Bischöflich Münstersches Offizialat
Für die Katholische Kirche im Oldenburger Land

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Ein Haufen Zeitungen

Pressemeldungen

  • 06. Dezember 2016 - Vechta

    1, 2 oder 3 – wir sind dabei

    Mit Kolping zur Mehrgenerationenfreizeit

    Vechta, 6.12.: Vom 29. September bis zum 3. August lädt das Kolpingwerk Land Oldenburg Kinder, ihre Eltern und Großeltern zu einigen unbeschwerten Tagen in das GRZ-Krelingen bei Walsrode ein. Auf dem Programm stehen neben einem Ausflug in den Vogelpark Walsrode und einer erlebnisreiche Planwagenfahrt auch Erholung und das konstruktive Miteinander der Generationen. In altersspezifischen Kleingruppen, Outdooraktionen und geistlichen Angeboten werden generationsübergreifende Themen angesprochen. Neben dem Gemeinschaftsprogramm gibt es Zeit zur individuellen Gestaltung. Eingerahmt wird die Freizeit von religiösen Elementen wie einem gemeinsamen Tageseinstieg und –ausklang sowie einem Familiengottesdienst. Hausinformationen unter www.grz-krelingen.de.

    Mehr lesen

  • 06. Dezember 2016

    Gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort

    Kolpingwerk fordert gleiche Beschäftigungs- und Einkommensbedingungen

    Das Kolpingwerk Land Oldenburg fordert die Herstellung gleicher Beschäftigungs- und Einkommensbedingungen in Deutschland. Zwischen den Generationen sei eine deutlich ungleiche Bezahlung spürbar, heißt es in einer Pressemitteilung. Junge Menschen unter 35 Jahren seien mit 16,2 Prozent mehr als dreimal so oft befristet beschäftigt wie ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer (fünf Prozent). Und auch von Leiharbeit seien sie mehr als dreimal so oft betroffen wie ältere. Fast jeder zweite junge Beschäftigte unter 25 Jahren arbeite in einer atypischen Beschäftigungsform. Rund 31 Prozent der unter 25-Jährigen hätten ein monatliches Bruttoeinkommen von weniger als 1.500 Euro.

    Mehr lesen

  • 05. Dezember 2016 - Delmenhorst

    Danke, Bitte, Amen: Was passiert, wenn ich bete?

    Bischof Genn spricht mit Jugendlichen über den Glauben

    „Ich bete nie“, stand auf dem Plakat mit den wenigsten Fingerabdrücken. Doch es war nur einer von rund einhundert Jugendlichen und jungen Erwachsenen, der damit am späten Sonntagnachmittag bei der Jugendkatechese (Glaubensvermittlung) mit Bischof Dr. Felix Genn in der Delmenhorster Allerheiligen-Kirche eine persönliche Gebetspraxis verneinte. Auf Aufforderung von Jugendpfarrer Holger Ungruhe hatten alle überlegen sollen, in welchen Momenten sie selbst beten. Auf Plakaten schrieben sie u.a. „zwischendurch und immer mal wieder“ oder „wenn es mir selbst oder anderen dreckig geht“. Beim anschließenden Glaubensgespräch erzählte Bischof Genn, warum er bete, was ihm das Gebet bedeute und worauf es dabei ankomme.

    Mehr lesen

  • 01. Dezember 2016 - Vechta

    Blumen für den neuen Offizial

    Weihbischof Theising und Monsignore Winter leiten Kirchenbehörde

    Mit Blumen und einem Gläschen Sekt hießen heute Mitglieder des Bischofsrates, der Mitarbeitervertretungen des Bischöflich Münsterschen Offizialates, des Landes-Caritasverbandes und enge Mitarbeiter ihren neuen Offizial und Weihbischof Wilfried Theising willkommen. Nach dem gemeinsamen Morgengebet in der Kapelle des St. Antoniushauses war Zeit zum gegenseitigen kennen lernen. Theising, der vorher Prälat Peter Kossen seine Entpflichtungsurkunde überreicht hatte, begrüßte als neuen Ständigen Vertreter Monsignore Bernd Winter. Im Anschluss an den Termin machten Theising und Winter einen Besuch in den Gebäuden und Büros des Offizialates.

    Mehr lesen

  • 30. November 2016 - Cloppenburg

    Hilfe für polnische Sklaven

    Kossen sieht moralische Pflicht der Region für arbeitsrechtliche Beratung 

    Anna (Name geändert) hatte in Polen als Buchhalterin in einem Reisebüro gearbeitet und dann einen Deutschen geheiratet. Als die Ehe zerbrach, kam die heute 48-Jährige als Leiharbeiterin nach Cloppenburg. Sie hat in vielen Firmen gearbeitet, am schlimmsten war es jedoch in der Fleischbranche. In einer Fleischerei sei der Chef völlig verächtlich mit den polnischen Frauen umgegangen, hätte sie voreinander erniedrigt und sogar angespuckt. Anna, die sich in dieser Firma sehr eingebracht habe, nannte er „meine polnische Sklavin.“ Hilfe hatten Menschen wie sie in den letzten Jahren in der Cloppenburger arbeitsrechtlichen Beratungsstelle im Forum St. Andreas gefunden. Doch dieses Angebot existiert zurzeit nicht.   

    Mehr lesen

  • 30. November 2016 - Bistum Münster

    Lieder und Gebete in vielen Sprachen

    Heftchen ergänzt den Eigenteil des Bistums im Gotteslob

    Ein kleines Heftchen zum Einkleben ergänzt ab sofort den Eigenteil des Bistums Münster im Gotteslob. Darin zu finden sind Lieder und Gebete in deutscher, englischer, französischer, spanischer und hocharabischer Sprache. „Auf diese Weise wollen wir eine weitere Möglichkeit anbieten, Menschen in unseren Gottesdiensten willkommen zu heißen“, sagt Johannes Heimbach vom Referat Liturgie des Bistums Münster.  

    Mehr lesen

  • 30. November 2016 - Lohne, Vechta

    Weihnachten bei 30°, ohne Orgel, Tanne und Choräle

    Lateinamerikanisches Weihnachtskonzert mit Siembra 

    Weihnachten bei 30°Celsius, ohne Orgel, ohne Tanne und Choräle? Wie eine Feier auf harten Kirchenbänken in Lateinamerika klingen kann, und welche schönen Rituale es dort gibt, präsentiert die Band Siembra am 9. Dezember. Auf Einladung des Bischöflich Münsterschen Offizialates gibt die Gruppe im Gymnasium Lohne ein Benefizkonzert. Besonderer Gast des Abends ist der peruanische Bischof Gilberto Alfredo Vizcarra Mori, der Deutschland im Dezember als Botschafter des Hilfswerks Adveniat besucht.

    Mehr lesen

  • 29. November 2016 - Vechta, Irland

    Frauenreise nach Irland

    Weihnachtsgeschenk für Frauen 

    Zu einer Frauenreise nach Irland laden die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands und die Frauenseelsorge des Bischöflich Münsterschen Offizialats vom 16.-22.Mai 2017 ein. Irland ist ein Land voller wunderbarer Landschaften, bedeutsamer Kulturdenkmäler und Monumente und freundlicher Menschen. Die Rundreise ab Dublin lädt ein, all das kennenzulernen. Während der Tour erfahren die Teilnehmerinnen alles Wesentliche über Irland und seine Geschichte, über Land und Leute, aktuelle Lebensbedingungen und sie hören viele irische Märchen.

    Mehr lesen

  • 29. November 2016 - Cappeln

    16.000 Euro durch "Carpe Diem" Aktion

    Messdiener machten sich Hände schmutzig für Kinderhospiz

    Sie haben Rasen gemäht, Fenster geputzt, Autos gewaschen, Einkäufe erledigt, Hunde ausgeführt, Unkraut gejätet, bei Entrümplungen, Garten- oder Hausarbeiten geholfen. Über 1.000 jugendliche Messdiener/innen aus 37 Messdienergemeinschaften des Oldenburger Landes haben am 17. September bei der Aktion „Carpe Diem“ (lat. für: nutze den Tag)  mitgemacht. Die Spenden, die sie dafür bekommen haben, summierten sich schließlich auf den Rekordwert von 16.007,08 Euro. Gedacht sind sie für das Angelika Reichelt Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich in Wilhelmshaven. Gestern übergaben die Messdiener das Geld im Cappelner Pfarrheim an Vertreter dieser Einrichtung.

    Mehr lesen

  • 28. November 2016 - Vechta

    Wir Sklavenhalter - Ausbeutung in Deutschland

    ARD Dokumentation mit Prälat Peter Kossen

    Am 5. Dezember strahlt die ARD um 23.30 Uhr den Film „Wir Sklavenhalter“ aus. Die Münchener Journalistin Joanna Michna hat für diese Dokumentation an verschiedenen Orten in Deutschland gedreht und Beispiele moderner Sklaverei gefunden. Unter anderem hat sie sich im Oldenburger Land mit der Situation osteuropäischer Werkvertragsarbeiter in der Schlachtindustrie beschäftigt und dafür Prälat Peter Kossen, kommissarischen Leiter des Bischöflich Münsterschen Offizialats, interviewt. Die ARD kündigt den Film mit folgendem Text an:

    Mehr lesen

  • Blätterfunktion Ergebnisseiten

    Seite 1 von 16.

    : 1 / 2 / 3 / .... 16 / Nächste zur nächsten Seite /