Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Pressemeldung

Zurück

26. Oktober 2017 - Vechta

Besuch aus Ungarn

Partnerschaft katholischer Schulen besteht seit 24 Jahren

Zu einem mehrstündigen Gedankenaustausch über kirchliche Schulen kam heute eine Delegation aus Jászberény in das Bischöflich Münstersche Offizialat. Seit 24 Jahren besteht zwischen der kirchlichen Oberschule Ludgerusschule und den katholischen Schulen der ungarischen Kleinstadt eine enge Schulpartnerschaft. „Es hat tatsächlich jedes Jahr ein Schüleraustausch stattgefunden“, betonte Clemens Feldhaus, Rektor der Ludgerusschule. Im kommenden Jahr wird in seiner Schule dazu ein großer Festakt stattfinden. Die Partnerschaft besteht ebenso auf kommunaler Ebene.

Ungarische Gäste mit Weihbischof

v.l. József Kozma, Clemens Feldhaus, Offizialatsrat Bernd Winter, László Szabó (Schuldirektor), Schulrat i.K. Heinrich Blömer, Dr. Dr. István Novák, Jugendpfarrer Holger Ungruhe, Maria Lantos (Leiterin des Pfarreigremiums Jászberény), Deutschlehrerin Ildiko Csomor und Weihbischof Wilfried Theising.

Angeführt wurde die ungarische Delegation von Dr. Dr. István Novák, Priester des Erzbistums Eger, Leiter der drei katholischen Schulen und des katholischen Kindertagesstätte in Jászberény.

Schulen haben für die Kirche einen hohen Wert in Ungarn, das Erzbistum Eger habe in den letzten Jahren über 40 Schulen übernommen, erzählte Novák. Bevor sich die Gruppe auf den weiteren Weg nach Dresden machte, um auch Bischof Heinrich Timmerevers zu besuchen, lud Novak Weihbischof Theising für das kommende Jahr anlässlich des 25-jährigen Jubiläums nach Jászberény ein. „Ich werde kommen“, versprach Theising.

Ludger Heuer

Unsere nächsten Veranstaltungen...