Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressemeldung

Zurück

31. Mai 2019 - Stapelfeld

Die Noten wurden nicht verschenkt

13 Teilnehmer schließen Küsterkurs erfolgreich ab

Viel Spaß hätten sie im Kurs gehabt, erzählte Kursleiter Pfarrer Dr. Marc Röbel jetzt zu Beginn der Zeugnisübergabe in der Katholischen Akademie Stapelfeld. Der Kurs habe viele Begegnungen ermöglicht, die Teilnehmer hätten sich gut kennengelernt. Im August 2018 hatte der Küsterkurs mit Teilnehmern aus Brockdorf, Delmenhorst, Emstek, Garrel, Goldenstedt, Issum-Sevelen, Langförden, Molbergen, Oldenburg und Wangerland begonnen.

Gruppenbild Küsterkurs

Die Kursteilnehmer mit ihren Zeugnissen. Mit dabei die Kursleiter Dominik Blum (6.v.l.) und Pfarrer Dr. Marc Röbel (10.v.l.).

Zum dritten Mal hatten ihn die Katholische Akademie Stapelfeld und das Bischöflich Münstersche Offizialat (BMO) organisiert. Die Unterrichtseinheiten beinhalteten alles, wozu Küster etwas wissen sollten: Gottesbilder in der Bibel und der Kunst, Liturgie, Christussymbole und Kreuzdarstellungen, Pflege liturgischer Geräte, Sakramente und Taufutensilien, liturgische Gewänder und Bücher, Eucharistiefeier, Psalmen, Blumenschmuck und Dekoration, Kirchengebäude, Kirchenrecht, Kerzen und Brandschutz, Kirchenhierarchie und Kirchenmusik. In einer schriftlichen Hausarbeit und einer Abschlussprüfung mussten die Teilnehmer zeigen, was sie gelernt hatten.

„Jetzt haben Sie sich einen Urlaub verdient“, meinte Röbel. Er sei stolz auf die Gruppe, dass sie sich auf den vielen Stoff und das Lernen eingelassen hätte. Alle hätten die Prüfungen mit Bravour absolviert. „Und dabei haben wir die Noten nicht verschenkt“, betonte er. „Sie haben sich einen fundierten Hintergrund erarbeitet und wissen jetzt genau, was Sie tun. Damit sind Sie lebendige Visitenkarten für unseren Ausbildungskurs.“ An die anwesenden Pfarrer, die ihre frisch examinierten Küster zur Zeugnisübergabe begleitet hatten, appellierte Röbel: „Lassen Sie diese Männer und Frauen jetzt ran. Die können was.“

In den letzten Monaten sei hier eine gute Gemeinschaft und vor allem eine gute Glaubensgemeinschaft entstanden, bestätigte auch Dominik Blum, der den Kurs in seiner Zeit als Mitarbeiter des BMO entwickelt und dann als Stapelfelder Dozent weiter geführt hatte. „Solche Menschen mit Glauben tun uns in den Gemeinden richtig gut“, meinte er. Zusammen mit Pfarrer Röbel überreichte er anschließend jedem Teilnehmer mit dem Zeugnis, dass auch Weihbischof Wilfried Theising unterschieben hatte, eine gelbe Rose.

Ludger Heuer

Unsere nächsten Veranstaltungen...