Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Urkunden und andere Quellen zur Geschichte der Ämter Vechta und Cloppenburg und des Stifts und der Stadt Wildeshausen von 782 bis 1400

Für die Beschäftigung mit der mittelalterlichen Geschichte des heutigen Oldenburger Münsterlandes ist das „Oldenburgische Urkundenbuch“ eine zentrale Grundlage. Dieses achtbändige, in den Jahren 1914 bis 1935 erschienene Werk erschließt Schriftquellen aus dem Zeitraum von der Karolingerzeit bis zum Jahr 1550. Als Band 5 erschien 1930 das von Gustav Rüthning bearbeitete „Urkundenbuch von Süd-Oldenburg“ mit 1077 Nummern. Ergänzend dazu erschien 1935 als Band 8 das ebenfalls von Rüthning bearbeitete „Urkundenbuch der Kirchen und Ortschaften von Südoldenburg“ mit 425 Nummern (darunter viele Urkunden aus den Pfarrarchiven der Kreise Vechta und Cloppenburg, die hier meist im vollen Wortlaut abgedruckt sind).

Die Landesbibliothek Oldenburg hat diese Bände digitalisiert, so dass sie nicht mehr nur in Fachbibliotheken, sondern auch im Internet benutzt werden können:
Band 5: http://digital.lb-oldenburg.de/ihd/content/titleinfo/250468
Band 8: http://digital.lb-oldenburg.de/ihd/content/titleinfo/253934

Bei der Benutzung des „Oldenburgischen Urkundenbuchs“ zeigt sich für das Oldenburger Münsterland immer wieder, dass sehr viele einschlägige Urkunden und sonstige Texte aus dem Bearbeitungszeitraum fehlen. Aus diesem Grund hat Peter Sieve neben seiner beruflichen Tätigkeit als Archivar beim Bischöflichen Offizialat in Vechta eine ergänzende Sammlung der Schriftquellen zur Geschichte des Oldenburger Münsterlandes und Wildeshausens angelegt, die den Zeitraum bis 1400 abdeckt.

Der erste Teil dieser Sammlung enthält Urkunden sowie registerartige und chronikalische Quellen aus dem Zeitraum von 782 bis 1300 mit Nachweisen sämtlicher Druckorte. Dieser Teil ist als Ergänzung nicht nur zum „Oldenburgischen Urkundenbuch“, sondern auch zum „Osnabrücker Urkundenbuch“ zu verstehen. Die ersten vier Bände des „Osnabrücker Urkundenbuchs“ wurden in den Jahren 1892 bis 1902 von Friedrich Philippi und Max Bär herausgegeben und enthalten Urkunden aus dem Zeitraum von 772 bis 1300, die das Gebiet des damaligen Regierungsbezirks Osnabrück betreffen, während Urkunden aus dem heutigen Oldenburger Münsterland, das im Mittelalter kirchlich zum Bistum Osnabrück gehört hatte, nur teilweise aufgenommen sind.

Die Sammlung der Urkunden und andere Quellen zur Geschichte der Ämter Vechta und Cloppenburg und des Stifts und der Stadt Wildeshausen von 782 bis 1300 enthält 489 Nummern, von denen 218 nicht im „Osnabrücker Urkundenbuch“ abgedruckt sind. Die Sammlung erhebt nicht den Anspruch eines vollwertigen Urkundenbuches; dazu wären weitergehende quellenkritische Arbeiten und die Erstellung eines Registers notwendig. Um jedoch die Sammlung für ein interessiertes Publikum nutzbar und zugänglich zu machen, wird sie in der vorliegenden Form im Internet als PDF-Dokument zum Herunterladen publiziert.

Der zweite Teil der Sammlung wird ca. 1050 Kurzregesten von Urkunden und anderen Quellen aus dem Zeitraum von 1301 bis 1400 mit Nachweisen der Archivsignaturen sowie sämtlichen Druckorten enthalten. Viele dieser Dokumente sind bislang unveröffentlicht. Sie stammen aus ca. 150 verschiedenen Fonds (zu denen neun im Offizialatsarchiv Vechta deponierte Pfarrarchive gehören).

Urkunden in den Pfarrarchiven des Oldenburger Münsterlandes

Ergänzend zu den oben genannten Sammlungen stellt das Offizialatsarchiv Vechta der Öffentlichkeit folgende bislang nicht im Druck erschienene Editionen von Urkundenbeständen aus Pfarrarchiven des Oldenburger Münsterlandes als PDF-Dokumente zur Verfügung:

Ferner ist hier noch auf eine Veröffentlichung über Urkundenabschriften des Pfarrarchivs Barßel (5 Stück aus den Jahren 1447 bis 1558) hinzuweisen, die im Oldenburger Jahrbuch, Band 93 (1993), erschienen ist: http://digital.lb-oldenburg.de/ihd/content/pageview/228320

Kontakt

Gebäude Offizialatsarchiv
Offizialatsarchiv

Ihr Ansprechpartner für die Archive der katholischen Kirche

Tel. 04441 872-230
Fax 04441 872-451

Abteilung Verwaltung
Karmeliterweg 4, 49377 Vechta
Ihre Ansprechpartner

Mo. - Do. 8:30 - 16:00 Uhr
Fr. 8:30 - 12:00 Uhr
1. u. 3. Sa. 9:00 - 13:00 Uhr