Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressemeldung

Zurück

28. Oktober 2019 - Lohne

Gott danken und mit den Armen teilen

Weihbischof feiert Erntedank mit Landjugend

Es ist jedes Mal die Megaparty der Lohner Katholischen Landjugendbewegung (KLJB). Eine Woche hatte eine zehnköpfige Gruppe dafür die LKW-Halle auf dem Betriebshof der Spedition Pille in Bokern dekoriert, erzählten es die Vorstandsmitglieder Hannah Kruse und Michael Rethmann. Ein großer Getränkeausschank, eine Bar, eine Musikanlage für den DJ, Boxen und Scheinwerfer, die Wände verhängt - draußen Pommes- und Grillbude, Toilettenwagen, Absperrgitter und Parkplatzeinweiser.

Weihbischof bei Predigt

Weihbischof Wilfried Theising bei seiner Predigt

Geistliche am Altar

Weihbischof Wilfred Theising und Kaplan Alexander Senk am festlich geschmückten Altar

Übergabe des Spendenschecks an Pilles

Übergabe des Spendenschecks an Günter und Ulla Pille (links)

Gruppenbild am Ende vom Gottesdienst

Einen Scheck über 1.000 Euro überreichte die KLJB Lohne am Ende des Erntedankgottesdienstes an Ulla und Günther Pille (Bildmitte). Links im Bild Weihbischof Wilfried Theising, rechts Kaplan Alexander Senk.

Doch bevor die Landjugend am vergangenen Samstagabend erst die ältere Generation mit Kaffee und Kuchen bewirtete und dann für sich selbst die Musik aufdrehte, um bis tief in die Nacht tanzen zu können, feierte sie in der Halle einen Erntedank-Gottesdienst. Einige hunderte Gläubige aller Generationen nahmen daran teil. Am bunt geschmückten Altar standen Weihbischof Wilfried Theising und Kaplan Alexander Senk.

„Wir wollen Dank sagen für die Ernte“, sagte Theising. Die Ernte sei in diesem Jahr unterschiedlich ausgefallen, die Bilanz durchwachsen. Da sei es mit dem Dank nicht immer so ganz einfach. Trotzdem glaube er, dass wir in einer Gegend lebten, der es noch gut gehe. Es sei aber immer wichtig, alle im Blick zu haben, die ganze Schöpfung - Menschen, Tiere und Pflanzen. „Wenn wir daran denken, dass jeder seine Nahrung braucht, dann geht das gut.“ Im Gebet sei Gott schon darum gebeten worden, so viel wachsen zu lassen, dass man auch den Armen helfen könne. Erntedank heiße daher auch, „wir denken nicht nur an uns, sondern wir denken an alle Menschen, und besonders an die, die nicht genug zum Leben haben. Sagen wir Gott Dank für die Ernte und seien wir bereit, immer wieder zu teilen“, schloss der Weihbischof  seine Predigt inmitten einer großen Kinderschar.

Am Ende des Gottesdienstes überreichten Vertreter der Landjugend einen Spendenscheck über 1.000 Euro an Ulla und Günter Pile. Seit zwanzig Jahren stellen die beiden ihre Halle für das Erntedankfest zur Verfügung. Das Geld, das die ca. 70 Mitglieder der Lohner KLJB mit dem Osterfeuer, der Tannenbaumsammelaktion und dem Erntedankfest erwirtschaftet haben, ist gedacht für den Verein „Gebrochene Kinderherzen e.V.“ Mit der Aktion unterstützen Pilles seit 2010 die Wünsche krebskranker Kinder aus der Region. Die überregional bekannteste Spendenaktion dieses Vereins ist das Lohner-Truckerfestival. Begonnen auf dem Bokener Speditionshof, findet es seit einigen Jahren mit einigen Hundert Brummis auf dem Stoppelmarktgelände statt.

Ludger Heuer

Unsere nächsten Veranstaltungen...