Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Aktuelles

Zurück

17. Juni 2020 - Vechta, Bethen, Oldenburger Land

2020 keine Landesfrauenwallfahrt

Landesfrauenseelsorger möchte Verbindung aufrechterhalten

Mit der Landesfrauenwallfahrt kann auch die größte Wallfahrt im Oldenburger Land in diesem Jahr bedingt durch die Beschränkungen der Corona Pandemie nicht in gewohnter Weise in Bethen stattfinden. Traditionell treffen sich am Dienstag vor den Sommerferien mehr als tausend Frauen an der der Bether Basilika zur Landesfrauenwallfahrt.

Gunda Schneider vor dem Gemälde

Anlässlich der besonderen Situation wurde von der Lohner Künstlerin Gunda Schneider das Bild ‚Pilgern‘ gemalt.

Landesfrauenseelsorger Pfr. Hermann Josef Lücker teilt mit, dass es in dieser außergewöhnlichen Zeit der Corona Pandemie ein echtes Anliegen ist, die Verbindung mit den Frauen aufrechtzuerhalten. So lädt die Frauenseelsorge im Bischöflich Münsterschen Offizialat alle Pfarreien und Frauenverbände ein, vor Ort gemeinsam einen Gottesdienst zu feiern, den Petra Focke vorbereitet hat.

Anlässlich der besonderen Situation wurde von der Lohner Künstlerin Gunda Schneider das Bild ‚Pilgern‘ gemalt. Frauenseelsorger Lücker stellt fest: „Beim Blick auf dieses Kunstwerk möge uns die Sehnsucht erfüllen, im nächsten Jahr wieder in Bethen vereint mit Maria, der schmerzhaften Mutter von Bethen, und so vielen Schwestern im Glauben Gott nahe zu sein – einmütig im Gebet. Die Mutter Gottes in mitten aller Frauen hier im Landesverband Oldenburg – wie schön!“

Die Verantwortlichen der Landesfrauenwallfahrt weisen auf die Möglichkeit hin, Material anzufordern und bieten auch Unterstützung bei der Durchführung an, das unter frauenseelsorge(ät)bmo-vechta.de abrufbar ist. Die Stimmung und Atmosphäre der Landesfrauenwallfahrt mit der anschließenden Begegnung als jährliches Highlight der Frauenverbände ist nicht umsetzbar, allerdings sind Gottesdienste unter Einhaltung der derzeitigen Vorgaben gut realisierbar.

Orte und Zeiten der jeweiligen Frauengottesdienste können den pfarrlichen Mitteilungen entnommen werden und werden über die örtlichen Frauenverbände bekannt gegeben.

Mechtild Pille