Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressemeldung

Zurück

08. Juni 2015 - Vechta

Das Ziel: eine randlose Gesellschaft

BDKJ überreicht Gartenbank an Weihbischof

Vechta 05.06. Randlos, so lautete das Motto am Mittwochabend bei der Übergabe einer von Jugendlichen gebauten Gartenbank an Weihbischof Heinrich Timmerevers. Der Vorstand des BDKJ, Landesverband Oldenburg, übergab Timmerevers das massive Möbelstück im Rahmen des gleichnamigen Projekts „Randlos“. Passend zum BDKJ-Schwerpunktthema ist auch die Bank randlos, ohne Rückenlehne.

Barrierefreiheit, Inklusion und Teilhabe: BDKJ-Vorstand und Weihbischof haben ihre Ziel klar formuliert. (v.l.n.r.: Anne von Döllen, Heiner Zumdohme, Matthias Körperich, Marlene Tietzel, Christine Haker, Weihbischof Heinrich Timmerevers und Petra Behrens).

Mit „Randlos“ geht es den katholischen Jugendverbänden darum, eine Gesellschaft zu schaffen, die niemanden ausschließt und Gerechtigkeit ermöglicht. Das bedeutet eine gleichberechtigte Teilhabe aller Kinder und Jugendlichen an Gestaltungsprozessen in der Gesellschaft. So ergibt sich ein Leben von, aus und in Vielfalt. Eine randlose und barrierefreie Verbandsarbeit gehört dazu. Das Projekt wurde während der BDKJ-Landesversammlung 2014 initiiert. Es startete mit einem Besuch in der Werkstatt des Jugendförderwerkes Vechta. „Hier kam uns dann die Idee, nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch mit den Jugendlichen tätig zu werden“, berichtete Matthias Körperich, Vorsitzender des BDKJ. Zusammen mit den Jugendlichen bauten sie Bänke, die sie an verschiedene Personen oder Institutionen verteilen, um so ihr Projekte aufmerksam zu machen.


Timmerevers habe fast täglich mit Problemen der Ausgrenzung zu tun, erläuterte Matthias Körperich.  Wichtig sei, dass die Kirche immer ihren Blick auf Personengruppen am Rand der Bevölkerung richte und somit randlos agiere.


Der Beschenkte freute sich sehr über die Bank, die im Garten des Offizialats ihr neues Zuhause fand. Ebenso wie Weihbischof Timmerevers folgt der BDKJ mit seinem Projekt dem päpstlichen Prinzip, von der Mitte bis an die Ränder zu denken. „Das ist ein Programm, das längst noch nicht fertig ist und niemand alleine schaffen kann“, sagte Timmerevers. Deshalb benötige man Unterstützung von Seiten der Kirche und der Gesellschaft. Der BDKJ befinde sich mit seinem Programm auf einem guten Weg und gehe als Sperrspitze voraus, um das Ziel einer randlosen Gesellschaft zu erreichen.


Eva-Maria Dorgelo

Unsere nächsten Veranstaltungen...