Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Ein Haufen Zeitungen

Pressemeldungen

  • 28. März 2017 - Damme

    Das Mindestalter haben alle erreicht

    15 Paare bereiten sich auf ihre kirchliche Trauung vor

    Vor dem Dammer Dom steht ein Pärchen in der Sonne. Sie haben gerade Pause. Jessica (27) und Florian (29) Ewald – seit September sind die Polizistin und der Jurist standesamtlich verheiratet. Als sie sich vor einigen Jahren kennengelernt haben, „war es Liebe auf den ersten Blick“, lächelt Florian. Beide stammen aus hiesigen Familien, sind katholisch sozialisiert. Daher stand es für sie außer Frage, dass sie ihren Ehebund auch kirchlich besiegeln. „Wir wollen vor Gott bezeugen, dass wir ewig zusammen bleiben und unsere Kinder im christlichen Glauben erziehen wollen“, sagt Florian. „Das war selbstverständlich“, ergänzt Jessica. Nur standesamtlich trauen? „Nein, dann würde uns was fehlen.“ Zur Vorbereitung nehmen sie daher mit 14 anderen jungen Paaren an einem ganztägigen Ehevorbereitungsseminar ihrer Heimatpfarrei teil.

    Mehr lesen

  • 28. März 2017 - Vechta

    Klangraum – ein spiritueller Abend in der Klosterkirche

    Über 40 Personen waren vor einigen Tagen der Einladung von Stephan Trescher, Referent für Spiritualität am Bischöflich Münsterschen Offizialat, in die Klosterkirche gefolgt. Unterstützung hatte er sich von der evangelischen Kirchenmusikerin Paula Hyson und dem katholischen Regionalkantor Stefan Decker geholt. An dem Abend ging es darum, sich gemeinsam ins Lauschen und Singen führen und die eigene Stimme als Instrument der Seele ertönen zu lassen. Gleichzeitig galt es, Stille und Klang als Weg in das Geheimnis Gottes zu entdecken. Es sollte ein Abend zum Aufatmen werden.

    Mehr lesen

  • 28. März 2017 - München

    „Millionen Menschen am Horn von Afrika droht der Hungertod“

    Kardinal Marx und Landesbischof Bedford-Strohm rufen zur Solidarität mit Opfern auf

    „Millionen Menschen am Horn von Afrika droht der Hungertod.“ Mit diesen Worten machen der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, auf die dramatische Situation im östlichen Afrika aufmerksam. Eine langanhaltende Dürreperiode in der gesamten Region und der Bürgerkrieg im Südsudan haben zu erheblichen Ernteausfällen geführt. „Wir dürfen nicht tatenlos zusehen, wie Menschen an Entkräftung und Unterernährung sterben“, so die Repräsentanten der beiden großen Kirchen in Deutschland, die „die Gläubigen zum Gebet und zu konkreter Hilfe für die Notleidenden aufrufen“.

    Mehr lesen

  • 28. März 2017 - Vechta

    „Der Papst ändert keine einzige Lehre, und doch ändert er alles.“

    Uni Vechta: Institut für Katholische Theologie lädt zur Ringvorlesung im Sommersemester

    „Aufbrüche unter Papst Franziskus“ lautet das Rahmenthema der Ringvorlesung, zu der das Institut für Katholische Theologie der Universität Vechta in diesem Sommersemester einlädt. Die Vorträge der Ringvorlesung sind öffentlich, alle Interessierten sind willkommen. Beginn ist immer dienstags um 18.00 Uhr im Seminarraum (OG) der Kirche am Campus, Feldmannskamp 1.

    Mehr lesen

  • 27. März 2017 - Oldenburg

    Lieber Staub an den Füßen als Staub am Hintern

    Misereor-Gast erzählt aus seinem Heimatland Burkina Faso

    Abdoulaye Sanfo ist zum ersten Mal in Deutschland. Was er in den letzten Tagen in einigen Bistümern gesehen hat, hat ihn schwer beeindruckt. „Das Land ist so reich an Geschichte, an alten Bauwerken“, sagt er. „Man sieht, dass die Menschen hart dafür gearbeitet haben.“ Besonders beeindruckt hat ihn alles zum Thema Landwirtschaft, auch wenn nicht alles so in seinem westafrikanischen Heimatland umzusetzen wäre. Sanfo weiß, wovon er spricht. Der vierfache Familienvater ist selbst Bauer und bringt zudem als Berater einer Bauernorganisation anderen Bauern Innovationen in Sachen Landwirtschaft nahe. Dass das bischöfliche Hilfswerk Misereor diese Arbeit so wichtig fand und ihn, einen Moslem, im Vorfeld der diesjährigen Fastenaktion als Botschafter seines Heimatlandes nach Deutschland einlud, erfüllt ihn mit großem Stolz. In der Oldenburger Liebfrauenschule hörten ihm heute 140 Acht- und Zehntklässler und der Religion-Leistungskurs gespannt zu und löcherten ihn mit Fragen, als er über die Lebensbedingungen in Burkina Faso sprach.

    Mehr lesen

  • 27. März 2017 - Bistum Münster

    „Gute Ideen wachsen lassen“

    Bischof Genn ruft zur Unterstützung der Misereor-Fastenaktion auf

    Bei aller Not in der Welt gibt es immer wieder hilfreiche Ideen, die zu fördern es sich lohnt. Solche Ideen stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Fastenaktion des Bischöflichen Hilfswerks Misereor. Zu deren Unterstützung haben die deutschen Bischöfe -darunter für das Bistum Münster Dr. Felix Genn – jetzt in einem gemeinsamen Schreiben aufgerufen.

    Mehr lesen

  • 26. März 2017 - Lohne, Oldenburger Land

    Theising: KAB arbeitet für menschenwürdige Welt

    Pfarrer Mleziva als neuer Landespräses bestätigt 

    Am Samstag (25.3.) versammelte sich die Katholische Arbeitnehmerbewegung, Landesverband Oldenburg (KAB), zum Landesdelegiertentag in Lohne. Alle zwei Jahre treffen sich die rund 70 Delegierten aus den KAB-Vereinen des Oldenburger Landes, 2017 unter dem Titel „Wahljahr“ im Pfarrheim St. Josef. Sie berichten einander über die verschiedenen Arbeitsfelder und debattieren über aktuelle und künftige Schwerpunkte. 2017 standen auch Vorstandswahlen auf der Tagesordnung.

    Mehr lesen

  • 26. März 2017 - Dinklage, Jever

    Neue Pastoralreferentin für Dinklage

    Daniela Surmann beendet Ausbildung und wechselt nach Südoldenburg 

    Daniela Surmann wird zum 1. August Pastoralreferentin in der Katholischen Kirchengemeinde St. Catharina Dinklage, dies wurde am Wochenende in den Gottesdiensten der Pfarrei bekannt gegeben. Voraussichtlich Ende Juli wird sie ihre Ausbildung zur Pastoralreferentin in der Pfarrei St. Benedikt Jever abschließen. 

    Mehr lesen

  • 25. März 2017 - Stapelfeld

    Verdamp lang her

    Die alten Männer und ihre gute Musik

    Für BAP ist ihm kein Weg zu weit. Martin Ruff (65), Anästhesiepfleger im Ruhestand, hat alle gesehen. Alle? Ja, alle. Auf allen 51 Konzertreihen ist er gewesen, egal wo. Seit ihrem Durchbruch 1982 begleitet er die Kölner Rockband, ist einer ihrer treusten Fans, besitzt, wie er sagt, alle jemals erschienenen Veröffentlichungen. Im seinem Auto hatte er zur Kassettenzeit ausschließlich BAP-Kassetten. Seine Familie hat es nicht nur klaglos ausgehalten, sondern die Musik des Sängers Wolfgang Niedecken auch sogar lieben gelernt, wundert er sich selbst ein wenig. Dass so einer wie Ruff den Weg aus dem heimischen Treuchtlingen bei Nürnberg in das Südoldenburger Stapelfeld nicht scheut, wenn hier ein BAP-Seminar angeboten wird – wen wundert´s?

    Mehr lesen

  • 25. März 2017 - Visbek

    Singt mit uns ein Lied!

    200 Teilnehmer beim Kinderchortag

    Zum achten Mal hatte das Bischöflich Münstersche Offizialat Kinderchöre zu einem gemeinsamen Übungstag eingeladen. Alle zwei Jahre organisiert Regionalkantor Stefan Decker dieses Chortreffen. Zehn Chöre aus Bakum, Bethen, Cloppenburg (St. Andreas und St. Josef), Damme, Delmenhorst, Löningen, Oldenburg (St. Willehad), Rechterfeld und Visbek hatten sich angemeldet. Über zweihundert Kinder - die meisten im Grundschulalter - stürmten um 14.00 Uhr in die Visbeker Benediktschule.

    Mehr lesen

  • Blätterfunktion Ergebnisseiten

    Seite 1 von 19.

    : 1 / 2 / 3 / .... 19 / Nächste zur nächsten Seite /