Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressemeldung

Zurück

09. März 2017 - Vechta, Stapelfeld, Hannover

Dat kannst mi glööven: erstmals ökumenisch-plattdeutsch

NDR1-Radioandachten vom 13. – 17.03. im Dialog 

In der Woche vom 13.-17.03.2017 wird die Reihe „Dat kannst mi glööven“ erstmals im ökumenischen Dialog gestaltet. Von Montag bis Freitag werden jeweils um 14:15 Uhr Heinrich Siefer, Katholischer Beauftragter für plattdeutsche Sprache, und die evangelische Pastorin Anita Christians-Albrecht, Beauftragte für plattdeutsche Verkündigung im Rundfunk, evangelische und katholische Besonderheiten aufgreifen.

Autoren auf dem Katholikentag

v. r. Heinrich Siefer, Katholischer Beauftragter für plattdeutsche Sprache, und die evangelische Pastorin Anita Christians-Albrecht, Beauftragte für plattdeutsche Verkündigung im Rundfunk

„Auf manchmal etwas schmunzelnde Art und Weise unterhalten wir uns über die Gottesmutter Maria und über die Gemeinsamkeiten zwischen Luther und dem Hl. Franziskus“, berichtet Siefer. „Wir fragen uns, ob man ökumenisch singen kann, greifen Luthers Spruch vom Apfelbäumchen auf und überlegen, ob Luther nicht Vorreiter für Platt in der katholischen Kirche gewesen sein könnte“, sagt der Referent der Katholischen Akademie Stapelfeld. Anlass für die Premiere mit der Hannoveraner Pastorin ist das Reformationsjubiläum, das im Jahr 2017 gefeiert wird, eine Wiederholung sei wahrscheinlich, kündigt Siefer an.

Im Anschluss an die Sendung kann man die Beiträge in der Mediathek von NDR1 nachhören.