Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressemeldung

Zurück

03. Januar 2018 - Cloppenburg

Mit Schwung ins Neue Jahr

Turnhallen werden für 1,5 Mio. Euro saniert

Warum kommen vier Männer im Anzug in den Sportunterricht und versuchen vor den Augen verdutzter Schüler, mit schweren Basketbällen den Korb zu treffen? Die Erklärung ist einfach: Uwe Kathmann und Heinrich Blömer, Vorstände der bischöflichen Schulstiftung St. Benedikt, und Kreisrat Neidhard Varnhorn waren von Schulleiter Andreas Weber eingeladen worden, noch einmal zu testen, wieweit sie an ihre alten Glanzzeiten als Basketballer anknüpfen könnten. Die sporttreibenden Schüler nahmen die Wurfversuche der Herren mit höflichem Humor.

Wurf mit dem Baketball

v.l. Kreisrat Neidhard Varnhorn, Uwe Kathmann, Andreas Weber und Heinrich Blömer testen beim Ortstermin in der Turnhalle ihre Wurffähigkeit am Basketballkorb.

Nein, stimmt natürlich nicht. Tatsächlich waren die vier kurz vor Weihnachten hier zu einem Ortstermin wegen der anstehenden Hallensanierung. Denn die beiden in die Jahre gekommenen Turnhallen des kirchlichen Gymnasiums Liebfrauenschule sollen im kommenden Jahr umfassend saniert werden. 900.000 Euro hat der Kirchensteuerrat des Offizialatsbezirks Oldenburg in seiner letzten Sitzung am 2.12. dafür bereitgestellt. Mit weiteren 600.000 Euro beteiligt sich der Landkreis Cloppenburg daran. Die für Frühjahr und Sommer geplanten Arbeiten umfassen die Sanierung der Dächer, die energetische Sanierung, die Erneuerung der Heizungsanlage, den Austausch der Trinkwasseranlage und die Anpassung an Brandschutzvorgaben. Der Sportunterricht wird in dieser Zeit nur eingeschränkt möglich sein.

„Wir freuen uns sehr über darüber, dass uns der Kirchensteuerrat die Maßnahme genehmigt hat“, sagte Oberstudiendirektor Weber. Solche Entscheidungen zeigten immer wieder, welchen hohen Stellenwert die Schulen im kirchlichen Bewusstsein hätten, betonte Kathmann. Immerhin komme das Geld aus Kirchensteuermitteln. Insgesamt hatte der Kirchensteuerrat in seiner letzten Sitzung über zwei Millionen Euro für Baumaßnahmen in Schulen in Vechta, Cloppenburg und Oldenburg für 2018 bewilligt. Das Cloppenburger Projekt ist dabei das größte. Kathmann dankte auch dem Landkreis für seine Beteiligung. „Es ist gut zu wissen, bei solchen Projekten mit dem Landkreis einen starken und verlässlichen Partner an seiner Seite zu haben“, sagte er zu Varnhorn.    

Ludger Heuer

Unsere nächsten Veranstaltungen...