen und feiern Eucharistie. Und jeder kann zu Recht sagen: ich bin gerettet. Das hilf uns allen positiv zu denken und mit Gelassenheit und Zuversicht durchs Leben zu gehen“, sagte Theising.

Ludger Heuer

Unsere nächsten Veranstaltungen...